Nicht jeder ist einverstanden

Konzert von Giorgio Moroder im Naturpark?

Donnerstag, 07. Februar 2019 | 20:02 Uhr

St. Ulrich/Trient – Dass der Grödner Giorgio Moroder mit seiner vor allem am Synthesizer komponierten Musik als der „Dance-Music Godfather“ gilt und dass er für seine Filmmusik bereits mehrere Oskars gewonnen hat, steht außer Frage. Etwas anderes ist es, wenn diese Klänge mitten im Grünen erklingen sollen. Weil am 7. April ein Auftritt des Künstlers im Naturpark von Paneveggio im Trentino geplant ist, haben die Landtagsabgeordneten Lucia Coppola und Paolo Ghezzi eine Anfrage eingereicht.

Dabei wollen sie von der Trientner Landesregierung wissen, was diese zu tun gedenkt, um das Konzert zu verhindern, berichtet Alto Adige online. Man verstehe nicht, warum in einem derart fragilen Ökosystem, das aktiv geschützt werden muss und das bereits durch die starke Präsenz des Menschen aufgrund mehrerer Aufstiegsanlagen belastet ist, der Berg als ein Ort, der wirtschaftlich ausgeschlachtet werden kann, betrachtet wird, heißt es unter anderem in der Anfrage.

Positiv haben sich dagegen bereits die Gemeindeverwaltung von Primiero, das Fremdenverkehrsamt und der Tourismuslandesrat geäußert. Grünes Licht geben müssen nun noch die Landesregierung und die Verwaltung des Naturparks. Doch was Coppola und Ghezzi noch verärgert, ist die Tatsache, dass noch vor der endgültigen Genehmigung im Internet bereits der Verkauf der Tickets gestartet ist.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Konzert von Giorgio Moroder im Naturpark?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brixna
brixna
Tratscher
8 Tage 2 h

Nana giorgio ols wos recht isch..

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
8 Tage 3 h

Giorgio loss plärrrrrn 🔊😜🔊💪🏼🔊

nok
nok
Tratscher
8 Tage 2 h

Fragiles Ökosystem???
Kenne wenige Naturparks wo nicht durch Tourismus nur Geld verdient wird. Ökosystem ja wenn’s sein muss (ironisch)

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
7 Tage 18 h

Es gibt ausreichend Stadien, wo solche Konzerte eher hingehören als in einen Naturpark.

ines
ines
Grünschnabel
7 Tage 15 h

Jawohl… sieg i a aso! Miassn die Leit ibroll sein! Koan Respekt vor der Natur!!!

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
7 Tage 16 h

muss es wirklich im naturpark sein ,
gibts sischt koa freie plätze mehr? a bissl a respekt

AnWin
AnWin
Tratscher
7 Tage 17 h

…isch jo sowieso überall a Puff!!!!!Passt…..

Mello
Mello
Tratscher
7 Tage 15 h

Ma de gonzn Gegner de gegen olles sein gian mir af die EIER

wpDiscuz