Festival vom 1.- 7. Mai 2017

Zehn Jahre LANA MEETS JAZZ

Mittwoch, 12. April 2017 | 13:04 Uhr

 

Lana – 2007 wurde der Verein Sweet Alps gegründet und seitdem ist Jazz in Lana kein Fremdwort mehr! 2017 findet LANA MEETS JAZZ zum sechsten Mal in Form eines einwöchigen Festivals statt. Wie üblich ganz im Zeichen der musizierenden Jugend  Südtirols, zeichnet es sich durch die gemeinsamen Auftritte großer und kleiner Künstler aus und ist in Südtirol in seiner Art wohl einzigartig.

Das Motto der heurigen Ausgabe ist “GENERATIONS”, da sich bei den Konzerten verschiedene Generationen treffen und auch zusammen musizieren.

Es werden an verschiedenen Orten  Konzerte von internationalen und nationalen Musiker/Innen  gemeinsam mit MusikschülerInnen der umliegenden Musikschulen stattfinden.

Das Festival wird organisiert vom Verein Sweet Alps (künstlerische Leitung: Helga Plankensteiner und Michael Lösch) in  Zusammenarbeit mit Marktgemeinde Lana,  Tourismusverein Lana und Umgebung, Tourismusverein Tisens Prissian, Bibliothek Lana, Obstbaumuseum Lana, Musikschule Lana und Verein Muspilli Meran.

 

 

 

1. 5. 2017

16.00 Uhr LORENZERHOF

 

THE DISASTER

Jazzensemble der Musikschule Lana

dir. Helga Plankensteiner.

Maximilian Tribus, Marius Lungu, Selina Gumpold, Susanne Überbacher (sax), Clemens Plaschke (piano), Thomas Wallnöfer (bass), Florian Weiss (drums)

 

17.00 Uhr PFEFFERLECHNERKELLER

TIGER DIXIE BAND (I)

 

Paolo Trettel                 tromba

Stefano Menato    clarinetto

Fiorenzo Zeni                sax tenore

Luigi Grata           trombone

Andrea Boschetti   banjo/ chitarra

Giorgio Beberi       sax basso

Claudio Ischia       batteria

 

100 Jahre nach der Aufnahme der ersten Jazzschallplatte hat sich die Tiger Dixie Band  der Aufarbeitung der Musik des “Goldenen Zeitalters” des Jazz gewidmet und praktiziert  einen zugleich philologischen und aktuellen Zugang zu dieser Musik. New Orleans, Chicago Style und Charleston werden mit originaler Instrumentation neu interpretiert.

 

2. 5. 2017

20.00 Uhr CASTEL KATZENZUNGEN PRISSIAN

Brassensemble Jazzkurs LANA

Dir.: Joachim Unterholzner

 

FABRIZIO BOSSO/JULIAN OLIVER MAZZARIELLO DUO (I)

“TANDEM”

Fabrizio Bosso               trumpet

Julian Oliver Mazzariello  piano

 

Bosso begann mit fünf Jahren Trompete zu spielen, und zählt mittlerweile zu den italienischen Startrompetern. Er spielte mit Gianni Basso, Enrico Pieranunzi, Stefano Di Battista, Slide Hampton, Randy Brecker und Steve Lacy. 1997 spielte er sein Debüt Fast Flight für das Label Red Records ein, seitdem sind drei Cds bei Blue Note Records erschienen.

 

3. 5. 2017

21.00 Uhr HOTEL SCHWARZSCHMIED

MARINA & THE KATS (A)

 

Marina Zettl (snare, voc)

Thomas Mauerhofer (guit, voc)

Jörg Haberl (eb, voc)

Christian Bakanic (acc)

Herb Berger (cl,ts)

Georg Schrattenholz (tb)

 

Mit  Marina & Kats hebt man ab  zu einer träumerischen Reise in die Zeit der Django

Reinhardts und Cab Calloways, der Diven und Crooners, des Lindy Hops und Collegiate Shags, der Radio Shows und Revuetheater, der Peek-A-Boo’s und Victory Rolls,  zwischen dem schummrigen Cotton Club Harlems und den sonnenüberglänzten Palmen Santa Monicas und landet doch immer wieder sanft im Hier und Heute.

 

4. 5. 2017

20.00 OBSTBAUMUSEUM LANA

SÜDTIROLER JUGENDBIGBAND

Dir.: Helga Plankensteiner

 

Tobias Leiter (trumpet), Joy-Kirstin Schulte, Martina D’Amico, Alex Radmüller, Johannes Winkler, Felix Nussbaumer (saxes), Josef La Mendola (trombone), Tobias Psaier (piano), Victoria Winkler (bass), Valentin Ambach (drums) special guests: Martin Ohrwalder (trumpet),  Hannes Mock (trombone).

Die in Zusammenarbeit mit Jazzacademy (Verein Muspilli) organisierte Jugendbigband spielt Werke von Autoren aus Süd- und Nordtirol und dem Trentino (Ohrwalder, Pirchner, Lösch, Colpi, Dalsass)

 

ANTONELLO SALIS solo (I)

 

Antonello Salis               akkordeon

Der Sarde Anonello Salis, einer der unkonventionellsten Akkordeonvirtuosen der internationalen  Jazzszene, stand mit Musikern aus der ganzen Welt auf der Bühne, von Lester Bowie bis Pat Metheny, von Billy Cobham bis Cecil Taylor, von Pino Daniele bis Don Cherry.

 

5. 5. 2017

18.00 Uhr CAFÈ HARMONIE

REVENSCH (I)

 

Paolo Trettel                          trumpet

Helga Plankensteiner              sax, clarinet, voice

Hannes Mock                         trombone

Michael Engl                  tuba

Michael Lösch                         piano

Paolo Mappa                          drums

 

Klezmer, Dixieland und Chansons aus den zwanziger Jahre. Balkanisch-schwungvolle Kompositionen, Swingendes aus New Orleans und Melodien aus der Klezmertradition in eigenwilligen Arrangements.

 

19.30 Uhr BUCHLADEN LANA

ULLI BLOBEL liest aus

ALEPPO LIEGT HINTER UNS
FLOROS FLORIDIS  saxophone/clarinet

 

Ulli Blobel erzählt in ALEPPO – liegt hinter uns über die Flucht eines jungen Syrers, Ibrahim, aus seiner Heimatstadt Aleppo und über dessen Reise nach Berlin. Er erzählt ferner über seine eigenen Eindrücke aus der Türkei und dem Balkan, spricht über die alte Geschichte Syriens, über Einflüsse der Griechen und des Imperium Romanum auf diese Region, über die Wiege der Christenheit in der Levante und in Syrien und über die Sorge, dass diese zweitausend Jahre alte Geschichte nun in den Wirren des Bürgerkriegs in Syrien unterzugehen droht.

 

21.30 Uhr HOTEL LAURIN BOZEN

 

BEBO FERRA TRIO (I)

Bebo Ferra           guitar

Gianluca Di Ienno organ

Nicola Angelucci     drums

Der bekannte sardische Gitarrist Bebo Ferra präsentiert seine neue Trio Cd “VOLTAGE”, die bei Abeat Records erschienen ist. Ferra spielt derzeit u.a. mit dem Paolo Fresu Devil Quartet und stand mit dem Who’s Who des internazionalen Jazz auf der Bühne.

 

6. 5. 2017

10.30 Uhr CAFE PLANKENSTEINER

JAZZBRUNCH

SOKO DIXIE (A)

 

Inspektor Horst Romansky      vocal, trombone

drfaust                         banjo

Dr. Eder                        rumpel

Schöner Hans                sopransaxophone

Magista Scheifinga                  sousaphone

 

SOKO Dixie, die mobile, musikalische Eingreiftruppe für jeden Anlass! Mobil, spontan und flexibel bewegt sich diese fünfköpfige exzentrische Formation musikalisch zwischen “Oh when the Saints” ,”Marina” und “Mercy,Mercy, Mercy”. Jazzpolizeilich nicht immer erlaubt, aber mit viel Humor und Schmäh, und das ganz unplugged!

 

19.30 Uhr JUX LANA

Ensembles des Jazzworkshops Lana:

MINIJAZZBAND

 

Enea Mazzei (trombone), Maximilian Rossi (trumpet), Maximilian Tribus, Marius Lungu (sax), Sophie Höller (piano), Christian Gruber (bass), Tommaso  Mandolesi, Magnus Mumelter (drums).

 

 

DIE JAZZZWERGE

 

Anna Beneduce, Katharina Frischmann, Laila Tribus, Michael Rainer, Maximilian Tribus, Marius Lungu (sax)

 

MAIBAND

 

Dir: Michael Lösch

Joerg Gamper, (trumpets), Markus Scherer, Walter Richter, Arno Dejaco, Robert Gruber, Günther Schwembacher (saxes),  Victoria Winkler (bass), Luis Settari (drums)

 

 

FRANCESCO BEARZATTI TINISSIMA QUARTET (I)

‘This Machine Kills Fascists’

 

Giovanni Falzone           trumpet

Francesco Bearzatti                 sax, clarinet

Danilo Gallo                           bass

Zeno De Rossi               drums

 

Das neue Projekt von Francesco Bearzatti ist dem legendären Songwriter Woody Guthrie gewidmet, der wie kein anderer das andere Amerika erzählt hat, die Große Depression, die Gewerkschaftskämpfe, den New Deal. Auf seiner Gitarre stand “this machine kills fascists”.

 

DJ-SET w DJ Ah.so?

 

DJ Ah.so?    Turntables

 

7.5. 2017

18.00 Uhr BIBLIOTHEK LANA

BORED SOCIETY (I)

 

Maximilian Oberrauch     altosaxophone

Amedeo Vigagni            piano/keys

Luciano Sorcinelli           e.bass

Filippo Gris                    drums

 

Ein junges Quartett, das sich im Konservatorium Bonporti in Trient gebildet hat.

Tradition und Moderne treffen musikalisch aufeinander: Reinterpretationen der europäischer Tradition (Mozart) wie auch Klassiker der Jazzmusik und Eigenkompositionen der Gruppe sind Bestand seines musikalischen Werdegangs.

 

“LANA_BERLIN”

WOLFGANG SCHMIDTKE ORCHESTRA (D/A/I)

“MONKS MOOD”

 

Zum hundertsten Geburtstag von Thelonious Monk

Eine Koproduktion zwischen LANA MEETS JAZZ und JAZZWERKSTATT BERLIN

 

Leitung und Arrangement Wolfgang Schmidtke

 

Ryan Carniaux               trumpet

John- Dennis Renken     trumpet

Martin Ohrwalder            trumpet

Nikolaus Neuser             trumpet

Gerhard Gschlößl            trombone

Thorsten Heizmann                 trombone

Mike Rafalzcyk              trombone

Peter Cazzanelli             basstrombone

Floros Floridis                altosax, clarinet

Nicola Fazzini                         altosax, sopranosax

Gerd Dudek                   tenorsax

Helga Plankensteiner              baritonesax

Michael Lösch                         piano

Igor Spallati                  bass

Bernd Oezsevim            drums

 

Der Saxophonist Wolfgang Schmidtke hat Thelonious “Sphere” Monks geniale Kompositionen für diese internationale Bigband arrangiert und es gelingt ihm, dieser Musik ganz neue Facetten abzugewinnen.

 

 

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt