In Pandemie-Zeiten

Online-Veranstaltungen zu Familienbetrieben

Sonntag, 21. März 2021 | 00:00 Uhr

Bozen – Start für eine – diesmal virtuelle – Neuauflage der beliebten Veranstaltungsreihe des Centre for Family Business Management der unibz am NOI Techpark. 16 Führungskräfte und Spezialisten stellen dabei Erfolgsgeschichten und -strategien bekannter Familienunternehmen in Südtirol, Italien sowie auf internationalem Niveau vor. Das erste Treffen findet am 25. März statt und ist der Expansion der Hendigan-Gruppe in China gewidmet. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen.

Wie haben Familienunternehmen auf die Coronavirus-Krise reagiert? Vor welchen Herausforderungen standen sie und wie sahen ihre Antworten auf Marktumbrüche aus? Wie sehen sie ihre Zukunft nach der Pandemie? Mit solchen Fragen wird sich die Veranstaltungsreihe “Management Challenges for Family businesses in the Post-Covid Global Economy” (Unternehmerische Herausforderungen für Familienunternehmen in der Post-Covid-Weltwirtschaft) auseinandersetzen.

Die Webinar-Reihe wird vom Centre for Family Business Management der unibz am NOI Techpark zwischen 25. März und 6. Mai organisiert und steht allen Interessierten offen. Ziel ist es, Studierenden und allen anderen Teilnehmenden die Möglichkeit zu geben, von konkreten Fallbeispielen zu lernen, die von den Unternehmern oder Managerinnen selbst erzählt werden. Eine einfache Formel, die sich bereits bei vergangenen Veranstaltungsreihen des Forschungszentrums bewährt hat. Im Mittelpunkt stehen immer Familienunternehmen, deren Inhaber*innen, Manager oder Berater veranschaulichen, wie sie bestimmte unternehmerische Herausforderungen bewältigt haben, und welche Problematiken, aber auch neue Möglichkeiten die Pandemie mit sich gebracht hat.

Unter den Testimonials der Veranstaltungen finden sich bekannte Südtiroler Firmen wie Thun, Hofer Group, Niederstätter, Markas und Senfter. Doch auch Unternehmen wie Falck Renewables, Unternehmensberater wie Bonfiglioli Consulting, Cesaro e Associati, Heritage Marketing Manager, Alessandro Velo oder Vertreter*innen von Interessensvertretungen wie der Associazione Italiana delle Aziende Familiari (AIDAF) oder der Stiftung Fondazione Adriano Olivetti werden interessante Einblicke in ihre Arbeit bieten.

Die Seminare werden auf Englisch, Deutsch oder Italienisch im NOI Techpark gehalten. Die Online-Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten bei vorheriger Einschreibung offen (hier der Link zur ersten Veranstaltung). Weitere Infos können per Mail eingeholt werden: cfbm@unibz.it.

Die Veranstaltungsdaten und Themen der einzelnen Webinars können dem beigelegten Programm entnommen werden und sind auf der Veranstaltungsseite der unibz zugänglich: https://www.unibz.it/en/events/ 

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz