60 Gäste aus fünf Ländern erwartet

Bolzano Film Festival Bozen wird morgen eröffnet

Dienstag, 04. April 2017 | 15:22 Uhr

Bozen – Das Film Festival Bozen erwartet Sie ab morgen bis zum 9. April 2017 mit seinem umfangreichen Programm an internationalen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen. Mit 60  aktuellen Spiel, Dokumentar- und Kurzfilmen aus fünf europäischen Ländern, zahlreichen prominenten Gästen und einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Diskussionen, Publikumsgesprächen und Branchenevents verspricht das fünftägige Film Festival Bozen wieder zu einem Treffpunkt für Cineasten und Filmliebhaber zu werden.

Zum heutigen Auftakt präsentiert das Festival seine Gäste aus Luxemburg, dem diesjährigen Gastland in der Reihe Fokus Europa und zeigt zur Eröffnung um 19.30 Uhr die Filme Rusty Boys von Andy Bausch und den Animationsfilm Mr Hublot von Laurent Witz und Alexandre Espigares. Die charmante Komödie Rusty Boys um die vier eigensinnigen älteren Herrn Fons, Lull, Nuckes und Jängi und ihr Projekt einer Wohngemeinschaft, wie auch der oscarpreisgekrönte Kurzfilm Mr Hublot sind Beispiele für das lebendige Filmschaffen dieses kleinen europäischen Landes, das sich, Südtirol nicht ganz unähnlich, an mehreren Sprachen und Kulturen orientiert.

Wir möchten auch die Finalisten im Wettbewerb “Final Touch #2. Intense feedback from Experts” bekanntgeben.

IDM Südtirol Alto Adige und Bolzano Film Festival Bozen bieten mit diesem Branchenangebot jungen Filmemacher/innen die Chance, ihren Filmprojekten im Rohschnitt im vertraulichen Gespräch mit einem interdisziplinären Expertenteam den letzten Schliff zu geben und die individuellen Bedingungen für einen erfolgreichen Filmstart zu erörtern.
2017 wurden wiederum drei Filmprojekte ausgewählt und jeweils zwei Teammitglieder zum Festival eingeladen, im Rahmen eines Workshops ihren Film gemeinsam mit einem Expertenteam zu sichten und intensiv zu diskutieren.
Leiten werden die Beratungsgespräche folgende ausgewiesene Experten ihrer Branche: Nokolaj Nikitin (Bereich Festivals), Evi Romen (Bereich Montage), Catia Rossi (Bereich Vertrieb), Josef Reidinger (Bereich Postproduktion), Gabriele Röthemeyer und Christiana Wertz (Bereich Filmförderung).
Neu in diesem Jahr ist die Vergabe des FINAL TOUCH ARRI Media post-production prize an ein Projekt, das die Experten während der Workshops besonders beeindruckt. ARRI stellt dem Team des Gewinner-Films für dessen Fertigstellung Postproduktionsleistungen in Höhe von 5.000 Euro zur Verfügung!

Die Teilnehmer an Final Touch #2 sind:
– Beatrice Dina mit „The Barefoot shoemaker“ (Modena) – Dokumentarfilm;
– Sarah Trevisol mit „Gods for a week“ (Bozen) – Dokumentarfilm;
– Andreas Wolf, Stefanie Brockhaus mit „Behind the Veil“ (München) – Dokumentarfilm.

Von: pf

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz