Freies Theater Bozen feiert Jubiläumsjahr

Reflexion über 25 Jahre Theaterschaffen

Dienstag, 02. Oktober 2018 | 19:13 Uhr

Bozen – Das Freie Theater Bozen läutete gestern im Waltherhaus Bozen das Jubiläumsjahr ein. Die Theatermacher Gabriele Langes und Reinhard Auer eröffneten um 18.00 Uhr für zahlreiche Gäste aus dem Kunst- und Kulturbereich Südtirols die Ausstellung „Reflexion – 25 Jahre Freies Theater Bozen“.

Nach den Gruß- und Dankesworten präsentierte Regisseur Reinhard Auer den Jubiläumskatalog und leitete das gespannte Publikum ins Obere Foyer. Die Ausstellung, kuratiert von der Grafikerin Evi Langes, führt durch das Theatervermächtnis des freien Profiensembles. An die Erfolge eines Vierteljahrhunderts zeugen analoge und digitale Erinnerungsstücke.

Zu sehen sind magische Momente aus den vergangenen 37 Produktionen – eingefangen von den Fotografen Florian Puff, Peppi Gander, Sven Albertini, Daniel Eggert, Samuel Heuberger Reichert und Monika Leitner. So wie sich das Freie Theater Bozen in den Jahren weiterentwickelte, änderte sich auch die Form der Präsentation: Schwarzweiß-Fotografien, Originalzeichnungen, Plakate und Programmhefte, sowie farbige und bewegte Bilder bieten einen Einblick in die Inszenierungen.

Die Ausstellung kann noch bis zum 11. Oktober 2018 im Waltherhaus, bei freiem Eintritt, besucht werden. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 11.00 bis 15.00 Uhr.

Am 7. November um 18.00 Uhr findet im Waltherhaus die Premiere der 38. Produktion statt. Im Jubiläumsjahr inszeniert Reinhard Auer den Brecht-Klassiker „Mutter Courage und ihre Kinder“.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz