Roberto David Rusconi zu Gast im Konservatorium

Zeitgenössische Musik macht Schule

Dienstag, 08. Januar 2019 | 13:48 Uhr

Bozen – Der Artist in Residence 2019 der Stiftung Haydn, Roberto David Rusconi, ist diese Woche Gast in den Kompositionsklassen des Bozner Konservatoriums. Im Zuge eines Pilotprojekts der Stiftung Haydn von Bozen und Trient und der Ladinischen Bildungs- und Kulturdirektion trifft er am Freitag, 11. Jänner auch Schülerinnen und Schüler des Kunstlyzeums Cademia in St. Ulrich. An die Kompositionen von Rusconi angelehnt, haben sie eigene Kunstwerke geschaffen.

Mit der zeitgenössischen Opernsaison Region und Territorium stärken und den Austausch internationaler Künstler mit angehenden lokalen Künstlerinnen und Künstlern bzw. Musikerinnen und Musikern fördern: Das ist eines der Anliegen des Artist-in-Residence-Programms der Siftung Haydn von Bozen und Trient. Der diesjährige Artist-in-Residence, der italienische und in London lebende Musiker und Komponist Roberto David Rusconi, dessen Oper Dionysos rising im Rahmen von OPER.A 20.21 am 19. Jänner in Trient uraufgeführt wird, ist am 11. Januar um 14.00 Uhr im Konservatorium „Claudio Monteverdi“ und um 11.00 Uhr im Kunstlyzeum Cademia in St. Ulrich zu Gast. Im Konservatorium trifft der Musiker auf die Kompositionsklasse von Prof. Heinrich Unterhofer.

Im Rahmen eines Pilotprojekts der Stiftung Haydn von Bozen und Trient und der Ladinischen Bildungs- und Kulturdirektion besucht der Komponist Roberto David Rusconi die Klassen 5A und 5B des Kunstlyzeums Cademia in St. Ulrich. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich kritisch mit dem Inhalt der Oper Dionysos rising auseinander und gestalteten dazu Kunstwerke.

Rauschhaft und ekstatisch wird Dionysos rising zu einem Spiegel menschlicher Emotionen und Gefühle, die wie durch ein Tablet oder einen PC-Bildschirm gefiltert werden. Die jungen Künstlerinnen und Künstler zeigen Werke, die Einsamkeit und Verzweiflung, gesellschaftlichen Druck, Sorgen und Ängste zum Ausdruck bringen. In den Ausbrüchen und Ausflüchten daraus wird das Rauschhafte, das Dionysische sichtbar. Neben der Oper beschäftigte sich eine Schülergruppe auch mit Roberto David Rusconis Auftragswerk Bletterbach für Sprecher und Orchester. Die Komposition wird im Rahmen der Konzertsaison des Haydn Orchesters von Bozen und Trient unter der Leitung von Darrell Ang am 5. Februar in Bozen uraufgeführt wird.

Koordiniert wurde das fächerübergreifende Schulprojekt von der ladinischen Musikerin Susy Rottonara in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften Margareth Forer, Verena Costamoling, Markus Delago, Andreas Linder und Sara Welponer.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz