Themenausstellung „Liebe, Tod und Teufel. Theater in Tirol“

Schloss Tirol zu Gast im Meraner Stadttheater

Donnerstag, 03. November 2022 | 10:19 Uhr

Meran – Die derzeit auf Schloss Tirol laufende Ausstellung über das Theater in Tirol ist am 9. November das Thema eines Abends im Stadttheater Meran. Die Veranstaltung holt das historische Querschnittwissen an einen der schönsten Orte des Originalgeschehens.

Die derzeitige Themenausstellung „Liebe, Tod und Teufel. Theater in Tirol“ im Landesmuseum Schloss Tirol verlangt geradezu nach einer Wanderbühne. Das Meraner Stadttheater, 1900 mit einem fulminanten Programm eröffnet, bildet mit seinem Kostümfundus einen markanten Höhepunkt in der Ausstellung des Landesmuseums. Das Treffen am kommenden Mittwoch, 9. November um 19.00 Uhr bringt nicht nur symbolisch die Ausstellung in das Stadttheater. Auf Einladung der Präsidentin von Kurhaus und Stadttheater, Jutta Telser, werden die Entwicklungsschritte der Theaterentwicklung in Tirol verbildlicht und ausgedeutet. Leo Andergassen, Direktor des Landesmuseums, stellt den Begleitband vor, der erstmals eine Entwicklungsgeschichte des Theaterlebens und seiner vielfältigen Ausprägungen vornimmt. Insgesamt 15 Autorinnen und Autoren legen darin ihren Wissensfokus auf die Besonderheiten der Theaterausprägung in Tirol. Die Darstellung reicht von den spätmittelalterlichen Mysterienspielen über das Volksschauspiel hin zum modernen Theatergeschehen. Der Journalist Patrick Rina hatte sich darin mit der Geschichte des Stadttheaters beschäftigt. Er skizziert in der Abendveranstaltung die Höhepunkte seiner frühen Entwicklung auf und nimmt auch auf den Kostümfundus Bezug, der im Anschluss auch besichtigt werden kann.

Der Abend ist als „Metaebene“ im Umgang des Darstellenden Spiels zu betrachten. Geboten werden Theatergeschichte und Theatergeschichten im historischen Ambiente, ein breites Spektrum an Theaterinformationen aus dem historischen Tirol, eine kurzweilige Darstellung seiner Höhepunkte und Entwicklungen.

Die Theaterausstellung auf Schloss Tirol ist noch bis 20. November 2022 zu sehen. Danach kommen die von der Kostüm- und Bühnenbildnerin Verena Oppermann arrangierten Objekte an die zahlreichen Leihgeber zurück.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz