Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen haben an der FOS Tradition

Monat der Autonomie an der FOS Marie Curie Meran

Donnerstag, 01. Februar 2018 | 12:56 Uhr

Meran – Das Jahr 2018 ist in vielfacher Weise ein Gedenkjahr: Zum 100sten Mal jährt sich das Ende des Ersten Weltkrieges und zum 70ten Mal die Ratifizierung des 1. Autonomiestatutes unseres Landes. Aus diesen Anlässen veranstaltet die Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie mit Landesschwerpunkt Ernährung Marie Curie (FOS) in Meran einen „Monat der Autonomie“ im Februar 2018 für alle 4. und 5. Klassen der Schule.

Programm

Autonomie: Der schulische Kontext nach St. Germain. Veränderungen und Anpassungen im Bereich Schule
Montag, 05.02.2018, Beginn: 10:35 Uhr
REFERENTIN: Dir. Dr. Veronika Rieder

Autonomie: Der schwierige Start 1946. Rund um den Pariser Vertrag
Dienstag, 06.02.2018, Beginn: 10:35 Uhr
REFERENTIN: ehemalige Volksanwältin Dr. Burgi Volgger

Autonomie: Zwischen Paket und Streitbeilegung. Autonomie mit Leben füllen
Montag, 26.02.2018, Beginn: 10:35 Uhr
REFERENT: Altlandeshauptmann Dr. Luis Durnwalder

Autonomie: Projektionen für die Zukunft. Zwei Schlaglichter aus unterschiedlichen Positionen.
Donnerstag, 22.03.2018, Beginn: 14:15 Uhr
REFERENTEN: L. Abg. Dr. Ricardo Dello Sbarba und ehemalige L. Abg. Dr. Eva Klotz

Alle Referate werden durch Diskussionen mit den anwesenden Klassen in der Aula der FOS, dem im Jugendstil gehaltenen ehemaligen Speisesaal des Ex Grandhotels Emma stattfinden. Moderiert werden die einzelnen Veranstaltungen übrigens immer von Schülerinnen der Abschlussklassen.

Organisator der Veranstaltungsreihe ist die Arbeitsgruppe „FOS Mittendrin – verstehen – denken – handeln“. Seit vielen Jahren hat sich die kleine Gruppe aus Geschichtelehrkräften unter Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern mit historischen Themen beschäftigt. So entstanden etwa Ausstellungen zum Ersten Weltkrieg und über die Zeit der Belle Epoque in Meran.
Auch die regelmäßigen Wahlmeetings vor Landtags-, Parlaments- und Europaparlamentswahlen führten bereits zahlreiche Politiker an die FOS in Meran. Politische Bildung wird aber auch sonst an der FOS großgeschrieben. So finden regelmäßig Diskussionsrunden im „Politischen Café“ statt, zuletzt zum Thema „Doppelstaatsbürgerschaft“.
Aus all diesen Aktivitäten ist nun eine neue Kerngruppe entstanden, welche Lehrkräfte aus den Bereichen Geschichte und Rechtskunde zusammenbringt. Dafür haben Schülerinnen in diesem Schuljahr den Slogan „FOS Mittendrin – verstehen – denken – handeln“ und ein Logo dazu für die Arbeitsgruppe entwickelt, das in Zukunft auf die Initiativen rund um politische Bildung und historisch relevante Themen aufmerksam machen soll.

Während des Monats der Autonomie finden parallel eine Buchausstellung in der Schulbibliothek LIZ und eine Ausstellung zur Entwicklung der Südtiroler Autonomie statt. Dabei wird anhand von Zeitdokumenten die Entwicklung Südtirols vom Anschluss an Italien 1919 bis zur Streitbeilegung 1992 aufgezeigt. Für diese Präsentation recherchierte eine Schülergruppe im Südtiroler Landesarchiv und in der Landesbibliothek Teßmann in Bozen. Dabei haben sie einige erstaunliche Dokumente zu Tage gefördert, die wohl großes Interesse bei den Betrachtern hervorrufen werden.

 

Von: mho

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz