Buch vorgestellt

“Vor-Romanik in Südtirol”

Montag, 23. Oktober 2017 | 18:14 Uhr

Bozen – Das 248 Seiten starke Werk „Vor-Romanik in Südtirol“ von Hans Nothdurfter und Karl Gruber ist im Athesia Tappeiner Verlag erschienen und wurde heute im Pastoralzentrum in Bozen vorgestellt.

Das Buch „Vor-Romanik in Südtirol“ ist ein Bildband, ein Nachschlagewerk, das auf verständliche Art und Weise die Kunst und Architektur von der Völkerwanderung bis 1150 näher bringt. Diese Zeit ist wohl in Fachkreisen, weniger aber in der allgemeinen Wahrnehmung bekannt. Aus der Feder von Hans Nothdurfter, einem ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der frühmittelalterlichen Bauforschung, erfährt der Leser so manches bisher kaum Bekannte aus dieser Zeit. Etwa 90 wichtige Bauwerke werden vorgestellt und mit Fotografien von Karl Gruber sowie detaillierten Grundrissplänen von Albert Torggler ergänzt.

Dieses Nachschlagewerk bietet eine umfassende Bestandsanalyse der vor-romanischen Bauten Südtirols, enthält ein alphabetisch geordnetes Nachschlagewerk und umfangreiche fotografische und zeichnerische Dokumentation der ca. 90 Denkmäler.

„Dieses Werk ist eine Hommage an unser Land und unsere Diözese“, sagte Bischof Ivo Muser und gab zu bedenken, dass damit auch eine große Verantwortung verbunden ist. Gleichzeitig sprach sich Bischof Muser für ein deutlich stärkeres Gespräch zwischen Kunst und Kirche aus.

Von: luk

Bezirk: Bozen