"Bosky Party" in Klobenstein

Die Weigh Station feiert ihren vierten Geburtstag

Mittwoch, 29. August 2018 | 17:18 Uhr

Klobenstein – Am 1. September 2018 findet ab 18.00 Uhr eine wichtige Veranstaltung der Weigh Station statt. Anlässlich der “Geburtstagsfeier“ in Klobenstein werden die drei Gewinnerprojekte der Ausschreibung 2018 offiziell vorgestellt. Für die Feier ist Musik sowie ein Grillabend für die kreativen Südtiroler vorgesehen. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit Forum Prävention durchgeführt.

Seit 2014 unterstützt Weigh Station die Branche der Kreativ- und Kulturunternehmen sowie der Freelancer (Freiberufler) in Südtirol. Unterstützt wird das Projekt durch die Ausschreibung „LED“ des Jugendamts der Provinz Bozen sowie von der Stadt Bozen. In den vergangenen vier Jahren hat die Weigh Station die Wall-Community mit inzwischen über 200 Mitgliedern aufgebaut. Darüber hinaus hat Weigh Station immer wieder dazu eingeladen, über den Stellenwert der Kreativen und Freiberufler innerhalb des sozialen Gefüges nachzudenken und zahlreiche Workshops und Initiativen zur Weiterbildung organisiert, die den jungen kreativen Köpfen eine erste solide Arbeitsgrundlage vermitteln.

Am 1. September feiert die Weigh Station ihr vierjähriges Bestehen. Im Mittelpunkt stehen dabei einmal mehr die Kreativen und ihre Arbeit. Die “Bosky Party” der Weigh Station beginnt ab 15.00 Uhr mit einem abwechslungsreichen Programm und findet im Defroid Wunderwald statt. Der Eintritt ist kostenlos. Defroid Wunderwald ist eine Raststätte an der Freudpromenade von Klobenstein in Richtung Oberbozen, die vom Forum Prävention Bozen betrieben wird. Der Höhepunkt beginnt ab 18.00 Uhr: Dann werden nämlich die drei ausgewählten Projekte der WS-Ausschreibung vom Frühjahr 2018 offiziell vorgestellt.

Das Hauptziel der Weigh Station und der Wall (eine Community für junge Menschen, die im Bereich Kreativität und Kultur tätig sind) für das Jahr 2018 bestand nämlich darin, die Community-Mitglieder bei der eigentlichen Produktion zu begleiten. Dies war durch den WS Call möglich, einer Ausschreibung mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 12.000 Euro (90 Prozent des gesamten Betrags der Projekte werden vom Call gedeckt) für die Projekte sowie durch ein Mentoring als Hilfe bei der Umsetzung. Beim Call gab es kein vorgeschriebenes Thema. Ziel ist es, die lokale kreative und kulturelle Arbeit zu unterstützen und allen, die eine Idee oder ein Projekt in einem der Bereiche der Wall haben, bei der konkreten Umsetzung zu helfen. Die Resonanz war super: 38 Projektideen sind eingegangen und 100 neue Freiberufler haben sich in die Community eingeschrieben.

An den drei ausgewählten Projekten sind zahlreiche Waller beteiligt. Mitten im Grünen werden die Gewinner ihr Projekt am 1. September auf dem Ritten persönlich vorstellen! Das erste Projekt ist Bozen: the Living City, eine interaktive Geschichte der Waller Q. Qurratulain Shaukat, Mehdi Rizvi, Veronica Zen und Jason Trollip. „Bozen: the Living City“ stellt die Entwicklung der Stadt Bozen in Form einer interaktiven Karte dar. Dabei soll eine 3D-Karte von Bozen in Tischgröße gedruckt werden. Auf der Karte sollen die Gebäude nach Möglichkeit mit beweglichen Komponenten dargestellt werden. Ein weiteres Projekt, das auf dem Ritten vorgestellt wird, ist CENA NOSTRA der beiden Waller Gianluca Jocolano und Diletta La Rosa. „Cena Nostra“ ist ein Theaterprojekt, bei dem die Schauspieler nicht nur Geschichten von Mafiamitgliedern und ihren Opfern erzählen, sondern auch versuchen, die spezielle Atmosphäre zu simulieren, in der über das Schicksal von ahnungslosen oder abwesenden Berühmtheiten bestimmt wurde. Dabei wird ein Abendessen mit genau den Gerichten gekocht, die die Mafiamitglieder gegessen haben, als sie diese Entscheidungen gefällt haben. Diese Erzählungen werden in den Häusern der Menschen erzählt, die als Publikum und Tischgäste bereit sind, ihre Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung zu stellen. Das letzte ausgewählte Projekt ist „TiefKollektiv/Profondo collettivo 2“ von Michele Fucich, Francesco Ippolito, Francesca Fattinger, Ada Keller, Sandro Petri, Caterina Nebl und Silvia Morandi. „TiefKollektiv/Profondo collettivo 2“ ist ein 15-tägiges Festival und der zweite Teil eines Glurnser Projekts in Zusammenarbeit mit Glurns-art-point. Fotografen, Videomacher, bildende Künstler und Performer aus Nord-, Mittel- und Süditalien werden in Bozen Werke rund ums Thema „Wohnen“ ausstellen. Gewählt werden dafür Orte, die normalerweise nicht für die Ausstellung von Kunst bestimmt sind (Schulen, Büros, Geschäfte, Wohnungen, ungenutzte Räume).

Ab 19.00 Uhr beginnt ein Konzert von Bogieman Lewis – und natürlich werden die vier Geburtstagskerzen ausgeblasen.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz