Gary Trent Jr. war erfolgreichster Werfer der Raptors

Toronto Raptors “verspeisen” Miami Heat bei Heimsieg

Donnerstag, 18. Januar 2024 | 11:09 Uhr

Ohne den verletzten Jakob Pöltl und den zu den Indiana Pacers abgegebenen Pascal Siakam haben die Toronto Raptors in der NBA einen imposanten Sieg gefeiert. Am Mittwoch lagen die Raptors zu Hause gegen die Miami Heat schon mit 35 Punkten voran – noch nie in der Geschichte der besten Basketball-Liga der Welt waren die Gäste zur Halbzeit so klar im Rückstand gewesen. Am Ende gewann Toronto die Begegnung 121:97. Bester Mann war Gary Trent Jr. mit 28 Punkten für die Raptors.

“Wir haben sehr viele Dreier getroffen und den Ball echt extrem krass bewegt”, sagte Raptors-Profi Dennis Schröder. “In der zweiten Halbzeit haben wir etwas nachgelassen, aber es war heute auch echt viel los.” Raptors-Trainer Darko Rajakovic sei belastet gewesen, sagte der Deutsche. Dieser sei nämlich gut befreundet gewesen mit dem an den Folgen eines Herzinfarkts gestorbenen Dejan Milojevic, einem Assistenztrainer der Golden State Warriors. Erschwerend sei hinzu gekommen, dass das Team ohne Siakam gespielt habe.

Die Los Angeles Lakers gewannen unterdessen 127:110 gegen die Dallas Mavericks. Superstar Luka Doncic kam im Dress der Mavericks zwar auf ein Triple-Double aus 33 Punkten, 13 Rebounds und zehn Vorlagen, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Beim NBA-Rekordmeister war D’Angelo Russell mit 29 Punkten am erfolgreichsten. Anthony Davis kam auf 28 Zähler und zwölf Rebounds, Superstar LeBron James verbuchte 25 Punkte.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz