Am Osterwochenende verstorben

Trauer um Grödner Künstler Markus Vallazza [82]

Montag, 22. April 2019 | 20:40 Uhr
Update

Gröden/Bozen – Der Grödner Maler und Grafiker Markus Vallazza ist im Alter von 82 Jahren verstorben, wie am heutigen Ostermontag bekannt wurde.

Er gilt als einer der bedeutendsten Zeichner und Radierer des Kontinents. Valazza interpretierte zahlreiche literarische Werke und beschäftigte sich in seinem Werk mit den Themen Leben und Tod, Sinnlichkeit und Liebe.

Medienberichten zufolge starb Valazza am Osterwochenende in Bozen, wo er zuletzt lebte.

Für seine Verdienste in der Kunst wurde der Grödner mit dem Ehrenzeichen des Landes Tirol, dem Walther-von-der-Vogelweide-Preis, und dem Verdienstorden der Italienischen Republik ausgezeichnet. 2017 wurde er zum Ehrenbürger der Universität Innsbruck ernannt.

Grüne: “Abschied von einem großen Künstler und Repräsentanten eines weltoffenen Südtirol”

Mit Markus Vallazza ist ein Künstler verstorben, dessen immense Produktivität und Qualität sich stets die Waage hielten. Kein anderer aus Südtirol stammender Künstler der letzten Jahrzehnte hat wie der Grödner Maler und Zeichner, Radierer und Grafiker sich mit vergleichbarem Engagement und Feuer an so fordernden Aufgaben abgearbeitet: Seine gigantischen Zyklen zu Mozart, Dante und Wolkenstein, Hölderlin und Nietzsche haben neben den Bezugsfiguren selbst auch die großen Sujets Europas aufgegriffen: Freiheit und Kreativität, Gewalt und Zwang, Eros und Tod. Das schreiben die Grünen in einer Aussendung.

“Der 1936 geborene Vallazza hat jene Aufbruchsstimmung wahrgenommen, die seit den frühen Sechziger Jahren nach Italien und Deutschland auch Südtirol erreicht hat und daraus Mut geschöpft, sein außerordentliches Talent zu verwirklichen. Dabei war er längst nicht nur auf das eigene Oeuvre bedacht, sondern hat auch zahlreichen Weggefährten und Jüngeren Kraft Inspiration und Ermutigung vermittelt. Zudem hat Vallazza in Fragen von Politik und Öffentlichkeit offene Worte nicht gescheut und ethnische und politische Engführungen Südtirols couragiert angesprochen. Vallazza hat in Biografie und Werk vorgelebt, was Südtirol im besten Falle sein könnte: Ein Raum von hoher Kreativität, ein Ort der Vermittlung von Kulturen wie der Bearbeitung großer Themen und Herausforderungen. Sein Leben und sein Arbeiten sind daher in ihrer enormen Dimension nicht nur Anlass zur Bewunderung und Dankbarkeit für eine herausragende Persönlichkeit, sondern auch Ermutigung für die Zukunft.”

Von: luk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Trauer um Grödner Künstler Markus Vallazza [82]"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Kinig
27 Tage 8 h

R.I.P.   

alpenfranz
alpenfranz
Grünschnabel
27 Tage 7 h

hab vor 32 Jahren immer Schach mit ihm im batzenhäusel gespielt. r.i.p

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
27 Tage 6 h

a du worsch des?

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

paussa tla pesc 👏

Gredner
Gredner
Superredner
27 Tage 3 h

Seit wann hat eine Universität Bürger?!?

Norbi
Norbi
Superredner
27 Tage 4 h

Palsa in pêsc

WM
WM
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

R.I.P Markus pausa tla pesc

wpDiscuz