Messermacher Reinhard Tschager aus Bozen bekommt Auszeichnung für seine Kreation

Mit Messer ins Schwarze getroffen

Sonntag, 07. Mai 2017 | 12:13 Uhr

Bozen/Solingen – Reinhard Tschager aus Bozen darf sich freuen: Er hat bei der „Messer-Macher-Messe“ in Solingen ein überragendes Messer präsentiert und ist dafür mit dem diesjährigen “Messer-Preis des Klingenmuseums” ausgezeichnet worden.

Die internationale “Messer-Macher-Messe” im Deutschen Klingenmuseum ist Europas größte Veranstaltung für handgefertigte Messer, berichtet lokalkompass.de.

Zur Eröffnung am vergangenen Freitag wurde der diesjährige Messer-Preis an den Messermacher-Star aus Bozen verliehen: Mit diesem Preis wird jährlich eine Messermacherin oder Messermacher ausgezeichnet, der zu einem vorgegebenen Thema ein überragendes Messer eingereicht hat. Für 2017 hieß die Vorgabe „klein, fein und feststehend“.

Das Messer „Gentleman“ von Reinhard Tschager aus Bozen, einem Mitglied der Deutschen Messermacher-Gilde, traf bei der Jury ins Schwarze.

Es handelt sich um ein ganz besonderes Stück: Die feine Damastklinge stammt von Devin Thomas. Der Griff aus fossilen Zähnen von Walross und Pferd und Zwischeneinlagen aus 18-karätigem Gold begeisterten die Jury wegen der ausgesprochen eleganten Linienführung.

Von: luk

Bezirk: Bozen