Am 9. Mai 1999 schreibt Gertrud Bacher Geschichte

Vor 21 Jahren: Gertrud Bacher knackt Italienrekord im Siebenkampf

Sonntag, 10. Mai 2020 | 20:35 Uhr

Desenzano del Garda – Am 9. Mai 1999 schreibt Gertrud Bacher Geschichte. Bei den Multistars in Desenzano del Garda knackt die Südtirolerin den Italienrekord im Siebenkampf.

Diese Bestleistung besteht weiterhin. Bacher erzielte damals 6.185 Punkte. Die 100 m Hürden lief sie in 13.65 Sekunden, übersprang dann 1.73 m im Hochsprung und kam im Kugelstoßen auf 13.43 m. Außerdem erzielte sie weitere Top-Leistungen über 200 m (24.23 Sekunden), im Weitsprung (5.94 m), im Speerwurf (43.83 m) sowie im abschließenden 800-m-Lauf (2:09.04 Minuten). Die bisherige Bestmarke lag bei 6.135 Punkten, aufgestellt 1995 von Giuliana Spada.

Omega FIDAL

Neben den 10 Italienmeistertiteln sticht eine weitere sensationelle Vorstellung von Bacher heraus. Bei der Leichtathletik-WM 2003 in Paris sicherte sich die damals 32-Jährige den sechsten Platz mit 6.166 Punkten. Den Sieg schnappte sich Karolina Kluft mit 7.001 Zählern, vor Eunice Barber (6.755) und Natallia Sazanovich (6.524). Bacher gewann außerdem zwei Silber-Medaillen bei den Mittelmeerspielen. Bei ihrer einzigen Olympia-Teilnahme in Sydney (2004) wurde sie 14., zudem nahm sie an fünf Europameisterschaften (Indoor und Outdoor) teil. 2007 kam sie beim Hypo-Meeting in Götzis auf Platz 7.

Schaut man nur auf die Statistiken, ist Gertrud Bacher zweifelsohne die stärkste Siebenkämpferin in der Geschichte Italiens: Gleich 15 Mal knackte sie in ihrer Karriere die 6.000-Punkte-Marke. Unglaublich, wenn man bedenkt, dass in Italien überhaupt erst 21 Mal diese Marke geknackt wurde. Karin Periginelli und Ifeoma Ozoeze kamen drei Mal über 6000 Punkte, Giuliana Spada zwei Mal. Ozoeze war die erste „Azzurra“, die 1991 in Tokio mit 6.065 Punkten diesen Meilenstein knackte.

Die oben genannten Athletinnen sind auch die einzigen vier Italienerinnen, die bisher die 6000-Punkte-Marke überschreiten konnten. Periginelli wurde 1970 geboren, Bacher, Spada und Ozoeze ein Jahr später. Sveva Gerevini erzielte im Vorjahr bei der Leichtathletik-Italienmeisterschaft in Brixen 5.907 Punkte. Dies repräsentierte die beste italienische Leistung seit 2004.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz