Die Anliegen von Blinden näherbringen

Veranstaltung im Dunkeln im Stadttheater Bruneck

Dienstag, 21. März 2017 | 12:48 Uhr

Bruneck – Dank der Unterstützung seitens der Gemeinde Bruneck und der großzügigen Disponibilität von Klaus Gasperi, Direktor des Stadttheaters, wird eine neue Art, die Bevölkerung für die Anliegen Blinder und Sehbehinderter zu sensibilisieren, geboren und entwickelt.

Das Projekt wurde sofort umgesetzt, nachdem die Gemeinde Bruneck ihre Unterstützung der innovativen Initiative genehmigt hatte. Hierdurch hat die Gemeinde wiederum ihre Nähe zu den Bürgern und deren Anliegen unter Beweis gestellt. Nach mehreren Treffen zwischen Dr. Valter Calò, Vorsitzender des Südtiroler Blinden- und Sehbehindertenverbandes, und Klaus Gasperi, Direktor des Stadttheaters Bruneck, hat das Projekt Form angenommen: Es werden eine Theateraufführung sowie ein Musikkonzert zusammengeführt, die Darbietung erfolgt in völliger Dunkelheit.

Worte und Musik werden im Dunkeln aufeinander folgen um in den Zuhörern bisher unbekannte Empfindungen zu wecken. Die Akteure sind allesamt bekannte Künstler: der Kabarettist Simon Kostner mit Cornelia Brugger und Peter Niederegger. Die Musik kommt von Annika Borsetto und ihrer Band. Der Theatersaal wird vollkommen abgedunkelt sein. Die Zuseher werden von jungen blinden und sehbehinderten Pusterern sicher an ihren Platz geführt. Absicht ist es, jene Sinne zu stimulieren, die normalerweise wenig genutzt werden. Wer sieht nutzt zur Wahrnehmung vor allem den Sehsinn, der einerseits Informationen unmittelbarer liefert als der Hörsinn, andererseits daran hindert, dem Universum der akustischen Wahrnehmung Aufmerksamkeit zu schenken. Sich auf die Klänge zu konzentrieren wird an diesem Abend die Aufgabe für die Zuhörer sein, und so Nuancen und Empfindungen zu genießen, die uns häufig entgehen, die aber in uns sind.

Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr am Freitag, 24. März im Stadttheater Bruneck. Es wird um eine freiwillige Spende gebeten.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz