Die drei letzten Konzerte der KLANGfeste 2021 versprechen höchstes musikalisches Niveau

KLANGfeste 2021 – Vielfalt pur!

Mittwoch, 07. Juli 2021 | 18:28 Uhr

Bozen – Die drei letzten Konzerte der KLANGfeste 2021 versprechen höchstes musikalisches Niveau gepaart mit
viel Schwung und Spielfreude.

Thomas & Romain Leleu: Duo virtuosi – Tuba trifft Trompete

Montag, 12.07.2021, Schloss Runkelstein, Bozen
Thomas Leleu, „der Paganini der Tuba“ und Weltstar auf seinem Instrument, steht künstlerisch am Kreuzungspunkt vieler musikalischer Genres: Klassischer Solist, von Weltmusik ebenso inspiriert wie von der musikalischen Avantgarde und aus den Quellen von Pop, Chanson, Tango und aus vielem mehr schöpfend. Er ist Preisträger internationaler Wettbewerbe in Deutschland, Korea und Luxemburg und wurde bereits mit 19 Jahren Solo-Tubist des Marseiller Philharmonischen Orchesters.

Romain Leleu ist einer der vielseitigsten und im besten Sinne eigensinnigsten Trompeter seiner Generation. Sein Spiel ist strahlend und klar, es kann das Fanfarenhafte und das melancholische Temperament des Instruments betonen. Sein Repertoire reicht von klassischer Barockliteratur bis zu Neuer Musik, hinzu kommen Bearbeitungen von Stücken verschiedenster Genres – bis hin zu Jazz und
Popmusik. Als Solist arbeitet er mit allen bedeutenden französischen und auch vielen internationalen Orchestern, bei weltweit führenden Festivals ist er Dauergast.

Auf Schloss Runkelstein spannen Thomas und Romain Leleu den musikalischen Bogen von Bach und Corelli über Halvorsen, Moschberger, Botschinsky und Bonfá bis hin zu Piazzolla.

Musicbanda Franui: „Ständchen der Dinge“
Freitag, 16.07.2021, Waltherhaus Bozen

Die Musicbanda Franui versteht sich als „Umspannwerk zwischen Klassik, Volksmusik, Jazz und zeitgenössischer Kammermusik“; manches Mal wird die klassische Vorlage in all ihrer Schönheit liebevoll zelebriert, manches Mal vom Kopf auf die Füße gestellt (oder umgekehrt), skelettiert, angereichert, übermalt, weitergedacht. Die Grenzen zwischen Interpretation, Improvisation, Arrangement und
(Re-)Komposition verschwimmen.

Franui spielt seit 1993 in nahezu unveränderter Besetzung und ist bei den renommiertesten Festivals und Konzerthäusern zu Gast. Bei den KLANGfesten präsentiert Franui das Programm „Ständchen der Dinge“: Das Songbook des 19. Jahrhunderts mit Liedern von Schubert, Schumann, Brahms und Mahler vereint vieles vom Besten, was Franui im letzten Vierteljahrhundert auf die Bühne gebracht hat. Zwischen Trauermarsch, Tanzbodenstück und romantischem Lied – Franui machen sich jedwedes Stück zu eigen und präsentiert es mit einer einzigartigen Klangbatterie: Saiteninstrumente, die man aus der Volksmusik kennt, wie Harfe, Hackbrett oder Zither, dazu Violine und Kontrabass, Akkordeon und viele Blech- und Holzbläser.

SKOLKA: Ska, Polka und Reggae aus dem Weinviertel
Dienstag, 20.07.2021, Waltherhaus Bozen

Aus den Weinviertler Weinkellern ertönen frisch gebrasste Klänge. Dort verschneidet man kernigen Ska mit satten Polkabeats, setzt etwas geschmeidigen Reggae zu und veredelt das Ganze mit einem Schuss elektrisierender Balkanklänge. Wenn diese betörende Mischung zündet, steht SKOLKA auf der Bühne. Da treiben Off-Beats und Bässe, die Hütte bebt. 100 % Weinviertler Dialekt, druckvolle Posaunen und Trompeten, ein lässiger Kontrabass, dazu Gitarrenriffs und Trommelschläge, die in den Füßen jucken: Seit 2012 sorgt die achtköpfige Band unter dem Namen SKOLKA und mit eigenen Songs für gehörig Wirbel in der österreichischen und bayrischen Musikszene.

In Bozen präsentiert die Band unter anderem ihre neue EP „Immer weida“: SKOLKA schleudern überaus abwechslungsreiche Songs unter die Leute, drängen weiter und fragen sich: „Immer weida“ geht’s. Aber wohin? Und vor allem, wie? Drehen wir uns im Kreis, im Hamsterrad, im So-tun-als-ob, in selbstgefälligen Blasen, in denen wir alles richtig machen, alle anderen aber alles falsch? Oder preschen wir nach vorne, drängen wir weiter in eine bessere Zukunft, die uns selbst gefällt? Die Entscheidung liegt bei jeder und
jedem selbst. Doch SKOLKA stoßen die Gedanken an und vielleicht aus der eintönigen Bahn.

Beginn der Konzerte ist jeweils 20.30 Uhr.
Infos und Karten: www.klangfeste.org, Südtiroler Kulturinstitut, Tel. 0471 313 800,
info@kulturinstitut.org. Reservierung erforderlich.
Der Zutritt zu den Konzerten ist OHNE „Green Pass“ möglich.
Unterstützt von: Raiffeisenkasse Bozen, Interconsult, Bureau Plattner, Nordwal
Gefördert von: Autonome Provinz Bozen, Abteilung Deutsche Kultur
Unter der Schirmherrschaft von: Stiftung Bozner Schlösser

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz