Neun Diözesen aus Österreich zu Gast in Südtirol

Bundesleitungskreis der Katholischen Jungschar

Montag, 10. April 2017 | 18:02 Uhr

 

Ritten – Vom 7. bis 10. April tagte die Vollversammlung – der Bundesleitungskreis – der Katholischen Jungschar im Haus der Familie in Lichtenstern.

Zwei Mal im Jahr treffen sich rund 70 haupt- und ehrenamtliche Vertreterinnen und Vertreter diözesaner Jungschararbeit beim Bundesleitungskreis (BuLK). Er ist das oberste Organ der Katholischen Jungschar Österreich und bildet die beschlussfassende Vollversammlung in inhaltlicher wie auch in finanzieller Hinsicht.

Dieses Mal war Südtirol die gastgebende Diözese, denn auch die Katholische Jungschar Südtirols ist Teil der Katholischen Jungschar Österreich.

Neue Zukunftsstrategien

Der Bundesleitungskreis war ein wichtiger Begegnungsmoment für die Zusammenarbeit der Diözesen in Österreich und der Diözese Bozen-Brixen. „Um auch in Zukunft Herausforderungen gewachsen zu sein, haben wir gemeinsam einen Strategieprozess gestartet, mit dem Ziel, ein neues Zukunftsbild sowie Visionen und Strategien zu jungscharrelevanten Themen auszuarbeiten und umzusetzen“, sagt Verena Dariz, 2. Vorsitzende der Katholischen Jungschar Südtirols.

Der Diözesanabend

Höhepunkt des Bundesleitungskreises war der so genannte Diözesanabend am Samstag, 8. April. Nach einer Stadtrallye durch die Altstadt von Bozen, fand in der „St. Johann im Dorf“ Kirche in Bozen ein gemeinsamer Gottesdienst mit Generalvikar Eugen Runggaldier statt. Im Anschluss daran ließen alle gemeinsam den Abend beim gemütlichen Pizzaessen ausklingen.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz