Im kleinen Museion/Cubo Garutti

Liliana Moro und ihr Sonderprojekt “On air”

Donnerstag, 18. Oktober 2018 | 21:10 Uhr

Bozen – Am kommenden Donnerstag, den 25. Oktober 2018, um 18.00 Uhr wird im Kleinen Museion/Cubo Garutti das von der Künstlerin Liliana Moro gestaltete Sonderprojekt “On Air” eröffnet.

On Air bedeutet „auf Sendung“, wie eine Übertragung, ein Klang oder etwas, das geschieht und gleichzeitig übermittelt wird. In diesem Sinn arbeitet die Künstlerin nicht nur im Raum und im Kontext des Kleinen Museion/Cubo Garutti, sondern konzentriert sich auf einen Zwischenraum und damit auf die mögliche Verbindung zwischen dem Cubo und dem Museion, dem „großen Bruder“ im Stadtzentrum.

Die Verbindung erfolgt über das Licht: On Air ist eine Installation aus zwei Laternen – eine steht im Cubo, eine andere im Außenbereich des Museion an den Talferwiesen –, die über eine Lichtquelle miteinander kommunizieren. Auf das Pulsieren des einen Lichtpunkts antwortet das Pulsieren des anderen in einem ideellen Dialog, der den Luftraum über der Stadt überbrückt.

Die Arbeit an den Rändern und die ‚Anwesenheit des Abwesenden‘ (E. De Cecco) sind typisch für Liliana Moro. Ihre Werke bilden eine subtile Präsenz, die dazu einlädt, zuzuhören und den eigenen Blick so zu verändern, dass neue Sichtweisen möglich werden, so die Kuratorin des Projekt Frida Carazzato. Aufgrund ihrer Beschaffenheit – der Größe und der Farbe des Leuchtmittels – ist die Laterne ein emblematisches Objekt und charakteristisch für die Arbeitswese von Liliana Moro und sagt viel über den Wert und die Position aus, die Objekte bei dieser Künstlerin einnehmen.

Mit dem Anspruch, Brücke und Bindeglied zu sein, reiht sich “On Air” in zeitgenössische Positionierungen ein, die im urbanen Raum angesiedelt sind und dort präzise „Verschiebungen“ vornehmen. Beispiele dafür sind Alberto Garutti selbst oder das kurzlebige Statement, das die Künstlerin Maria Lai 1981 in ihrem Heimatdorf Ulassai in Sardinien mit ihrer Aktion “Legarsi alla montagna” inszenierte. Die Bewohner und Bewohnerinnen verknüpften die Häuser der Siedlung mit einem blauen Wollfaden und verbanden diesen dann mit dem Gipfel des Berges, der das Dorf überragt.

Die von Liliana Moro geknüpften „Fäden“ sind allerdings nicht nur symbolische und ästhetische Formen aus Licht, sondern bilden auch ein Projekt mit der Möglichkeit von Kooperationen. “On Air” ist dann auch der Ausgangspunkt der vom Museion in Zusammenarbeit mit dem Verein “COOL Tour” organisierten “Light Connections” – dem Siegerprojekt der von der Direzione Generale Arte e Architettura contemporanee e Periferie urbane des Ministeriums für Kultur und Denkmalschutz konzipierten Ausschreibung „Prendi Parte. Agire e pensare creativo”, die dazu beitragen soll, die kulturelle Inklusion von Jugendlichen in wirtschaftlich und sozial benachteiligten Gebieten zu fördern.

Liliana Moro wurde 1961 in Mailand geboren, wo sie heute lebt und arbeitet. Sie studierte an der Accademia di Belle Arti di Brera in ihrer Heimatstadt und gründete 1989 mit anderen Künstlerinnen und Künstlern den Non-Profit-Ausstellungsraum Spazio di Via Lazzaro Palazzi für junge italienische Kunst. Sie war mit zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in bedeutenden Museen und bei Großausstellungen vertreten (Documenta IX Kassel, 1992; Aperto XLV Biennale di Venezia, 1993, MUHKA Antwerpen,1996 und vieles mehr). Ihre jüngsten Einzelausstellungen: Galleria F.Pantaleone Palermo/Mailand (2017); Galleria de Foscherari Bologna (2018); Almanac London (2018). Mit ihren Arbeiten ist sie in öffentlichen und privaten Sammlungen in Italien, Frankreich, Belgien und den USA vertreten.

Auf der nächsten Kunst-Biennale in Venedig wird Liliana Moro 2019 gemeinsam mit Enrico David und Chiara Fumai den von Milovan Farronato kuratierten italienischen Pavillon bespielen.

 

Liliana Moro, On Air

Opening: Donnerstag, den 25. Oktober 2018, um 18.00 Uhr

Kleines Museion/Cubo Garutti

Sassaristraße 17/b in Bozen

Bis zum 24. Februar 2019

Kuratiert von Frida Carazzato

 

 

 

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz