28 Menschen kamen ums Leben

Algund: Gedenken an die Gefallenen in Nasiriya

Montag, 13. November 2017 | 19:15 Uhr

Algund – Bei der Station von Algung haben die Carabinieri am heutigen Montag den Gefallenen in Nasiriya gedacht. Am 12. November 2003 explodierte in der irakischen Stadt ein Tanklaster vor der Basis der italienischen Friedensmission.

28 Menschen kamen bei dem Selbstmordanschlag damals ums Leben, 19 davon waren Italiener. Bei zwölf von ihnen handelte es sich um Mitglieder der Carabinieri.

Neben Landeskommandant Stefano Paolucci waren bei der Zeremonie auch Bürgermeister Ulrich Gamper und der Kommandant des ersten Bataillons vom siebten Regiment in Leifers anwesend.

Auch ein Kranz wurde zur Erinnerung an die Gefallenen niedergelegt.

Kurz zuvor war beim siebten Regiment in Leifers eine Messe abgehalten worden.

 

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Algund: Gedenken an die Gefallenen in Nasiriya"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
5 Tage 3 h

Wo waren die Schützen?

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
4 Tage 19 h

Warum in Algund? Warum nicht in Italien?

witschi
witschi
Universalgelehrter
4 Tage 10 h

weil die da unten noch wegen der verpassten wm trauern

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Grünschnabel
4 Tage 8 h

@witschi

In jedem anderen Artikel könnte ich über so einen Kommentar schmunzeln, aber nicht in diesem hier bei dem es um das Gedenken an tote Soldaten geht. Minus!

witschi
witschi
Universalgelehrter
4 Tage 7 h

@6079_Smith_W, ok, gebe dir recht

Roland Lang
Roland Lang
Grünschnabel
4 Tage 21 h

Mögen sie ruhen in Frieden!

wpDiscuz