8. September: Erinnerung an Opfer der faschistischen Diktatur

Schützen legen in Blumau Kranz nieder

Montag, 03. September 2018 | 15:51 Uhr

Blumau – Die Schützenkompanien von Karneid, Steinegg und Gummer werden am 8. September 2018 in Blumau am Gedenkstein zur Erinnerung an die im italienische Konzentrationslager „Campo Isarco“ gefangen gehaltenen Soldaten und Regimegegner mit einer Kranzniederlegung und Ehrensalve ihre Ehre erweisen. An der Ehrerbietung werden auch mehrere Südtiroler Persönlichkeiten beiwohnen.

Mit ihrer aktiven Beteiligung, an der gemeinsam mit dem Südtiroler Heimatbund, dem Heimatpflegeverein und den Gemeindevertretern von Karneid unter dem Motto „Wider das Vergessen“ gestalteten Veranstaltung, wollen auch die Schützenkompanien an die Leiden und Opfer des faschistischen Terrorregimes erinnern.

„Es darf nie vergessen werden, dass die in diesem Lager eingesperrten Menschen Angehörige alliierter Befreiungsarmee, freiheitsliebender Widerstandsbewegungen und unschuldige Zivilisten waren“, schreiben die Schützenhauptleute der drei Karneider Schützenkompanien, Walter Falser, Jordan Auer und Karl Schroffenger im Vorwort des demnächst erscheinenden Buches von Günther Rauch über das KZ „Campo di concentramento Prato d’Isarco“. „Ohne deren Einsatz wäre Europa nicht von dem fluchwürdigen, völkerversklavenden Regime in Italien und im Deutschen Reich befreit worden“, so die Schützenhauptleute.

An der am Samstag, 8. September 2018 um 17.00 Uhr angesetzten Veranstaltung in Blumau wird auch der Landeskommandant des Südtiroler Schützenbundes Elmar Thaler und weitere Mitglieder der Bundesleitung anwesend sein.

Die Schützen marschieren gemeinsam mit den Abordnungen der Heimatvereine und der Musikkapelle Karneid um 16. 50 Uhr vom Josef-Kräutner-Platz zur Gedenkstätte in der Breiener Straße.

Im Anschluss an der Verstaltung sorgen die Schützen von Karneid für Speis und Trank.
Für die Parkplätze werden alle Teilnehmer gebeten sich an die Anweisungen der Freiwilligen Feuerwehr Kardaun und der Ordnungsdienste zu halten.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz