Feierliche Schuljahreröffnung

Schülerinnen aus Frankenberg bei Festakt mit dem Staatspräsidenten

Montag, 17. Oktober 2016 | 15:48 Uhr

Tisens/Sondrio – Schülerinnen der Fachschule Frankenberg nahmen an der Eröffnung des Schuljahres mit Staatspräsident Sergio Mattarella teil.

Alljährlich schicken ausgewählte Schulen aus allen Teilen Italiens ihre Delegationen zur feierlichen Schuljahreröffnung durch den Staatspräsidenten in einem jeweils anderen Landesteil. Heuer fand die Eröffnung des Schuljahres durch den Staatspräsidenten Italiens, Sergio Mattarella, in Sondrio in der Lombardei statt. In Sondrio mit dabei waren deutsche, italienische und ladinische Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen aus Südtirol, darunter auch vier Schülerinnen und eine Lehrerin aus Frankenberg.

Staatspräsident Mattarella unterstrich in seiner Eröffnungsrede in Sondrio die große Bedeutung von Bildung und Kultur als Garant und Voraussetzung für Fortschritt, Wohlstand und Demokratie. Er hob in seiner Rede auch das gleiche Recht für alle auf Schulbildung und Solidarität als Grundwert von Zivilgesellschaften hervor. Dabei verstand er es vortrefflich, seine Botschaften mit anschaulichen Mitteln zu untermaurern. So erzählte er zum Beispiel von seiner letzten Reise nach Äthiopien, bei der Kriegswaisen ihn nicht etwa um Konsumartikel sondern um Schulmaterial baten, um einen Zugangg zu Bildung also. Die Frankenberger Zuhörerinnen in Sondrio hat dieses Streben nach Bildung afrikanischer Heranwachsender stark beeindruckt. Auch die Anstrengungen der vom Erdbeben im August betroffenen Gebiete, zuallererst die Schulgebäude wiederum zu errichten und den Schulbetrieb aufzunehmen, begeisterte die Teilnehmer – zumal die in Filmen zugespielten Schulklassen bei der Eröffnung auch anwesend waren. So gut wie alle schulisch-gesellschaftlich relevanten Themen unserer westlichen Gesellschaften fanden bei den Eröffnungsfeierlichkeiten Eingang: Flüchtlinge, Mobbing – Cybermobbing, Digitalisierung, die veränderte Rolle der Frau in der Gesellschaft usw.

Das heimliche Curriculum einer solchen Großveranstaltung ist – wie im Unterricht wohl auch – vor allem all das, was hinter den Kulissen passiert: Gespräche mit anderen Schülern, Lehrern, Austausch über das Erlebte und Beobachtete, wie zum Beispiel die aufrichtige Gastfreundschaft im Beherbergungsbetrieb. Alle Angestellten waren sichtlich um das Wohlergehen ihrer jugendlichen Gästen bemüht – kulinarisch und überhaupt. Als der Bus frühmorgens zur Eröffnungsfeier losfuhr, winkten die Hotelangestellten und wünschten eine gute Begegnung mit dem Staatspräsidenten Sergio Mattarella

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz