20. Auflage des Lern- und Spielfestes im Bildungshaus Kloster Neustift

Lernen durch Spielen

Dienstag, 04. September 2018 | 20:07 Uhr

Brixen – Im Bildungshaus Kloster Neustift findet am Sonntag, dem 09. September die 20. Auflage des Lern- und Spielfestes statt. Das Lernen steht dabei im Vordergrund. Heuer zeigen über 30 Institutionen, darunter zahlreiche Museen, was das Lernen so spannend macht und warum Lernen und Spielen keine Gegensätze sind.

Lernen außerhalb von Schulmauern und Klassenzimmern – diese Mission verfolgt das Lern- und Spielfest seit 20 Jahren. Lernen macht Spaß und muss gefeiert werden. Es kann nicht nur spannend, sondern auch praktisch, interessant und wissensreich sein. Das Lernen steht am 09. September in Neustift im Vordergrund. Pünktlich zum Schulstart zeigen über 30 Institutionen und Vereine aus ganz Südtirol ein buntes Angebot von Lernmöglichkeiten und Lernformen.

Schwerpunkt: Museum

Im heurigen Jahr können die Teilnehmer/innen an den verschiedenen Ständen Neues und Unbekanntes erlernen, erforschen und hautnah erfahren. Neben langjährigen Partnern wie das Naturmuseum Südtirol, die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und das Museion sind heuer zum ersten Mal das Bergwerk Villanders, das Mineralienmuseum Teis, der Museumsverband Südtirol und der Sortengarten Südtirol mit dabei. Das Lernen im Museum, außerhalb des Museums, stellt beim heurigen Lernfest den Schwerpunkt dar.

Bildungshaus Kloster Neustift

30 verschiedene Institutionen mit dabei

Aber nicht nur Museen, sondern auch weitere Einrichtungen und Institutionen, wie das Amt für Weiterbildung oder der ArcheoPark Schnals nehmen am Lern- und Spielfest teil, bis hin zu Vereinen, wie etwa die Feuerwehrjugend oder der Südtiroler Theaterverband. Auf dem Sportplatz des Klosters Neustift wird der Sonntagnachmittag zu einer Erlebnistour durch die vielfältige Welt des Lernens.

Für kulinarische Genüsse sorgen die Südtiroler Gesellschaft für Gesundheitsförderung (SGGF) und Caroma.

Ressourcenschonendes Arbeiten steht im Vordergrund

Die Veranstaltung wurde als Green Event zertifiziert. Es wird also besonders auf ein ressourcenschonendes Arbeiten geachtet. Damit möchten die Veranstalter einen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt leisten und Vorbild sein für die Kinder und Jugendlichen. Denn durch das Vorbild lernen sie ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und eigene Wertvorstellungen zu entwickeln.

Im Rahmen des Green Event wird außerdem der Müll getrennt, die Werbematerialien auf Recyclingpapier gedruckt und eine CO2-neutrale Anreise per Rad oder zu Fuß empfohlen.

Finanzielle Unterstützung

Besonders wichtig für die verschiedenen Lernformen und –möglichkeiten ist aber die finanzielle Unterstützung, die in diesem Fall für das Lernfest vom Amt für Weiterbildung und der Stiftung Südtiroler Sparkasse getragen wird. Eben diese Partner fördern nicht nur diesen einen Tag, sondern ermöglichen Lernen das ganze Jahr hindurch in Form von verschiedenen Projekten und finanzieller Förderung.

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz