Theaterpädagogische Zentrum adaptiert Friedrich Schillers Klassiker „Die Räuber“ für lesefaule Schüler

Räuber for Dummies

Montag, 08. Oktober 2018 | 21:55 Uhr

Brixen – Das Theaterpädagogische Zentrum hat Friedrich Schillers Klassiker „Die Räuber“ für lesefaule Schüler adaptiert. Am 12., 13. und 14. Oktober wird es im TPZ aufgeführt. In der Woche von 19. – 23. November werden die Räuber dann die Südtiroler Oberschulen erstürmen.

Zum Inhalt: Karl und Franz sind Brüder. Franz, der Jüngere, hasst Karl. Karl bekommt alles in den Schoß gelegt: Als Erstgeborener steht ihm das Erbe zu, die schöne Amalia ist ihm versprochen und zu allem Überfluss gehört ihm die allesverzeihende Liebe des Vaters. Franz will das nicht akzeptieren. Er intrigiert bei Vater und Amalia gegen seinen Bruder und schafft es tatsächlich das Band zwischen dem Vater und Karl zu zerschneiden. Während der Vater fast daran zugrunde geht, schließt sich Karl einer Räuberbande an und erkämpft sich in Robin-Hood-Manier seine Rechte. Es kommt zu einem Show-Down zwischen Franz und Karl, einem Bruderkrieg, der böse endet.

Vier Schauspieler*innen der Theaterwerkstatt PINK im TPZ Brixen (Elisa Pirone, Nathaly Ebner, Benedikt Troi und Fabio Vitalba) arbeiten sich in höllischem Tempo durch das Stück. Spielend und erklärend, singend und tanzend, stürmend und drängend, raufend und fluchend erwecken sie die Figuren zum Leben. Bearbeitet vom Theaterpädagogen Thomas Troi bietet das Schauspiel einem jungen Publikum auf kurzweilige Art und mit viel Humor einen Einblick in die Sturm-und-Drang Zeit des großen deutschen Dichters Friedrich Schiller.

Aufführungen

12., 13. und 14. Oktober jeweils um 20 Uhr

im Theaterpädagogischen Zentrum Brixen in der Köstlanstraße 28

Weitere Informationen unter www.tpz-brixen.org

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz