Gefeierter Konzertpianist

Martin Stadtfeld in Bruneck

Donnerstag, 24. Januar 2019 | 19:55 Uhr

Bruneck – Der gefeierte Konzertpianist Martin Stadtfeld wird am 5. Februar gemeinsam mit den Trondheim Soloists in Bruneck zu Gast sei. Das Konzert steht ganz im Zeichen der Familie Bach: Neben Johann Sebastian Bach stehen auch Werke von Wilhelm Friedemann, Johann Christian und Carl Philipp Emanuel Bach auf dem Programm.

Martin Stadtfelds Laufbahn begann mit einem Klavier vom Räumungsverkauf. Denn schon mit sieben Jahren stand sein Berufswunsch fest: Konzertpianist. Nach dem Sieg beim Klavierwettbewerb „Nikolai Rubinstein“ in Paris 1997, dem Erfolg beim Busoni-Wettbewerb in Bozen 2001 und dem ersten Preis beim Bach-Wettbewerb in Leipzig 2002 stand diesem Wunsch nichts mehr im Wege. Die Musik von Johann
Sebastian Bach ist für Stadtfeld das „Cape Canaveral“ der Musik: Von hier aus führen alle Wege in den Kosmos der Musikgeschichte. Kein Wunder, dass er für seine erste CD-Aufnahme als 22-Jähriger Bachs „Goldberg-Variationen“ wählte, ausgerechnet eines der heikelsten Werke der Klavierliteratur. Das Presse-Echo war weltweit groß und inzwischen ist Martin Stadtfeld auf den berühmten Konzertpodien der Welt
zu Hause und Gast bei den großen Orchestern und Festivals.

Als eines der bekanntesten norwegischen Ensembles sind die Trondheim Soloists Botschafter ihrer Stadt in Europa und der ganzen Welt. Das Ensemble wurde 1988 gegründet, damit die besten Musikstudenten Trondheims gemeinsam musizieren und Konzerterfahrung sammeln können. Teamwork und lebendige musikalische Neugier sind grundlegende Werte des Ensembles. Seit 2017 ist der Violinist und Musiklehrer
Geir Inge Lotsberg künstlersicher Leiter des Orchesters. 1999 begann das Ensemble eine langjährige und fruchtbare Zusammenarbeit mit der Violinistin Anne-Sophie Mutter, die Konzerte, Tourneen und Einspielungen umfasste und zum wachsenden Ruf des Orchesters im In- und Ausland beigetragen hat. Das Ensemble ist nicht nur mit führenden klassischen Musikern, sondern auch mit Vertretern aus Jazz, Folk,
Rock und Pop aufgetreten. Die Förderung musikalischer Talente und die Pflege einer nachhaltigen musikalischen Umgebung in Trondheim sind wesentliche Bestandteile der Orchesterarbeit.

Das Konzert findet am 5. Februar 2019 im Ragenhaus in Bruneck statt und beginnt um 20.00 Uhr. Kostenlose Einführungen um 19.15 Uhr bei Athesia Buch, Stadtgasse 4.

Karten im Südtiroler Kulturinstitut und bei Athesia Ticket.
Infos unter 0471 313800, im Internet: www.kulturinstitut.org

Unterstützt wird das Konzert von der Stiftung Südtiroler Sparkasse, subventioniert von der Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur.

Von: bba

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz