25. Grödner Kunstmesse

Das war die UNIKA 2019

Dienstag, 03. September 2019 | 12:12 Uhr

St. Ulrich – Nicht mit einem Paukenschlag, sondern mit stilvollen Saxophonklängen des Grödner Musikers Thomas Piazza und einem phantastischen Süßspeisen-Kuchenwerk samt Kerzenzauber und Kinderlachen, wurde am vergangenen Wochenende im Tenniscenter von St. Ulrich/Runggaditsch der 25. Geburtstag der Grödner Künstlergruppe UNIKA 2019 eröffnet.

Rund 6.200 Besucher aus allen Landesteilen und weit darüber hinaus haben an den vier Ausstellungstagen diese einmalige Gesamtschau von über 200 Werken aller zurzeit 32 aktiven und nicht weniger als 43 ehemaligen UNIKA-Mitglieder besucht. Eingebettet in die Werke der international bekannten UNIKA-Künstler, die sich ausgehend vom Grödnertal in Taiwan, Wales/USA, Tanzania/Afrika, Island usw. längst einen Namen machen, wurde gefachsimpelt, diskutiert und kritisiert. Auch das gehört in Gröden dazu und gibt Anreiz zum Weitermachen und Verbessern. „Wir haben gute Gespräche mit unseren Besuchern führen können und uns bei glücklichen und von unseren Arbeiten begeisterten Leuten verabschieden könne.“, freut sich UNIKA-Präsident Christian Stl Holzknecht. Die speziellen Führungen durch die kreative Gemeinschaftsgalerie und die nachmittägliche, kostenlos organisierte Kreativwerk­statt für Kinder und Jugendliche, sorgten für Abwechslung und gaben die Möglichkeit einzutauchen, zu probieren und zu experimentieren. Bei der UNIKA’s – LONG Night wurde inmitten der beleuchteten Gesamtwerksschau in Zusammenarbeit mit dem Gröd­ner Filmfestival DOLOMITALE der Film „EISENBERGER“ von Hercli Bundi gezeigt. Neben viel Lokalprominenz aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, waren es vor allem die Landsleute und nicht zuletzt die Spontaneinlagen von Alphornblasen und Goasslschnölln, die zu guten Tropfen und Marendbretteln, bester Pizza und hausgemachten Pralinen, zum Jubiläum gratulierten: „UNIKA, ad multos annos – auf die nächsten Jahre… dut l bón, alles Gute!“

Folgende Künstler haben auf der UNIKA 25 ausgestellt:

Adolf Andreas Kostner, Adolf Vinatzer, Alfons Runggaldier, Andrea Perathoner, Andreas „Andy“ Geier, Armin Grunt, Arnold Rifesser, Aron Demetz, Bruno Walpoth, Christian Stl, Christian Verginer, Diego Deiana, Edwin Demetz, Egon Digon, Erich Trocker, Fabian Demetz, Fabian Kostner, Fabrizio Senoner, Filip Moroder Doss, Filip Piccolruaz, Flavio Senoner, Franz Canins, Georg Demetz Pilat, Gerald Moroder, Giovanni Demetz Sulé, Giuseppe Rumerio, Gregor Mussner, Gregor Prugger, Gustav Perathoner, Hans Malsiner, Helmar Demetz, Hubert Mussner, Ivan Lardschneider, Ivan Obletter, Ivo Piazza ,Jonas Pitscheider, Josef Mussner Zorz, Klaus Senoner, Konrad Perathoner, Leo Ferdinando Demetz, Livio Comploi, Lorenz Demetz, Lothar Dellago, Lukas Mayr, Markus Perathoner, Matteo Insam, Matthias Kostner, Matthias Resch, Matthias Verginer, Mirko Moroder, Norbert Insam da Trëbe, Norman Kostner, Oswald Rifesser, Otto Piazza, Otto Rifesser, Paolo Rossetto, Peter Demetz, Peter Kostner, Richard Senoner, Roland Perathoner, Samuel Perathoner, Sigmund Holzknecht, Simon Oberbacher, Stefan Perathoner, Stephan Anvidalfarei, Teo Mahlknecht, Teodor Comploi,Thomas Comploi, Viktor Senoner, Vinzenz Senoner, Walter Pancheri, Walter Piccolruaz, Werner Dejori, Wilhelm Senoner und Willy Messner.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz