Die Landsregierung hat es beschlossen

Bauernbadl “Überwasser” unter Denkmalschutz

Donnerstag, 26. Juli 2018 | 12:52 Uhr

St. Walburg – Das vorbildhaft instandgesetzte Bauernbadl “Überwasser” in St. Walburg in Ulten soll als Baudenkmal geschützt werden. Das hat die Landsregierung beschlossen.

Bei St. Walburg im Ultental befindet sich die Quelle Bad Überwasser, deren eisen- und manganhaltiges Mineralwasser schon vor Jahrhunderten zu Heilzwecken und für Bäder verwendet wurde. Davon zeugt auch ein Bauernbadl, das in der heutigen Form aus dem Jahre 1823 stammt und auf einen Bau aus dem 16. Jahrhundert zurückgeht.

Die Landesregierung hat am Dienstag auf Vorschlag von Denkmalpflege-Landesrat Florian Mussner beschlossen, das Gebäude “Bad Überwasser” unter Denkmalschutz zu stellen. Das Landesdenkmalamt bescheinigt dem Gebäude einen interessanten Baubestand und hatte sich auch wegen der historischen Bedeutung als Bauernbadl in St. Walburg für dessen Erhaltung ausgesprochen.

“Das Gebäude ist ein baulicher Zeuge der für Ulten und für ganz Südtirol wichtigen Bäderkultur und Bädertradition”, erklärte in diesem Zusammenhang Landesrat Mussner, der außerdem auf die vorbildhafte Instandsetzung des Gebäudes verwies.

Das zweigeschossige, in den Hang gebaute Bauernbadl erhielt 1823 seine heutige Form. Wie der Bericht des Landesdenkmalamtes festhält, verfügt es über ein Erdgeschoss, das teils gemauert teils in Kantblockbauweise gefertigt ist; Ober- und Dachgeschoss wurden in Ständerbauweise errichtet. Kennzeichnend sind auch das Satteldach und der umlaufende, weit auskragende Balkon sowie die Veranda mit bauzeitlichen Fenstern.

Der Kernbau im Untergeschoss stammt noch aus dem 16. Jahrhundert. Zwei gemauerte Heizkessel, die Kantholzblockstuben mit Bohlendecken sowie die Dekorationsmalereien in der hinteren Stube sind die wichtigsten Ausstattungselemente des Gebäudes.

Die nahegelegene Quelle “Bad Überwasser” war 2009 vom Land neu gefasst worden. Etwa 40 Meter unter der neuen Quellfassung wurde eine “Ruheoase” geschaffen, ein sommerlicher Erholungsort im Wald.

Das Wasser des Bad Überwasser wurde früher hauptsächlich für Bäder gegen Blutarmut, Schwäche, Gliedersucht und Frauenleiden empfohlen. Bad Überwasser erreicht man von der Ortschaft St. Walburg aus, indem man in Richtung Sportzone abbiegt, dann die Falschauer überquert und einige 100 Meter westwärts fährt.

Von: axa

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz