Spontanbefragung

Gitter gegen Mountainbiker: Nötig oder übertrieben?

Dienstag, 10. September 2019 | 08:32 Uhr

Bozen – Auf der Plose haben Bauern und Almbesitzer gewisse Wege für Radfahrer mit massiven Eisengittern versperrt.

Sie argumentieren mit Beschädigungen der Wiesen und Wege und mit dem Haftungsrisiko.

Dafür bekommen sie viel Zustimmung. Kritiker befürchten hingegen, dass dieses Beispiel Schule machen könnte und bald ganz Südtirol vergittert wird.

Was meint ihr: Sind Gitter gegen Radfahrer nötig oder sollten einfach beide Seiten aufeinander zugehen? Nehmt jetzt an der Spontanbefragung teil!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Gitter gegen Mountainbiker: Nötig oder übertrieben?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ralph
Ralph
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

Es ist wie bei allen Massnahmen und Gesetze: wegen einzelnen Idioten müssen alle büßen. Downhiller sind rücksichtslos. Und Ebikes gehören verboten ausser auf Forstwegen mit mindestbreite von 2,5meter

Staenkerer
10 Tage 31 Sek

wer nicht höhren will muß fühlen!
wer sich nit benimmt werd außigsperrt, wenn man de oanzelnen schworzn schof nit kennt, büßen holt olle!
selber so gwellt!

idenk
idenk
Superredner
10 Tage 3 h

Wo der Hausverstand versagt und das Haftungsrisko steigt, weil irgendwer, unbefugt mein Grundstück durchquert, da hilft nur noch ein Zaun🤦‍♂️verrückt, traurige, Gesellschaft!

falschauer
10 Tage 2 h

das aufstellen von zäunen wird uns ja von unseren politikern vorexerziert….ein zaun ist jedoch auf jeden fall besser als nagelbänder, welche am boden vielerorts ausgelegt werden, oder dünne drähte, welche von baum zu baum gespannt werden, das ist dann schon kriminell

hundeseele
hundeseele
Tratscher
10 Tage 2 h

Vollkommen richtig und gerechtfertigt! Privatgrundstück darf,kann und soll auch geschützt werden/werden können.Zum Leidwesen aller jener Radfahrer,die sich zu benehmen wissen…..leider sind es immer weniger…..

centralina
centralina
Grünschnabel
10 Tage 1 h

Hundeseele
Ok, nuar wer i a meine Waldo inzainen missn, weil sebm hot jo a niamand nicht volorn! Wenn sich a Schwammlklauba weah tut, nuar follt ihme vielleicht jo no in, mi zi voklogn!

Staenkerer
9 Tage 23 h

@centralina i frog amoll in di runde ob de schilder wie: pilze suchen verboten, betreten verboten, begehen/ befahren auf eigene gefahr u. ä. ba schadensersatzklagen wirkung hobn, oder nit?
für mi isch des logisch, ober wie schaug de rechtsloge aus?

OrB
OrB
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

Einfach nur lächerlich!

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
9 Tage 6 h

jo hel isch dein Kommentar a, bisch woll a so uaner der lei schnell in berg oi schiaßen will

OrB
OrB
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

@So sig holt is
Und wenn i sell gern tat, wo isch es Problem?
Schifahrer fohr a gerne schnell abwärts!

Lana77
Lana77
Superredner
10 Tage 3 h

Es isch ollgemein sou, wenn einige sich nit zu benemmen wissn, miassn meist olle drunter leidn.

alla troia
alla troia
Superredner
10 Tage 3 h

absolut Richtig!!!

Danelex
Danelex
Grünschnabel
10 Tage 3 h

Meine klare Meinung ist schon , wenn es sich um Privatgrund handelt und kein Vertrag für ein Durchfahrts Recht handelt , dann haben die Besitzer dieser Gründe schon Recht wenn ein normaler Zaun nicht wirkt und sperren es mit Gittern ab !!

Mamme
Mamme
Superredner
10 Tage 3 h

Südtirol wird so oder anders vergittert,wenn sich nichts ändert,bei den Radfahrern und mit den Grossraubtieren,die Bauern werden nicht zusehen,wie ihre Lebensgrundlage einfach zerstört wird

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

Für die wenigen, rücksichtslosen Radfahrer, auf jedn Fall richtig;
leider trifft es wieder Alle .

Mumelter
Mumelter
Neuling
10 Tage 42 Min

Das ist total übertrieben… sie sollen einfach sagen: “Wir wollen die Mountainbiker nicht – wir hassen sie”… und nicht mit fadenscheinigen Argumenten diese Aktion rechtfertigen… wenn nur eine Kuh mit ihrem Gewicht die Wiese oder den Wanderweg entlang spaziert ist der Schaden größer… nach einem Regen immens größer.  

Das Argument Haftungsrisiko lasse ich gelten… immer wenn ein Unfall passiert sucht man die Schuld nicht bei sich selber sondern bei anderen um etwas Schmerzensgeld herauszupressen.

Wir wollen die Mountainbiker nicht – wir hassen sie
Wir wollen die Mountainbiker nicht – wir hassen sie
Wir wollen die Mountainbiker nicht – wir hassen sie

Lederhosenjonny
Lederhosenjonny
Grünschnabel
9 Tage 19 h

was hast du für ein Problem? 🤦‍♂️

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
10 Tage 3 h

wenn sich olle benemmen taten übertrieben, ober genau weil a poor muanen, es keart olls ihmene und schiaßen ohne Rücksicht in berg oi brauchs sowos… zum Leid der anderen mountainbiker

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

Absolut notwendig und man könnte ev. eine Selbstschußanlage installieren um die Unbelehrbaren auch davon zu überzeugen oder so etwas ähnliches… 😂😂

Neumi
Neumi
Kinig
9 Tage 23 h

Lieber nicht, man wird wegen jedem Wehwehchen verklagt.

Frank
Frank
Grünschnabel
9 Tage 22 h
Ich bin selbst Biker und ärgere mich trotzdem über die rücksichtslosen Zeitgenossen, deren Spaß sich Alles unterzuordnen hat. Ist mir nach Downhill, fahre ich in einen Downhillpark mit abgesperrten und bestens präparierten Pisten und hole mir dort eine Tageskarte. Eine echte Seuche sind die eBikes, mit denen tauchen unambitionierte Möchtegernbiker überall dort im Hochgebirge auf, wo man noch vor 5 Jahren kaum Radler gesehen hat, wenn mal einer kam, war der ein echter Sportler und rücksichtsvoll. Daß sich Grundstückseigentümer gegen die Auswüchse der Spaßgesellschaft, in der Jeder meint, er kann machen, was er will, wehren, ist verständlich. Nicht wenige machen… Weiterlesen »
ff_schoko
ff_schoko
Grünschnabel
9 Tage 21 h

100% Zustimmung!

Karl
Karl
Superredner
10 Tage 1 h

Leider  nötig bei der heutigen Gesetzeslage, den Schilder nutzen  schon längst nichts mehr und die Verantwortung für alles was auf deinem Grund und Boden passiert geht immer zu Lasten des Besitzers, daher  haben  diese Bauern zu 100% Recht und wer das nicht verstehen will hat wahrscheinlich selber keinen Besitz. Den ich glaube kaum dass der Bauer nicht  lieber auf den Zaun verzichtet hätte der ihm nur viel Geld und Arbeit gekostet hat.

Kibra
Kibra
Grünschnabel
10 Tage 35 Min

auf der internationalen Bikemesse in Friedrichshafen hat das IDM einen Stand wo für das Biken in Südtirol geworben wird liebe Gegner wieso regt ihr euch darüber nicht auf wenn man nirgends mehr fahren soll dann braucht es auch keine Werbung das Land soll klar sagen auf welchen Wegen bei Unfälle oder Schäden die Versicherung zahlt weil mitlerweilen auch auf Forststrassen oft ein Bikeverbotsschild steht laut manchen Komentaren ist Südtirol ein antibiker Land.gewordenAlmwiesen güllen das geht aber mit einen Bike über einen Weg fahren ist zuviel dann lieber das Gestank.

Staenkerer
9 Tage 19 h

tjo, wenn a verkäufer der räder ins als ideale spielwiese seines produkts dem kunden umbietet, hoaßt des jo nit das de besitzer der olmen desswegn hurraaaaa schrein müaßn! es gleiche gild für de motos, a für de sem wern insre posstroßn ungeprießn, egal ob es denen passt de dort wohnen!

Karl
Karl
Superredner
8 Tage 16 h
Habe selten einen solchen Blödsinn gelesen. Niemand hat generell etwas gegen Biker, aber ein Stand mit einer Werbung bedeutet doch nicht, dass man in diesem Land keine Regeln und Gesetze zu respektieren hat. Das ist doch immer wieder dasselbe mit so manchem Zeitgenossen. Sie glauben mit ihrem Geld, welches sie für die Unterkunft im Urlaub bezahlten, gleich alles tun und lassen zu können was und wie es ihnen passt. Wer dass mit der Werbung wirklich so verstanden hat, kann von mir aus ruhig zu Hause bleiben, den auch bei ihm Zuhause darf er längst nicht alles tun dürfen was er… Weiterlesen »
netzexperte
netzexperte
Grünschnabel
9 Tage 16 h

Ein Zaun ist immer der falsche Weg. Ich werde die Plose ab sofort meiden und all meinen Bekannten und Freunden im In- und Ausland von der Plose abraten. Hier geht es nicht um zerstörte Wiesen und Wege sondern um Neid und Missgunst. Dieser Bauer “verdient” nix an den Bikern und damit sperrt er ihnen den Weg ab, so einfach ist das.

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
9 Tage 15 h

Richtig, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
10 Tage 2 h

aber so was von richtig

Nichname
Nichname
Tratscher
9 Tage 22 h

Ich danke den Bauern, die Geld und Arbeit investieren, um den Wanderern ein ungestörtes Naturerlebnis zu ermöglichen. Ich bin ganz auf ihrer Seite.

ff_schoko
ff_schoko
Grünschnabel
9 Tage 23 h

Ich als Mountainbiker kann die Maßnahme der Bauern nachvollziehen. Es wird (zum Glück) immer mehr Rad gefahren, vor allem mit Motor. Mit dem Rad kommt dann das ursprünglich im Flachland radelnde Rentnerehepaar auch den Berg hoch, und beim Runterfahren steigt natürlich das Unfallrisiko und das Konfliktpotenzial.
Der eigentliche Witz ist die bescheuerte Gesetzeslage, die den Grundstückseigentümer im Falle eines Unfalles belangbar macht.

centralina
centralina
Grünschnabel
10 Tage 1 h

Gscheida war, wenn jedo wiedo awin a Eigenvoontwortung für sein eigenes Hondln ibonemmat, nuar muss man net Wondowege sperren!
Sebm kannt man a die Waldo für die Pilzeklauba sperrn, odo?
Es isch holt anfoch aso, dass do Mensch die Natur nutzt und mit den gonzn Massentourismus werd des a net bessa werdn!

Trixie
Trixie
Grünschnabel
10 Tage 2 h

Es sollen endlich Maßnahmen ergriffen werden, es sind Wanderwege für Wanderer gedacht die mit ihrer Ruhe wandern können.. Leider haben sie da zuviel Narrenfreiheit und somit die Infrastruktur zerstört wird.. Und wie oft erschrickt man sich und es kommt oft zu unangenehmen Situationen und das ärgert natürlich die Wanderer..🙄

zockl
zockl
Superredner
9 Tage 22 h

der Respekt vor Eigentum in der Ups-Generation ist Null – also müssen Gitter her – selber schuld.

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
9 Tage 21 h
In meinen Augen ist es übertrieben wegen den Radfahrern so ein Theater zu machen. Forst und Wanderwege sind nur ganz selten wirklich rein private Wege und wenn doch hat der Grundbesitzer natürlich das Recht ihn zu sperren. Dowhiller sollen auf jeden fall auf ihren zugewiesenen Pisten bleiben aber der normale Mountainbiker oder E-Biker schadet den Wegen nicht mehr und nicht weniger als ein Wanderer. Was die Haftung betrifft: Täglich gibt es in der Radsaison inSüdtirol wahrscheinlich an die 100 Stürze mit kleineren oder größeren Blessuren, nur die Allerwenigsten machen gegen den Wegbesitzer eine Anzeige weil die Aussicht auf Erfolg sehr… Weiterlesen »
netzexperte
netzexperte
Grünschnabel
6 Tage 1 h
Kaum ein Bauer hat seine Wanderwege oder gar Straßen je selbst gebaut, die sind hauptsächlich während der Kriege entstanden, als das Militär auf jeden Hügel mit Mann, Pferd und dann mit Jeeps und gar LKW raufgefahren sind. Mag sein, dass manch Bauer “seine” Wege in Schuss hält, aber dann nur die, die er auch selbst für die Bewirtschaftung braucht. Und wie wir alle wissen, werden alle Bauern (sofern sie das wollen) recht gut finanziell unterstützt, in Form von Steuererleichterungen, Subventionen (hier kann jeder abrufen, wer wieviel bekommen hat, wobei bei uns das meist über die Konsortien läuft: https://www.sian.it/pubbAimu/beneficiari/start.do ) Und… Weiterlesen »
Rocky
Rocky
Grünschnabel
9 Tage 23 h

Nur richtig solln mea Bauern mitziachn

Kuba
Kuba
Neuling
9 Tage 19 h

man müsste die radwege erweitern und zwar nicht nur im tal auch auf höheren gebiete.zb höhere dörfer.Und auf die wanderwege haben die fahräder nix verloren

Tanne
Tanne
Tratscher
9 Tage 23 h

Radfahrer sollten sich so Benehmen, als hätten sie einen Führerschein. Das würde ausreichen.

oli.
oli.
Kinig
9 Tage 19 h

Leider kann man ohne Regeln kein miteinander mehr Leben.
Jeder will sein Wille und nach mir die Sinflut.

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
9 Tage 4 h

Wenn man die Kommentare so durchliest, sind die meisten der Meinung, dass es eigentlich nur Einzelne sind die sich daneben benehmen und die können sicher nicht einen so großen Schaden verursachen, dass ein Aussperren aller Radler gerechtfertigt währe.

efeu
efeu
Superredner
8 Tage 23 h

in meinen Augen hot ein Radfahrer auf Wanderwege nix zu suchn dauernd muss man ausweichen teils auch auf enge Wege weicht man nicht sofort u. macht platz wird schon laut Hallo geschrien

wpDiscuz