Wallfahrtsziel

Kirchturm der St.-Agatha-Kirche ist fertig restauriert

Donnerstag, 31. Januar 2019 | 22:05 Uhr

Lana – Der Kirchturm der St.-Agatha-Kirche ist fertig restauriert – diese Kirche war jahrhundertelang Wallfahrtsziel vieler Bürger aus dem Burggrafenamt

Im Jahre 1347 gelobte die Stadt Meran und ihre Bürger nach zwei verheerenden Feuersbrünsten (1339 und 1347) alljährlich eine Fußwallfahrt zur St.-Agatha-Kirche nach Lana abzuhalten. Am 17. März 1348 kam dieser Bittgang zum ersten Mal zustande, um die Stadt Meran gegen Feuersbrünste und allerlei Brände zu verschonen. Zwei Votivbilder, eines im Meraner Stadtmuseum Palais Mamming und eines im Chorraum der Kirche zeugen von diesem Gelöbnis. Aber auch Gläubige aus anderen Gemeinden des Burggrafenamtes, wie Algund, Tirol, Marling und Tscherms zogen alljährlich nach St. Agatha.

Nachdem bereits 2017 am im 17. Jahrhundert errichteten Kirchturm der St.-Agatha-Kirche auf der Wiese in Lana ein neuer Kirchturmhelm aufgesetzt und mit neuen Schiefersteinplatten eingedeckt, sowie die Spenglerarbeiten durchgeführt wurden, erfolgte im letzten Herbst die zweite Phase der Restaurierung. Diese Restaurierungsarbeiten am Kirchturm wurden mit den umfangreichen Steinmetz- und Malerarbeiten abgeschlossen. Seither erstrahlt der Kirchturm in St. Agatha in neuem Glanz.

Das Partoziniumsfest wird heuer am Dienstag, den 5. Februar um 9:00 Uhr mit einem Gottesdienst und um 15.00 Uhr mit einer Andacht begangen, zu der die Gläubigen herzlichst eingeladen sind.

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz