Fernsehjournalist und Moderator Markus Lanz bei Südstern-Treffen in Naturns

“Südtirol ist Opfer seines eigenen Erfolgs” – VIDEO

Samstag, 30. Dezember 2023 | 12:05 Uhr

Naturns – Südstern, das Netzwerk der Südtirolerinnen und Südtiroler im Ausland, hat am Donnerstagabend in Naturns wieder zum traditionellen Heimattreffen am Jahresende geladen.

Stargast war dieses Mal der ZDF-Fernsehjournalist und Moderator Markus Lanz.

Der gebürtige Pusterer hat in der Runde am Podium über sich, die Südtiroler und das Jahr 2023 gesprochen – natürlich in feinstem Dialekt.

ORF Südtirol Heute war dabei und hat nachgefragt, was er sich im neuen Jahr für Südtirol wünscht und wie er auf seine Heimatregion blickt.

Kritischer Blick auf Entwicklung Südtirols

Dabei äußerte der in Hamburg lebende Talkmaster auch Sorgen in Hinblick auf die Entwicklung seines Herkunftslandes: Südtirol sei Opfer seines eigenen Erfolgs geworden und müsse nun einen neuen Weg finden.

Dabei denkt Lanz an den Umgang mit dem Massentourismus und der Instagramisierung. Es finde eine Vermarktung – gewollt oder ungewollt – statt, von der er glaube, dass sie nicht mehr gut sei.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
BeeHappy
BeeHappy
Neuling
2 Monate 3 Tage

Jo recht hot er! Genau so isch es!
mir ersticken im Massentourismus!
olleweil mear kemmen. isch jo logisch jeder der a Zimmer frei hot gibt es her Air B&B
jede leere Wohnung isch Ferien Wohnung jede Pension mittlerweile a Hotel jedes Hotel mindestens 4 Sterne… Wahnsinn! und mir solln drhuem bleiben damit die Touristen Blechlawinen frei Bahn hobn! Danke! Politiker Lobbyisten

monia
monia
Superredner
2 Monate 3 Tage

Wäre mal gespannt von was Du lebst und Deinen Unterhalt verdienst!!? Tippe mal auf Beamter, Lehrer, Rentner oder linker Grün-Aktivist! Stimmts? 😉

elvira
elvira
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@monia in weller welt lebsch du? gibs lai lehrer, beamte und menschen de im tourismus orbeitn..deine aussogn werdn jedesmol lächerlicher und deine verteidigug.in tourismus gegenüber a

BeeHappy
BeeHappy
Neuling
2 Monate 3 Tage

@monia bin kuen Grüner lei Realistisch!

xXx
xXx
Kinig
2 Monate 3 Tage

@monia wäre mal gespann wie Menschen in Regionen ohne Massentourismus überleben können?
Natürlich hängen heute in Südtirol viele Berufe direkt oder indirekt am Tourismus, aber nur weil diese Entwicklung seit Jahrzehnten gepusht wird.
Mit Qualitätstourismus ging es sicher auch gut.

algunder
algunder
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@xXx
jo sou isch es!!
und mir hattn a bezohlbohres sein in südtirol!
mir werdn insere mietn schunn dorzohln obor wos tian insere kinder

jack
jack
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@monia
bravo genau so werts sein.
lei a londesungstellto red aso

jack
jack
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@BeeHappy
eher hosch scheichkloppm au

spotz
spotz
Tratscher
2 Monate 3 Tage

@xXx klasse statt masse, wäre eine alternative!!

Zussra
Zussra
Superredner
2 Monate 2 Tage

@BeeHappy Noa fohrsch amol Perarolo, Davestra oddo Termine, ins untere Cadore und schaugsch Di sebbm amol um, Du REALIST!!!
Sel warn Dörflan, wie sie hierzulande zuhauf gib, wo er amol a Ladile, geschweige denn a Bar isch. Von a Busholtestelle oddo a Zugholtestelle fi die Öffis net amol zi redn!

Tata
Tata
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@monia und du koans fa oll…Bürgergeldempfänger und weiteres…..

Tata
Tata
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@xXx normaler Tourismus isch is Schlagwort.. dei gonze Masse isch do Untogong fa jedn normaln Einheimischn….

Tata
Tata
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@Zussra jo traurig wennse sell olls la richtn wegn in Tourismus!! anstott dassze Einheimische untostützn, dassze in sella Derflan a Sein hettn….

Homelander
Homelander
Superredner
2 Monate 3 Tage

Mit dem „Kritischer Blick auf Entwicklung Südtirols“ wird er Recht haben…aber solang der Rubel für gewisse rollt, wird sich nichts ändern….

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 3 Tage

Gewisse?

“Zum 1. Mai 2022 umfasst das Beherbergungsangebot in Südtirol 3.898 gastgewerbliche Beherbergungsbetriebe (152.843 Betten) und 7.246 nicht gastgewerbliche Betriebe (81.577 Betten)”.

Was denkst du wieviele dann inklusive Familien, Arbeitnehmer, Zuliferanten, Dienstleister, Handwerkern und wiederum dessen Familien usw. leben?

Staenkerer
2 Monate 2 Tage

@N. G. de froge isch nit: wieviele lebn von der orbeit für de touristen bezw. für de tourismustreibenden, de froge isch bleib den tourismussklaven a in zukunft no genua bewohnbarer und bezahlbarer lebensraum im eigenen lond?

So ist das
2 Monate 2 Tage

Und solange die SVP und ihre Lobbys das Sagen haben, denn Südtirol ist das Opfer dieser Partei, nicht des Erfolges der Bürger. 🤔

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 2 Tage

@Staenkerer Der Lebensstandard wird selbst dann teuer bleiben wenn wir nachhaltigen Tourismus bewerkstelligen.
Wir lebrn zufällig an einem Ort den die Menschen als Urlaubsland bevorzugen. Das eird man nicht ändern können. Du fährst ja auch gerne dahin wo es dir gefällt. Also bist du Teil dessen was du kritisierst. Vielleicht nicht du persönlich aber der Grossteil ist so. Beispiel, ich wurde gestern kritisiert wril ich sagte Venedig nicht sehen zu wollen. Weißt du von wem? Von Leuten die hier gegen Overtourissmus schreiben. Das ist schizophren!

traktor
traktor
Kinig
2 Monate 2 Tage

@N. G.
gegenfrage: wieviele einheimische verdienen sich ihren unterhalt mit diesem massentourismus?? die hotelies und wer noch? der rest sind meist minderbezahlte gastarbeiter…. also ohne diesen massentourismus bräuchte es diese nicht- und wir würden uns massenweise probleme sparen….

Plusminus
Plusminus
Tratscher
2 Monate 3 Tage

Herr Lanz hat vollkommen recht, nur unsere Touristiker wollen immer noch mehr, dafür machen sie überall wo‘s geht Werbung. Mittlerweile wird aber bei jeder Doku im Deutschen TV über Südtirol auch immer wieder erwähnt, daß es zwar schön ist, aber überrannt.

josef.t
josef.t
Superredner
2 Monate 2 Tage

Die schon so ziemlich “alles” haben, fühlen sich gestört,
aber ein großer Teil der Bevölkerung, ist nach wie vor auf
die Einnahmen aus dem Tourismus angewiesen ?

Plusminus
Plusminus
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Josef.t interessant ist aber, daß sich hier “ein großer Teil” gestört fühlt, sogor den Touristen selbst ist es zu viel geworden. Man muß auch nicht alles haben, ganz im Gegenteil, für viele ist der Massentourismus auch zum finanziellen Schaden geworden, Wohnungen kaum zu finden und überteuert und generell ist das Leben in Südtirol sehr teuer geworden.

josef.t
josef.t
Superredner
2 Monate 1 Tag

Ob für diesen “Teil” die Unannehmlichkeiten wichtiger sind,
als für die, die von diesem Einkommen ihre Familie ernähren
müssen und das sind nicht nur die Hoteliere ?
Übrigens auch in Deutschland sind Wohnungen für
gewöhnlich Sterbliche, fast nicht mehr zu bezahlen.
An gewissen “Orten” hat man die nötigen Maßnahmen
bereits getroffen ?

milchmann
milchmann
Superredner
2 Monate 3 Tage

Die Piefka Saga lässt grüßen.
Solange die Hotels anstelle Steuern zu zahlen kräftig die Betten aufstocken konnten ging es immer weiter. Tourismus wird ein wichtiger Wirtschaftszweig sein. Aber Südtirols Charme ist längst verloren, weil jedes Kaff einen Gourmet Tempel und eine Seilbahn braucht. Anstelle sich den Charme zu erhalten und nicht jeden Winkel zu erschließen….

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
2 Monate 3 Tage
Der Tourismus hat Südtirol sehr reich gemacht. Kein vernünftiger Mensch wird abstreiten, dass Handwerker, Bauunternehmer und Banken indirekt mitverdienen.  Ich glaube was Lanz meint, ist dass wenn der letzte Gipfel überrannt, die letzte Wiese zubetoniert und der letzte Wald einem Hotel gewichen ist, dann ist es zu spät. Dann ist Südtirol wirklich das Opfer des eigenen Erfolgs geworden.  Spätestens jetzt gilt es deshalb die Weichen richtig zu stellen.  Es muss ein stimmiges Konzept erarbeitet werden in dem klar aufgezeigt wird wohin der Weg gehen soll.  Meiner Meinung nach leben wir auf einem sehr hohen Niveau. Wenn es uns gelingt das… Weiterlesen »
jack
jack
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

im August?
bist mal im Januar da gewesen?😂😂😂

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
2 Monate 3 Tage

Ehrlich gesagt nicht. Ich fahre weder im Januar noch im August dort hin. Das erspar ich mir lieber, so schön es auch sein mag.

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
2 Monate 2 Tage

dei kriagn in Hols decht nia voll genua!

Staenkerer
2 Monate 2 Tage

di moansch so a “stimmiges” konzept wie des der SVP vom bettenstopp ….gell 😆😂😄!
des STOPP des mit in kroft tretn schun ausnohmen verspricht und glei nochn in kroft treten schun flucks und ohne “ausnohme” a poor hondert bettn genehmigt hot!

Bissgure
Bissgure
Superredner
2 Monate 3 Tage

mir sein is zweite Venedig !!

Staenkerer
2 Monate 2 Tage

oder es zweite sylt, semm wohnen de einstigen einheimisch der insel a mittlerweile aufn festlond weil, wer dort no a mietwohnung findet, de nimmer derzohln und pendeln zum orbeitn zur einstigen heimatinsel! a de hobn zu spot gschnollt das se ihre heimat verkaft hobn!

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 3 Tage

Was wäre die Alternative? Tourismus Kontingente und damit Exklusivität? Das würde zwar der Natur etwas bringen aber erst recht an der Preisschraube drehen. Lösungen hat auch Lanz nicht anzubieten.
Werbung ist in der heutigen Zeit nicht mehr zu verhindern. Also werden “sie” kommen.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Ietz werds geplär lous giehn, ober hatten mir nit in tourismus hatten mir nit selche skigebiete usw und die leit wondern o weil nix do isch es ist ein kreislauf ober wichtig olm plären

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Es sollte aber ein Mittelmaß geben. Jetzt noch Werbung machen, ist nicht wirklich nötig.
Eher die Umverteilung, vom Osten des Landes etwas hin zum Westen.

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 3 Tage

…ohne Touris miassaten mir Stoaner klopfen…alter Hut…
😆

Nico
Nico
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Venedig machts ja vor wie dem eindemmen! Würde für Südtirol eine Obergrenze von 10.000 Touris pro Tag vorschlagen!

nikname
nikname
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

nicht machbar!

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
2 Monate 2 Tage

@nikname nicht gewollt,triffts woll eher. Solange die SVP einer ihrer Lobby folgt

nikname
nikname
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@TirolerSued
wie willst du das regeln 😂😂😂, den Brenner und Salurn absperren, lustig 🤣😂🤣

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 2 Tage

@nikname keine Werbung wäre ein Anfang!

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
2 Monate 3 Tage

Jetzt kommen die Tourismus-Hater wieder alle hervor und schimpfen wieder drüber! Wetten? 🤣

Dragon23
Dragon23
Grünschnabel
2 Monate 3 Tage

Der Lanz der kanz..👍 

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
2 Monate 3 Tage

Einwandfreier puschtra Dialekt, er hat es nicht verlernt.

Zugspitze947
2 Monate 3 Tage

Speedy: er hat ja seinen Bauernhof dort und ist regelmässig dort 🙂

jack
jack
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

do herr Lanz hatte selber a zimmervermietung bei sich zuhause direkt an der seilbahn in Geiselsberg
nur zur info 🤷‍♂️

Nico
Nico
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Nicht er selber, sondern seine Eltern! Er ist schon sehr früh von zu Hause “ausgerissen”, hatte wohl schon damals genug von Touristen 😂

jack
jack
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@Nico
ja und sie lebten davon

Pelikan2
Pelikan2
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

einer der im Leben auch mal Glück hatte.

monia
monia
Superredner
2 Monate 3 Tage

Lanz lebt und verdient sein Geld in Deutschland und will uns  Südtiroler belehren wie wir hier zu leben haben! Und das beste er hat einen Zweitwohnungs-Sitz in Hofern im Pustertal auf seinen Bauernhof! Also ist er für wenige Wochen hier und der Rest vom Jahr steht alles leer! Genau solche Experten haben wir mit Belehrungen noch gebraucht!

Asterope
Asterope
Grünschnabel
2 Monate 3 Tage

Südtirol kann stolz sein auf Markus Lanz, eine interessante Persönlichkeit und ein starkes Aushängeschild für unser Land 👌

Babba
Babba
Tratscher
2 Monate 3 Tage

Unterschreib i voll und gonz

Savonarola
2 Monate 3 Tage

kann zwar nicht viel Dialekt heraushören, aber das ist gut so, er ist ja kein Staller.

josef.t
josef.t
Superredner
2 Monate 2 Tage

Tourismus und Industrie hat unserm Land Wohlstand
gebrach ? 
Dass Südtirol ein so begehrtes Urlaubsland ist, sollten wir 
stolz sein und in den paar Wochen, die damit verbundenen Unannehmlichkeiten, wie Nebenwirkungen in Kauf nehmen, 
denn umsonst, gibt es eben nichts…

Zugspitze947
2 Monate 2 Tage

josef.t Aber die Schraube ist schon längst überdreht :es kommt der Tag wo nur noch 50 % oder noch weniger der Touristen kommen und nach 2 Tagen wieder abreisen weil es KEINE RUHE mehr gibt und DAS braucht der Urlauber nicht überall Remmi Demmi 🙁

josef.t
josef.t
Superredner
2 Monate 2 Tage

Überlassen wir es den Feriengästen, wann sie kommen
und wie lange sie bleiben wollen….
Die Abhängigen im Fremdenverkehr und das sind bei uns
nicht wenige, sehen das sicher etwas differenzierter…..
Die 7 Milliarden € im Südtiroler Landeshaushalt, möchten
vielleicht die Wenigsten missen, davon kommt sicher ein
schöner Patzen aus dem Tourismusgeschäft….

raunzer
raunzer
Superredner
2 Monate 3 Tage

Für mich es ist die Meinung eines Einzelnen, genauso wie jeder Zeitungsartikel es in der Regel auch ist. Und genau deshalb kommt bei mir keine Panik auf.

Wanderer69
Wanderer69
Neuling
2 Monate 3 Tage

Die Geister, die ich rief, wurde ich nicht mehr los !!!

Pelikan2
Pelikan2
Grünschnabel
2 Monate 3 Tage

vom Tiroler zum Hanseaten. Ist wohl auch eine kleine Geschmacksverirrung.

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 2 Tage

SagtEiner Der allein Alles Seiner EXFrau zu verdanken hatt…na ja…

Pelikan2
Pelikan2
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Wenn Lanz es in Südtirol besser machen kann, soll er in sein Heimatland zurückkommen und Politiker werden. wüßte nicht daß Südtirol die letzten Jahrzehnte viel falsch gemacht hat. Südtirolern geht es so gut wie noch nie, von wegen daß in ST einiges schiefgelaufen sei. Das ist eher bei M.L. im Kopf etwas nicht so gelaufen wie er sich das vorgestellt hat.

Zugspitze947
2 Monate 2 Tage

Wie Recht er hat ! Aber so lange wie das Land mit Steuergeldern jeden Idiotenlift oder Seilbahn oder sonstigen Quatsch mit bis zu 75 % fördert wird der Rest der Natur auch noch zerstört ! 😡👌😢 Darum sind wir seit 2017 endgültig in Bayern da hat die Natur noch Priorität 😊👌

Johnny
Johnny
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Also der Herr Lanz mit seiner Sendung im deutschen Fernsehen gefällt mir nicht. Er arbeitet in eine gewisse politische Richtung in der er auch seine Zuschauer leiten möchte. Er wollte zum Beispiel auch Hubert Aiwanger vorführen, dazu lädt er gerne Gäste ein die seinem Ansinnen zuträglich sind. Ich halte seine Art daher für charakterlich nicht unproblematisch.

Zugspitze947
2 Monate 2 Tage

Johnni: den Aiwanger hat er leider zu WENIG vorgeführt ! denn dieser hat sicher mehr mit seinem Schandpapier zu tun als er zugegeben hat !!! 🙁 Ausserdem bildet er sich ein man würde ihn in Berlin brauchen …….. Haha es gibt genug solche Aufschneider wo nix dahinter ist 🙁

Johnny
Johnny
Tratscher
2 Monate 2 Tage

und wenn dann wars ein Jugendstreich und nicht mehr. Die SPD die sich so empört, hat einen echten Nazi (Ex- NSDAP-Mitglied) zum Bundeskanzler gewählt. Vizekanzler Willy Brandt Kanzler Kiesinger CDU vormals NSDAP.
Diese Scheinheiligkeit k… mich an.

Stryker
Stryker
Superredner
2 Monate 3 Tage

Des isch wia mit die Witschaftsflüchlinge…Die sozialen Medien sein schuld das olle die schian Platzl kennen und zem hinwelln.
Die Instagramturis um a Foto zu mochn,nor gian sie wieder aus die Eier.
Die Wirtschaftsflüchlinge um ins gmochte Nest zu hucken und do zu bleibn und ins auf die Eier zu gian.

Schlernhex01
Schlernhex01
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage
Noch mehr sogenannter Qualitätstourismus?  Also mir ist es hier schon teuer genug, oder meint da jemand alles billiger machen und nur mehr die Touris das vierfache zahlen lassen? Wir haben nun mal eine gewaltig schöne Landschaft, wer ein bisschen die Welt gesehen hat, weiß das zu schätzen. Wir sind nicht Opfer des Erfolges, sondern wir leben in einem wunderschönen Land, das auch andere sehen und erleben möchten und dafür sehr tief in die Tasche greifen. Wenn man hier so lest, dann möchte man meinen bei uns funktioniert gar nichts und alles ist weitaus überteuert, wenn dem wirklich so wäre, dann… Weiterlesen »
ieztuets
ieztuets
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Fakt isch, dass in olleweil mehr Leit der Overtourismus zin Hols außerhäng und sell isch sicher nit guet… des Wettrennen wer in greaschtn und schienstn Tempel auderstellt glab i isch sicher für die Zukunft ah schlecht, weil des isch bis in a 50 Johr wieder olls Bauschutt bzw. Sperrmüll!!!

wpDiscuz