alpha beta piccadilly: 30 Jahre Sprache und Kultur

Helping Südtirol to communicate

Freitag, 10. November 2017 | 12:34 Uhr

 

Bozen – Anlässlich ihres 30. Geburtstags organisiert die Genossenschaft alpha beta piccadilly (Sprachschule und Verlag) am kommenden Freitag, 17. November in Bozen eine ganztägige Jubiläumsveranstaltung rund um „The world of language“, die Welt der Sprachen.

Seit 30 Jahren dreht sich in der Genossenschaft alpha beta piccadilly alles um die komplexe und nicht immer einfache Verflechtung der verschiedenen Sprachen und Kulturen, die unser Land kennzeichnen. Im Laufe der Jahre hat sich aus der anfangs kleinen Genossenschaft ein professionelles, dynamisches und innovatives Unternehmen entwickelt, das maßgeblich zur Förderung der interkulturellen Kommunikation und der Mehrsprachigkeit in Südtirol/Alto Adige beigetragen hat und nach wie vor beiträgt (die Sprachschule wickelt jährlich ca. 60.000 Stunden an Sprachunterricht ab).

Jubiläumsfeier mit Begegnung und Austausch

Die sprachliche Bildung und die interkulturelle Kommunikation zwischen den Menschen in Südtirol zu fördern war 1987 mehr als ein ambitioniertes Ziel, es war und ist ein umfassendes Projekt, weit über das reine Sprachenlernen hinaus. Die Gründung einer „guten“ (im Sinne von effizienten) Sprachschule und der Aufbau eines hausinternen Verlags, der die wissenschaftlichen und kulturellen Aspekte unterstützt, gehen deshalb von Beginn an Hand in Hand. 30 Jahre Sprache und Kultur, dieses Jubiläum wird die Genossenschaft mit all den Menschen feiern, die sie auf diesem Weg begleitet und den großen Erfolg ermöglicht haben. Einen ganzen Tag lang wird das Thema „Sprachunterricht und Mehrsprachigkeit“ von der theoretischen und praktischen Seite betrachtet. Der Fortbildungstag soll Anlass für Begegnung, Reflexion und Austausch sein.

Rückblick und aktuelle Impulse zur Mehrsprachigkeit

Mehrere Programmschwerpunkte spannen den Bogen von den Anfängen zum Heute. Der theoretische Teil findet am Vormittag im Museion statt. Zu Beginn zeichnen die Gründungsmitglieder Ivo Carli und Aldo Mazza mit dem aktuellen Geschäftsführer Paul Hammond die Geschichte der Genossenschaft nach und geben einen Ausblick auf zukünftige Herausforderungen. Es schließen sich zwei Referate der Experten für Didaktik und Soziolinguistik Georg Stoumbos und Siegfried Baur an, die Impulse für die darauffolgende Podiumsdiskussion zum Thema „Mehrsprachigkeit in Südtirol – warum klappt es nicht?“ liefern. Das Gespräch mit den Podiumsgästen (Adel Jabbar, Irene Cennamo, Andrea Abel, Gabriele Di Luca, Moderation Lucio Giudiceandrea) soll ein Bild der aktuellen Situation im Bereich der Mehrsprachigkeit in Südtirol zeichnen.

Von der Theorie in die Praxis

Der Nachmittag im Bozner Sitz von alpha beta piccadilly steht ganz im Zeichen der Praxis. In einer Reihe von Workshops gibt die Sprachschule Einblick in die didaktischen Konzepte, an denen die SprachlehrerInnen der Schule ihren Unterricht ausrichten. Ausgehend von konkreten Lehr- und Lernerfahrungen setzen sich die ReferentInnen mit den Teilnehmenden  in verschiedenen Sprachen mit Sprachdidaktik auseinander.

An beiden Veranstaltungsorten stellt der Verlag die wichtigsten Titel/Erscheinungen der Edizioni alpha beta Verlag aus: eine Gelegenheit in die „Welt der Bücher“  einzutauchen und die vielfältigen Publikationen des Verlags kennen zu lernen, welche die Aktivitäten von alpha beta piccadilly abrunden.

Die Veranstaltung ist offen für alle, die im Sprachenbereich tätig sind oder sein möchten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz