Sharon Fridman Company rundet Tanzsaison ab

“Im freien Fall”- Fridman erstmals am Stadttheater Bozen

Dienstag, 04. April 2017 | 15:17 Uhr

Bozen – Mit den Arbeiten des preisgekrönten Choreografen Sharon Fridman geht am Mittwoch, 12. April (20.30 Uhr) die diesjährige Tanzsaison “InDanza Bozen” zu Ende. Der israelische Choreograf präsentiert erstmals seine Arbeiten am Stadttheater Bozen. Für das Stück “Caìda Libre” (Freier Fall) wurden im Vorfeld 20 Darsteller gesucht, die gemeinsam mit den sechs Tänzern der Company die Inszenierung präsentieren. Der Workshop läuft von 9. bis 12. April; zunächst im Saal T.RAUM/ Teatro la Ribalta (Voltastraße) und dann im Stadttheater Bozen.

Die Tanzsaison “InDanza Bozen” des Kulturzentrum S. Chiara von Trient geht mit einem Highlight zu Ende: Der israelische Choreograf Sharon Fridman zeigt am 12. April um 20.30 Uhr sein intensives und poetisches Duett ¿Hasta Dónde? und das Gruppenstück Caída Libre. Caída libre ist eine besondere Arbeit des Choreografen, da neben den sechs Tänzern des Ensembles auch zwanzig Darsteller auf der Bühne stehen, die jeweils vor Ort gesucht werden. Auch in Bozen fand die Ausschreibung statt, knapp sechzig interessierte aus der Region, aber auch aus anderen Provinzen hatten ihr Interesse bekundet. Fridman hat nun etwas mehr als zwanzig Darsteller ausgesucht, für die in wenigen Tagen die intensive Zeit der Vorbereitung beginnt: Von 9. bis 12. April erarbeiten sie im Rahmen eines Workshop, der auf der Kontaktimprovisation basiert, die Choreografie, die am 12. April dem Publikum präsentiert wird.

Der israelische Choreograf Sharon Fridman hat seine künstlerische Heimat in Spanien gefunden: Seit 2006 leitet er in Madrid eine eigene Kompanie. In seinen Kreationen beschäftigt er sich mit dem Menschen, dessen Beziehungen sowie der Gesellschaft und den Kräften, die sie antreibt.

Caida libre (Freier Fall) ist ein Stück für sechs Tänzer des Ensembles sowie 20 Laiendarstellern, die in der jeweiligen Stadt – nun auch in Bozen – ausgewählt werden. Das Stück stammt aus dem Jahre 2014: Fridman hat sich mit dem Überlebenswillen beschäftigt und der Kraft, nach Katastrophen wieder aufzustehen. “Dieses Stück entstand aus dem Gefühl, dass wir auf der Welt sind, um zu entdecken. Das Fallen ist eine Angst, die der Mensch täglich erlebt. Das Gefühl, dass die gesellschaftliche Struktur auseinander fällt, bringt uns dazu, neue Wege zu finden. Wenn wir bereit sind, uns selbst zu ändern, können wir Harmonie erleben.” Das mehrfach ausgezeichnete Duo ¿Hasta Dónde? – auf dem Internetportal tanznetz.de als “kleines Theaterwunder” bezeichnet – vervollständigt den Abend und konzentriert sich auf die zwischenmenschliche Beziehung: Aus der Distanz entwickelt sich ein Gleichgewicht um einen Impuls zu übertragen, den das Gegenüber spüren, aus halten und zurückgeben muss. Ein Tanz auf der Suche nach dem absoluten Vertrauen.

Tickets Stadttheater Bozen: Tickets : 10,00 –  25,00 €

Tel. 0471 053 800  – ticket@stadttheater.bozen.it | Piazza Verdi  Platz 40 | 39100 Bozen

Von: pf

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz