Die Kraft der Bienen

Südtiroler Imkerbund lädt zur Südtiroler Honigbewertung

Mittwoch, 07. November 2018 | 18:11 Uhr

Naturns – Bei der elften Südtiroler Honigbewertung vom 9. bis 11. November 2018 in Naturns wird das Bürgerhaus zum Bienenhaus. Dabei dreht sich alles rund um die Qualität und dem Geschmack von Südtiroler Honig, aber auch um Gesundheit und Imkerei.

An die hundert Südtiroler Imker nehmen an der diesjährigen elften Ausgabe der „Südtiroler Honigbewertung“ teil. Die Ergebnisse dazu werden am Sonntag, den 11. November 2018 im Rahmen einer Feier vorgestellt.

Konsumenten und Konsumentinnen legen immer mehr Wert auf die Herkunft von Produkten und achten besonders darauf, dass sie naturbelassen sind. Beides trifft auf den Honig mit dem Qualitätszeichen Südtirol auf den Etiketten des Südtiroler Imkerbundes zu. Um der Öffentlichkeit und ganz besonders Kindern und Jugendlichen einen Einblick in die Imkerei in Südtirol zu geben, wird das Bürgerhaus in Naturns von Freitag bis Sonntag zum Bienenhaus. Die Besucher/innen können die verschiedenen Honigsorten verkosten und sich über die Südtiroler Imkerei informieren. Derzeit zählt der Südtiroler Imkerbund rund 3500 Mitglieder, jährlich werden an die hundert Neuimker/innen durch die Imkerschulen im ganzen Land ausgebildet.

Das Highlight neben den Ergebnissen der Honigbewertung ist der Vortrag von Prof. Prof. Dr. Mathias Kunth. Der Mediziner beschäftigt sich seit Jahrzehnten intensiv in der Forschung als auch in der Praxis mit dem Thema Imkereiprodukte in der Medizin. Kunth schafft es in seinen Vorträgen auf eine sehr praktische Art und Weise, die Heilwirkung der Bienenprodukte und vor allem das fundierte Wissen weiterzugeben.

Die Honigbewertung ist für die Südtiroler Imker/innen heuer von besonderem Interesse, da das Jahr 2018 ein schwieriges war. Viel hing davon ab, unter welchen Bedingungen die Völker nach dem langen Winter im Frühjahr ausgewintert wurden. Auch dann gab es keine optimalen Wetterbedingungen. Insgesamt konnten Südtirols Imker/innen heuer nur wenig Honig ernten.

Jeder zur Teilnahme am Wettbewerb eingereichte Honig wird im Chemischen Landeslaboratorium einer Vorprüfung unterzogen. Überprüft werden unter anderem der Wassergehalt, verschiedenste Werte und die Zusammensetzung der Pollen. Die Ergebnisse der Vorprüfung gehen zu sechzig Prozent in die Endnote der Bewertung ein. Die restlichen vierzig Prozent hängen von der Beurteilung durch eine fachkundige internationale Jury ab. Diese bewertet die verschiedenen Honige an den zwei Tagen nach Sauberkeit, Geruch, Geschmack und Zustand. An der Honigbewertung konnten alle Südtiroler Imker/innen teilnehmen.

Die Imkerei und die Bienen nehmen eine wichtige Rolle in der gesamten Landwirtschaft ein, im Besonderen in der Apfelwirtschaft: Denn kein anderes Insekt trägt durch die Bestäubung der Wild- und Hauspflanzen mehr zum Erhalt der Natur bei.

Von: bba

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz