"Die drei Kreuze" endlich auch im Pustertal

Rockoper befasst sich mit der Geschichte Südtirols

Mittwoch, 19. September 2018 | 16:45 Uhr

Toblach – Nach der erfolgreichen Österreich-Premiere vor rund einem Monat in Kössen und einem Gastauftritt in Brixen kommt Tellura X mit seinem Ensemble nun auch ins Pustertal. Am 21. September um 20.00 Uhr findet diese einmalige musikalische Aufarbeitung der Geschichte Südtirol im Gustav-Mahler-Saal in Toblach statt. Am Vormittag um 10.00 Uhr ist eine eigene Darbietung für Schüler vorgesehen. Adam Demetz interpretiert den Protagonisten Hans, sein Vater wird von Günther Marcenich dargestellt und Marie Måwe schlüpft in die Rolle der Mutter. Hannes Mittermaier hat „Die drei Kreuze“ vertont.

“Herr Mittermaier, was können sich die Besucher unter einer Rockoper vorstellen?“

Eine Rockoper ist eine kohärente Aufarbeitung eines komplexen Themas, das in Form zusammenhängender Lieder komponiert wird – ähnlich einem Konzept-Album. Im Unterschied zum Musical wird eine Rockoper konzertant auf die Bühne gebracht. Rockoper fusioniert dabei die Begriffe „Rock“ und „Oper“, hat aber nur in gewisser Weise mit beiden Genres zu tun. Klassische Elemente sind vertreten, ebenso moderne, was ein Crossover aus Klassik und Rock ergibt. In unserem Fall handelt es sich um die Geschichte Tirols mit Schwerpunkt Südtirols vom Ausbruch des 1. Weltkrieges bis zur Annahme des sog. „Zweiten Autonomiestatus“.

“Die Geschichte Südtirols wird anhand der Hauptperson Hans erzählt, können Sie uns verraten, was er so erlebt?”

Hans wird in Brixen geboren und gerät gleich in die kriegerischen Wirren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Als Spielball der Großmächte kämpft Hans in den Dolomiten für Österreich gegen Italien, wird als Lehrer unter dem Faschismus in den Süden Italiens versetzt und sieht dann die Kämpfe um Autonomie und Anerkennung der Südtiroler. Die Geschichte wird authentisch aus der Zeit heraus und im Kontext der europäischen Machtpolitik erzählt. Geschichte in Form von Musik zu erzählen, bietet dabei einen neuen Zugang und eine andere Möglichkeit, über Politik, Krieg, Verrat, Ausweglosigkeit, etc. zu reflektieren.

“Neben Ihrer Musikgruppe „Tellura X” sind auch noch weitere Südtiroler Musiker dabei?“

In der Tat! Wir sind auf der Bühne insgesamt 20 Musiker und Musikerinnen. Darunter acht Solosänger, zwei Streicherinnen, drei Backgroundsängerinnen, zwei Gitarristen, ein Akkordeon, eine Mandoline, ein Keyboard, zwei Schlagzeuger und viele andere. Die Musiker und Sänger kommen aus Südtirol, vier aus dem Pustertal. Insgesamt ist die Besetzung ein bunter Mix aus Alt und Jung. Das Interesse seitens der Jugend, an einem solchen Projekt zur Aufarbeitung der eigenen Geschichte teilzunehmen, erfreut mich besonders.

Rockoper „Die drei Kreuze“
Freitag, 21.09.2018
20.00 Uhr, Gustav Mahler Saal
Euregio Kulturzentrum Toblach
info@kulturzentrum-toblach.eu | 0474 976151

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz