ASTAT zum Schuljahr 2020/21

Bildung in Zahlen

Mittwoch, 23. März 2022 | 10:13 Uhr

Bozen – Laut Landesinstitut für Statistik (ASTAT) sind im Schuljahr 2020/21 in Südtirol 15.380 Kinder in einem Kindergarten, 27.804 Schülerinnen und Schüler in einer Grundschule und 17.244 in einer Mittelschule eingeschrieben.

Hier geht es zum PDF!

20.260 Jugendliche besuchen eine Oberschule und 10.362 einen Lehrlings- oder Vollzeitkurs an der Berufsschule.

Der Ausländeranteil an Südtirols Bildungseinrichtungen aller Schulstufen beträgt im Bezugszeitraum 12,3 Prozent, während nur 4,3 Prozent der ausländischen Schulbevölkerung aus dem deutschen Sprachraum stammt.

Im Studienjahr 2019/20 studieren 12.832 Südtirolerinnen und Südtiroler an einer Universität im Inland (6.144 Personen) oder in Österreich (6.688 Personen), davon sind 5.646 Männer und 7.186 Frauen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
xyz
xyz
Superredner
2 Monate 5 Tage
Die Daten sollten genauer aufgeteilt werden. Immer mehr deutschsprachigen Schulen-besonders die Brennpunktschulen, an denen Deutsch für den Großteil der Kinder eine Fremdsprache ist; Ressourcen für mehr Sprach- und Integrationslehrpersonal wird ständig gekürzt.  Kinder die hier geboren wurden, sprechen oft nach 3 Jahren deutschen Kindergarten und 8 Jahren deutscher Schule kaum deutsch, bekommen oft aber nach 3 Jahren schon keinen Sprachunterricht mehr. Die Sprache in den Klassen ist italienisch. Immer mehr Eltern bemängeln diesen Zustand oder melden ihre Kinder an Privatschulen an. Dies ist nur eine Feststellung….aber leider wird von politischer Seite alles schön geredet…. wenn man nicht bessere Lösungen findet,… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 4 Tage

Wer vor Jahrzehnten dachte wir können die deutsche Spache in Südtirol retten, war naiv und sehr kurzsichtig. Wer heute denkt das ist umkehrbar ist blind!
Genau diese Kinder, die heutige Jugend, auch viele der einheimischen Jugendlichen interessiert das nicht! Das ist Realität!
Mir persönlich ist es salopp gesagt, auch wurscht!

xyz
xyz
Superredner
2 Monate 5 Tage
Die Ausländerquote ist an den ital. Schulen nur im Durchschnitt höher, da es in Passeier, Ulten, im Vinschgau, Sarntal, Ahnrtal usw. keine bis kaum ital Schulen gibt, und auch kaum Kinder mit Migrationshintergrund. In Bozen, Meran oder Leifers ist der Migrantenanteil an deutschen und italienischen Schulen ungefähr gleich hoch; mit dem Unterschied, dass die deutsche Schule auch noch einen immer größer werdenden Anteil an rein italienischsprachigen Kindern hat….und Kinder untereinander nur noch italienische sprechen…. Man fragt sich ob das gewollt ist, oder ob die zuständigen Politiker einfach die Augen davor verschließen. Wenn einheimische deutsche Familien nicht mehr wissen wo sie… Weiterlesen »
wpDiscuz