Klassische Stücke neu interpretiert

Musikwettbewerb M4NG: Zwei Südtiroler unter den 15 Halbfinalisten

Dienstag, 15. Juni 2021 | 16:24 Uhr

Bozen – Wie könnten Stücke von Bach, Händel, Geminiani und Beethoven heute klingen? Insgesamt 37 Musikgruppen haben sich mit vorgegebenen Stücken der klassischen Musik auseinandergesetzt und diese neu interpretiert. Unter den 15 Halbfinalisten befinden sich auch die beiden Südtiroler Vertreter “Audible Penta Group” und “Sincronica”.

Eine Fachjury, die von den Projektpartnern Stiftung Caritro, Stiftung Cariparo, Stiftung Cariverona und Stiftung Sparkasse eingesetzt wurde, hat aus den eingegangenen Bewerbungen 15 Musikgruppen aus dem Trentino, Bozen, Mantua, Venetien und den Marken ausgewählt, die für das Halbinale am 8. Juli auf der Bühne des “Capovolto” des Teatro Sociale auf der Piazza Cesare Battisti in Trient eingeladen sind.

Der Auftritt der Musikgruppen zum Halbfinale erfolgt im Rahmen der Eröffnung des von der Gemeinde Trient geförderten Festivals Trento Aperta 2021.

– Angelae (PD);
– Audible Penta Group (BZ);
– Early Ettringite Formation (PU);
– Ensemble Terra Mater (VR);
– Imalia (TN);
– KD (VI);
– MaNiDa (TN);
– Martenot (TN);
– MaSk Trio (TN);
– Overmic Quartet (PD);
– Polaroid (VR);
– Rusty Brass (MN);
– Sincronica (BZ);

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz