Ein Konzert für Frieden und Demokratie

Maestro Paolo Olmi gastiert mit dem Young Musicians European Orchestra in Innsbruck

Donnerstag, 03. Januar 2019 | 11:41 Uhr

Innsbruck – „100 Jahre Ende 1. Weltkrieg“ – zum Wechsel des Gedenkjahres findet in Innsbruck am 6. Jänner 2019 ein klassisches Konzert für Frieden und Demokratie statt: Zu hören sind die Sopranistin Eva Lind und das Young Musicians European Orchestra unter der Leitung von Maestro Paolo Olmi. Star-Moderator Alfons Haider führt durch die einmalige Veranstaltung.

Im neuen Haus der Musik in Innsbruck findet am 6. Jänner 2019 um 17.00 Uhr das CONCERT FOR PEACE AND DEMOCRACY statt. Das Symphonie-Orchester YMEO bringt am Drei-Königs-Tag mit seinem Maestro Paolo Olmi internationales Flair nach Innsbruck. Der Anlass: die Finissage der Ausstellung „Guernica-Ikone des Friedens“.

Nach Weihnachtskonzerten in Rom, Bethlehem und Jerusalem kommt dieses Europäische Orchester junger Musiker erstmals nach Österreich, um in Innsbruck das Ausstellungsprojekt „GUERNICA-Ikone des Friedens“ feierlich zu schließen und mit einer musikalischen Friedensbotschaft das Neue Jahr einzuleiten. Das YMEO ist als Sprungbrett für junge Musiker*innen hinlänglich bekannt. Mit ihm debütierten junge Talente wie die Geiger Roman Kim, Francesca Dego (Deutsche Grammophon Künstler), Roman Kim, Yury Revich, Pianist Daniel Kharitonov, der Cellist Kian Soltani (Deutsche Grammophon Künstler), oder der der Bratschist Timothy Ridout.

Chefdirigent Paolo Olmi unterbricht seine Proben in Rijeka für die neue Produktion von „Romeo et Juliette“, die am 12.01. Premiere feiert und am 18.und 20.01. beim Ravenna Festival gezeigt wird, um am Drei-Königs-Tag in Innsbruck zu sein. „Die Themen Frieden und Demokratie als Neujahrsbotschaft eingebettet in dieses außergewöhnliche Ausstellungsprojekt haben mich und das Orchester angesprochen und natürlich auch der Große Saal im Haus der Musik als Austragungsort, auf den ich schon sehr gespannt bin“, freut sich Olmi.

Das Programm des Abends wird insofern besonders, als dass es inhaltlich mit Neujahrskonzert-Klassikern, wie Rossini, Vivaldi, Strauss aufwartet und auch einige Überraschungen bereithält, die auf Österreich und das Ausstellungsprojekt abgestimmt sind. Anlässlich der 200 Jahre Stille Nacht studiert das Orchester gerade eine Version mit Sopran ein und auch „Guernica“ soll in einer Kammerorchester-Besetzung musikalisch interpretiert werden.

Neben Olmi konnten die Veranstalter die Sopranistin Eva Lind als Solistin gewinnen, die mit dem Maestro bereits als 18-jährige das erste Mal zusammenarbeitete und später in Shanghai eine Produktion mit ihm umsetzte. Moderiert wird der Abend von keinem geringeren als Alfons Haider, der ebenfalls, trotz der Kurzfristigkeit, sofort Gefallen an dieser etwas anderen Neujahrskonzert-Variante fand.

Die Konzertgewinne werden zur Gänze an Licht ins Dunkel gespendet. Für interessierte Unternehmen und Institutionen können als Unterstützung dieses Kulturprojekts noch Ticketpakete für den Konzertbesuch mit anschließendem Neujahrs-Aperitif in der Ausstellung direkt beim Veranstalter unter office@guernica.at angefragt werden.

Info:

Concert for peace and democracy
Young Musicians European Orchestra, Leitung: Paolo Olmi
Veranstalter: Ausstellung “GUERNICA-Ikone des Friedens”

Sonntag, 06.01.2019
17.00 Uhr
Ort: Großer Saal
Kategorie: Orchesterkonzert
Tickets und Konzertdetails www.haus-der-musik-innsbruck.at

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz