Punkcakes präsentieren „Knut“

Rocknet Academy: Sieger der dritten Ausgabe zeigen ihr Video

Mittwoch, 03. Oktober 2018 | 17:57 Uhr

Bozen – Während die vierte Ausgabe der Rocknet Academy sich in den Startlöchern befindet, präsentiert die Siegerband der dritten Ausgabe – die Punkcakes – am Mittwoch, den 10. Oktober im Sudwerk in Bozen ihr Video zum Song „Knut“.

Von gnadenlosen Kritikern als die „schlechteste Punk-Trash-Kabarett-Band der bekannten Welt“ bezeichnet, sind die Punkcakes eine im wörtlichen Sinne exzentrische und retro-trash-affine Musikband. Sie verbinden Heiß- mit Lebenshunger und einer wild entschlossenen Leidenschaft für den schlechten Geschmack an sich. Seit 2011 als Band vereint und seit ebendiesem Jahr auch Musikerinnen, haben sie es verstanden, aus ihrer Fähigkeit, weder in eine Schublade noch in ein Haute-Couture-Kleid zu passen, Kunst zu machen. Die Band besteht aus Antoinette (vocals, bass), Clodette (guitar, vocals), Coquette (guitar, vocals), Brigitte (drums, choirs) und New Baguette (keyboards).

Die Punkcakes waren die Überraschung der dritten Ausgabe der Rocknet Academy, bei der einmal im Jahr drei Rockbands einige Wochen lang von Experten in den Bereichen Songwriting, Arrangements, Gitarren/Keyboards, Rhythm section, Stimmen und Management „gecoacht“ werden – und zwar von anerkannten Fachleuten der Szene: Chris Kaufmann, Gitarrist bei Truck Stop, Valerio Depaola, Daniel Faranna (Opas Diandl), Jörg „Warthy“ Wartmann, Kurt Oberhollenzer, Martin Perkmann, Mats Björklund (Studiogitarrist, unter anderem für Boney M. und Udo Jürgens) und Marco Facchin. Am Ende gingen die Punkcakes als Siegerband hervor – und gewannen damit eine professionelle Studioaufnahme und die Produktion des entsprechenden Videos.

Nach monatelanger Arbeit ist „Knut“ nun fertiggestellt – und wird am Mittwoch, 10. Oktober, um 21.00 Uhr im Sudwerk in Bozen erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei dieser Gelegenheit wird die Band auch ein 30-Minuten-Clubkonzert geben. Der Eintritt ist frei.

Die Rocknet Academy wird vom Amt für deutsche Kultur der Autonomen Provinz Südtirol und von der Stiftung Sparkasse unterstützt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz