Ausschuss stellt Genetti als Präsidentschafts-Kandidat für den Südtiroler Theaterverband vor

Theaterspieler im Burggrafenamt richten Forderung an die Politik

Montag, 12. Februar 2024 | 18:45 Uhr

Lana – Am Samstag, den 3. Februar, fand im Grünen Saal des Raiffeisenhauses in Lana die Jahreshauptversammlung des STV-Bezirks Burggrafenamt statt. Gastgeber in diesem Jahr war die Volksbühne Lana. „Der Bezirk schaut auf eine rege Jahrestätigkeit zurück“, berichtet Bezirksobfrau Karmen Kammerlander. Im Hinblick auf die bevorstehenden Neuwahlen im STV im kommenden März freut sich die Obfrau, mit Philipp Genetti einen engagierten Präsidentschaftskandidaten aus dem Burggrafenamt gefunden zu haben.

„Das Theater ist eine Schule des Weinens und des Lachens“, zitierte Kammerlander den Schriftsteller Federico Garcia Lorca. Diese Zeilen nahm sich die Jahreshauptversammlung zum Motto. Nach Zeiten des Weines in den Coronajahren sieht man nun wieder lachende Gesichter auf und vor den Bühnen im ganzen Bezirk. Das Theater lebt wieder! Die Tätigkeitsberichte der Mitgliedbühnen sind lobenswert und die Vorschauen der Theatermacher sprühen vor Motivation. Aus diesem Grund richtet die Bezirksobfrau nochmals einen Appell an die Anwesenden Ehrengäste, den Präsidenten des Südtiroler Theaterverbandes Klaus Runer und den Geschäftsführer des Verbandes Helmuth Burger: „bitte arbeitet weiterhin intensiv daran, die bürokratischen Hürden für das ehrenamtlichen Theater so gering wie möglich zu halten, damit sie unsere Vereine dem Eigentlichen, dem Theaterspielen widmen können.“ Der Theaterverband steht seit je her seinen Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite, die Obfrau Karmen Kammerlander dankt dafür. Die Versammlung ist jedoch der Meinung, dass sich die Politik zu wenig für das Ehrenamt einsetze und sich mit dem bekannten Dilemma des „Terzo settore“ nicht genug auseinandersetze.

Zum Präsidenten und dem Geschäftsführer des STV gesellten sich weitere Ehrengäste, Spieleberaterin Stefanie Nagler sowie die Bezirksobleute aus dem Vinschgau, Eisacktal und Unterland Veronika Fliri, Rene Mair und Annemarie Markart. Letztere war zusammen mit Hartmut Überbacher und Alfred Niederstätter als Vertreter des STV-Präsidiums anwesend.

Nach über 30 Jahren als Präsident des Südtiroler Theaterverbands stellt sich Klaus Runer nicht mehr der Wahl und lädt alle Obleute der Bühnen im STV am 17. Februar vormittags zur landesweiten Klausur nach Terlan ein, um die Kandidaten für die Wahl vorzustellen. Die Generalversammlung des Theaterverbands mit Neuwahlen findet am 23. März im Walterhaus in Bozen statt. Der erste 32-jährige Präsidentschaftskandidat Philipp Genetti des Burggrafenamtes, der bereits seit über einem halben Jahrzehnt die Fäden bei den Meraner Festspielen zieht, hob in seiner kurzen Ansprache den wertvollen Einsatz des bisherigen STV-Präsidenten für den Verband hervor, der durch seine vielfältige Tätigkeit im Bereich der Politik immer darauf schaute, dass die Bühnen des Landes gut betreut werden konnten. Jetzt gehe es darum, dass der Theaterverband gerade in dieser Hinsicht erfolgreich weitergeführt werden kann. Dafür brauche es einen frischen Wind und ein junges, engagiertes Team, für das er als Präsidentschaftskandidat stehe.

In den Berichten der einzelnen Bühnen zeigte sich die rege Tätigkeit des STV-Bezirks im Burggrafenamt. Besonders hervorgehoben wurde bei der Versammlung die langjährige Tätigkeit von Hilde Gamper von der Volksbühne Lana. Ihre Auszeichnung nahm stellvertretend Obmann Walter Tribus entgegen und bestätigte ihren wertvollen Beitrag für den Theaterverein. Ein Höhepunkt im laufenden Jahr werde auf Bezirksebene das ab 31. Mai stattfindende Bezirksschauspiel in der Orchideenwelt in Gargazon sein. Darüber informierte Bezirksobfrau Karmen Kammerlander detailliert. Man sei bereits fest bei der Planung und Organisation.

Im Anschluss an die Versammlung lud die Volksbühne Lana noch zu Speise und Trank und der Abend endete mit Vorfreude auf die kommende Theatersaison.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz