Dialogforum und Workshop in Brixen und Bozen

“Was heißt hier Wirtschaftsflüchtling?”

Donnerstag, 13. April 2017 | 11:47 Uhr

Bozen – Um den schwierigen Umgang mit dem Thema Migration geht es bei Dialogforen und einem Workshop am 21. und 22. April in Brixen und Bozen.

Sind die Migranten, die heute nach Südtirol kommen, in erster Linie Wirtschaftsflüchtlinge? Was bedeutet es, ein Wirtschaftsflüchtling zu sein, und waren die Südtiroler nie Wirtschaftsflüchtlinge? Was sind Gründe für eine Wirtschaftsflucht? Diesen Fragen wird in Dialogforen am Freitag, 21. April um 19.00 Uhr im Pfarrheim Bozen und Samstag, 22. April um 18.30 Uhr in der Nikolaus-Cusanus-Akademie in Brixen mit Inputs des Historikers, Konfliktforschers und Autors des Buches “Vom Kommen und Gehen. Migration in Südtirol” Kurt Gritsch nachgegangen.

Im ganztägigen Workshop am Samstag, 22. April in der Nikolaus-Cusanus-Akademie werden die Hintergründe von Wirtschaftsflucht mit Kurt Gritsch vertieft.

Informationen und Anmeldungen: beim Amt für Weiterbildung, Andreas-Hofer-Str. 18, Bozen, Tel. 0471 413390, E-Mail: amt.weiterbildung@provinz.bz.i t, oder in der Nikolaus-Cusanus-Akademie, Seminarplatz 2, Brixen, Tel. 0472 832204, E-Mail: info@cusanus.bz.it.

Weitere Infos: www.provinz.bz.it/kulturabteil ung/weiterbildung/2850.asp

Von: pf

Bezirk: Bozen, Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "“Was heißt hier Wirtschaftsflüchtling?”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Universalgelehrter
17 Tage 16 h

…Wirtschafts- oder Kriegsflüchtling ist ja ganz egal…wer mal da ist, bleibt da (holt höchstens Verwandte nach), wurscht was er anstellt, mit oder ohne Asylantrag…unsere Behörden wissen ja nicht mal, wer überhaupt da ist…😣

knedlfanni
knedlfanni
Grünschnabel
17 Tage 16 h

identitätskarte wekschmeisen, ausi noch deitschlond und sogen: i bin a italienischer Wirtschaftsflüchtling!! Glabn tats ins a a jeder…ba der wirtschoft konnsch jo lai mehr flüchten!! 🙊✌

wpDiscuz