Neuausrichtung der Stiftung Stadttheater und Bibliothekszentrum

Kultur: Aussprache zwischen Land und Stadtgemeinde Bozen

Freitag, 14. Oktober 2016 | 17:07 Uhr

Bozen – Kulturlandesrat Philipp Achammer traf sich kürzlich mit dem Bozner Kulturstadtrat Sandro Repetto und der Präsidentin der Kulturkommission Sylvia Hofer.

Zu einem kulturpolitischen Austausch traf sich kürzlich Landesrat Philipp Achammer mit Vertretern der Stadtgemeinde Bozen. An der Besprechung nahm neben Kulturstadtrat Sandro Repetto auch die Präsidentin der Kulturkommission, Sylvia Hofer, teil.

Bei dem Treffen zwischen den Vertretern des Landes und der Landeshauptstatt kamen mehrere Themen zur Sprache, die von gemeinsamem Interesse sind. Ein Schwerpunkt der Aussprache war die Neuausrichtung der Stiftung Stadttheater und die damit verbundene Änderung des Statutes und die Einsetzung eines neuen Stiftungsrates. Künftig soll sich die Stiftung vor allem auf die Führung des Stadttheaters und des Konzerthauses konzentrieren.

Breiten Raum nahm bei der Unterredung das Bibliothekszentrum ein. Hier streben sowohl das Land als auch die Stadtverwaltung eine schnelle Realisierung an. Das Land und die Gemeinde beabsichtigen, demnächst Gespräche über die künftige gemeinsame Führung der Einrichtung aufzunehmen.

In Zusammenhang mit der Kulturförderung wies Landesrat Achammer darauf hin, dass das neue Landeskulturgesetz nur mehr die Förderung von Vereinen oder Organisationen vorsieht, die von überörtlichem Interesse sind. Achammer sicherte zu, dass die deutschen Kulturvereine der Stadt nicht im Regen stehen gelassen werden und bestätigte, nach Wegen der Förderung zu suchen.

Was die kulturelle Zusammenarbeit anbelangt, waren sich der Landesrat und die beiden Vertreter der Gemeindeverwaltung einig, dass künftig öfter Aussprachen stattfinden sollen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz