Spontanbefragung

Künftig mehr in Europa produzieren – JA oder NEIN?

Dienstag, 05. Mai 2020 | 08:14 Uhr

Bozen – China ist die Werkbank der Welt. Autoteile, Spielzeug und Elektronik werden dort produziert. Auch entscheidende Güter wie Medikamente, chirurgische Masken und medizinisches Gerät werden von Asien importiert. Nun hat sich in der Coronakrise gezeigt, dass wir in eine Abhängigkeit geraten sind. Der Markt für Schutzausrüstung ist heiß umkämpft und die Preise sind ins Astronomische gestiegen.

Daher werden Rufe laut, künftig wieder mehr in Europa zu produzieren – gerade was medizinische Güter anbelangt.

Nun seid ihr gefragt: Würdet ihr “Made in EU” bei kritischen Gütern gutheißen und dafür womöglich einen höheren Preis in Kauf nehmen? Nehmt jetzt an der Spontanbefragung teil!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

115 Kommentare auf "Künftig mehr in Europa produzieren – JA oder NEIN?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

JA !

Wenn die Sachen dann teuerer werden sollen sie aber auch länger halten. Schluss mit den Billig-Wegwerf-Konsum-Produkten !

Jo73
Jo73
Superredner
27 Tage 16 h
@6079_Smith_W: Stimme Ihnen voll zu und der Witz bei der Sache ist ja, dass (wir) Konsumenten sich sicher mit absoluter Mehrheit dafür ausspricht. Nur unsere geldgeilen Manager und Entscheider in Unternehmen, denen ist es wurscht, Profit Profit Profit. Auch die Unternehmensberater sind da mitschuldig, dennn das einzige was diese empfehlen um profitabler zu sein ist a) Leute entlassen und b) nach China verlagern. Dass uns aber China inzwischen nur verarscht, das ist den Managern egal. Im Übrigen spreche ich auch unsere Politiker nicht ganz frei von Schuld, diese lassen einfach alles gewähren. Es herrscht einfach keine Gleichheit zwischen China und… Weiterlesen »
andr
andr
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

Weißt du man könnte das alles bereits machen mit gleichbleibenden preisen nur einzellne kriegen den Kragen nicht mehr voll anstatt 1000. O00 im jahr bleibt nur mehr 100.000 übrig 🤔🤔obwohl das auch genug wäre

genau
genau
Kinig
27 Tage 13 h

@Jo73

Das sagst du jetzt.
Aber würdest du für ein Smartphone 4000 Euro bezahlen? Wohl eher nicht.

Was medizinischen Bedard angeht muss ich zustimmen.
Da sollte man sich in Europa einige Sicherheiten schaffen.

Wenns um Elektronik, Kleidung, Spielzeug und andere Bespaßungsgüter geht, da ist und bleibt die ganze Diskussion nur Opium fürs Volk.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

Klares JA.
Wer diese Frage erst stellen muss, hat aus der Krisensituation nichts gelernt. 🤔

BEATS
BEATS
Tratscher
27 Tage 7 h

@genau elektronik ist mittlerweile genauso wichtig wie medizin wenn nicht wichtiger… Behörden, Krankenhäuser, Infrastruktur, Fernsehen…. und noch vieles vieles mehr. für all das ist elektronik lebenswichtig, stell dir vor die chinesen hätten überall einen chip eingebaut (zu 95% jedes gerät aus chinateilen) der das gerät einfach zerstört? Da ist Corona noch witzig, glaube mir

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
26 Tage 12 h

Jo73 : da wird sich ganz klar EINIGES Ändern ! Die Produktion der Schutzkleidung läuft ja schon ganz gut mit Made in Germany und das wird so bleiben. Auch bei den Medikamenten + deren Grundstoffen kommt ein Teil zurück ins Land ,das ist schon angesagt 🙂

Karl
Karl
Superredner
24 Tage 20 h

@Jo73 so eifach würde ich das nicht sehen. Wir alle sind Schuld an dieser Entwicklung und man muss sie umdrehen. Auch der einfache Konsument ist es gewohnt sämtliche Verbrauchsgüter sehr billig aus aller Welt zu kaufen. Man ist dann kurz entsetzt wenn man die Folgen z. B. für die Umwelt und Menschen sieht, aber ein T. Shirt für 3 .Euro (nur ein Beispiel von vielen) macht dem Schmerz schnell ein Ende. Da ist die normale Hausfrau um kein Haar besser als der Industrieboss. Immer nur die Schuld beim Nächsten zu suchen ist zu einfach.

OrB
OrB
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

Ja, definitiv!
Auch Südtirol muss umdenken und sich von der Abhängigkeit im Tourismus lösen.
Es brauch alternative Standbeine.

hundeseele
hundeseele
Superredner
27 Tage 19 h

…ganz genau,ganz deiner Meinung!

mithirnundherz
mithirnundherz
Superredner
27 Tage 18 h

👍👍👍👍👏👏👏👏👏👏…

genau
genau
Kinig
27 Tage 13 h

😄😄😄😄 Ja genau.

Leider können die Südtiroler sonst nicht viel.
Wovon soll denn die Wertschöpfung kommen?
Von Äpfeln, Speck und selbstgekochter Marmellade?🙄

OrB
OrB
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

@genau
Man hat nie etwas anderes versucht.
Auch der Landwirtschaft würden breitere Sortiments gut tun.
Stell dir mal vor, morgen stellt sich heraus daß unser Wein überaus gesundheitsschädlich ist und alle trinken nur mehr Bier?

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 10 h

Vorschläge????

OrB
OrB
Universalgelehrter
27 Tage 9 h

Ja schauen wir mal was unser Wirtschaftsexperten für Vorschläge bringen werden, wollen oder können.

Spiegel
Spiegel
Superredner
26 Tage 7 h

@OrB ??????

Exit
Exit
Grünschnabel
25 Tage 14 h

@OrB
Womit denn?
Landwirtschaft.. .. Zu kleine Flächen.
Industrie.. .. Zu hohe Produktionskosten.
Technologie.. ..Weltweit keine relevanz.
Denkanstöße bitte, nicht Schlussfolgerungen ohne Perspektive

genau
genau
Kinig
22 Tage 9 h

@OrB

Ja das mit den Monokulturen ist auch so eine Sache im “Parteiland”🙄

Man muss für jeden Touristen dankbar sein.
Auser die Wohnwagenfahrer.

genau
genau
Kinig
22 Tage 9 h

@Exit

👍👍

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
27 Tage 20 h

es wäre besser 3 Stück eines Produktes für 6 Euro zu verkaufen, als 6 Stück vom gleichen Produkt für 3€.
Der Umsatz wäre der gleiche, wir würden weniger Rohstoffe verbrauchen und weniger Müll produzieren und die Preisdifferenz muss natürlich durch mehr Qualität gerechtfertigt sein.
Eine Pollunder aus meiner Militärzeit vor über 30 Jahren trägt heute meine Tochter, so eine perfekte Qualität hat der ….

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
27 Tage 20 h

Da kann ich nur voll und ganz zustimmen. Wir sollten die Wertigkeit hinter jedem einzelnen Produkt wieder steigern, dann ist das Verständnis zu teureren Produkten aus oder um Europa wieder höher.

mithirnundherz
mithirnundherz
Superredner
27 Tage 18 h

stimmt aber müll wirt trozden viel zu viel produziert alles wirt 10 mal verpackt

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 10 h

Stimmt schon. Isch obo et im Interesse der Wirtschaft. Schau die Autos heint on!? 10 max. 15 Johr noar Schrott ( Käker,Uno,500 usw. lafn heint no) Elektronikgeräte gonz zu schweign. Obo 1 Soche et vergessen die Welt isch überbevölkert und jeder brauch a Orbeit und a Einkommen. Also uninteressant wen ebas für die Ewigkeit produziert werd. Alle bzw. viel arbeitslos!

braver bui
braver bui
Grünschnabel
27 Tage 21 h

Tiats die Gehälter erhöen nor kemmor Lokal kafn.

mithirnundherz
mithirnundherz
Superredner
27 Tage 18 h

wie wars mit weniger müll kafn 😜

Didi
Didi
Neuling
27 Tage 17 h

+Lohnsteuer runter, dann sich der Betrieb dies auch Leisten mit den Gehaltserhöhungen.
Bei unpoduktive öffentliche Dienste Polizei Förster usw. einsparen = weniger Lohnsteuer😉 für produktive Menschen👍

arianne
arianne
Grünschnabel
27 Tage 11 h

Genau a so isches, Gehälter erhöhen uns Steuer senken NOr konn guat produziert werdn und jeder kauft Lokale Produkte

Spiegel
Spiegel
Superredner
26 Tage 7 h

@arianne Mit Lokal wersch net weit kemmen. Augen auf net dr Mode nochlafn wia a Schof.

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 20 h

Die Umfrage erübrigt sich.
Die Wahl zwischen China-Artikeln und EU-Artikeln haben wir ja schon lange.

ahiga
ahiga
Superredner
27 Tage 19 h

das seh ich anders,.,,,weil das wird dermaßen geschickt gemischt, das du den ursprung gar nimmr feststellen kannst…
wenn am endprodukt in europa grad noch das firmenzeichen aufgedruckt wird, der rest aber aus china, oder sonstwo herkommt, ist das einfach betrug..

Boerz
Boerz
Tratscher
27 Tage 17 h

Genau ! eure gelibten Iphones werden aussnahmslos in China produziert und sind auch noch dafür nicht billiger🤣🤣🤣

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 16 h

@ ahiga ok, dann spezifiziere ich: Wir haben schon lange die Wahl zwischen “made in EU” und “made in China”.
Kauft jeder bewusst “made in EU”?

Staenkerer
27 Tage 15 h

do gab es viel dazua zu aogn, mie stört am meisten das JEDES kloanelektrogerät, ober a größere, a de teuren “made in germany” sollbruchstelle hobn de die lebensdauer beschränkt, meist billige kleinteile, de kaum jemand repariert oder austauscht, und wenn zu an preis wo man dreimol überleg nit decht a neues zu kafn!
des ISCH GEWOLLT der wirtschoft zu liebe, ohne rücksicht auf rohstoffverbrauch und müllberge, und do isch “europäische wertarbeit” NIX, ober schun absolut nix besser wie des “plunder”! kannt einige aufzähln, worn olle teuer, europroduktio, ba olle reperatur fost teurer wie neue!!!
do muaß a a umdenkn her!

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
27 Tage 12 h

Boerz@ mitlerweile sind die teuerhandy Hersteller schon in noch billigere Länder ausgewichen. Aber auch hier gilt,”es braucht immer Zwei einen der verarscht und eben einen der sich verarschen lässt.
Aber so lange Kaufwillige für ein total überteuerten Gerät 72 Stunden Schlange stehen um eines der ersten zu ergattern brauchen sich Hersteller keine Sorgen zu machen.

Krissy
Krissy
Superredner
27 Tage 11 h

@Neumi
Über Made in EU lässt sich auch diskutieren: Rumänien und Bulgarien gehören auch zu EU …siehe unter anderem die “Tommy-Bandiera”

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 10 h

@ahiga Sog wer?? dasz Betrug isch?? Obo an Bauernspeck aus Südtirol verkafn. (Zudem isch do Speck von Fock aus Holland und et von Bauer) “Betrug lässt grüssen” 😊😊😊

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 21 h

Krissy
Wo liegt das Problem mit Rumänien und Bulgarien, bis auf das dass sie die ärmtsten EU-Mitglieder sind?
Es wäre eh nur möglich in diesen Ländrern Produktionen aus China zurück zu holen, da diese Länder noch ansatzweise an diesen Gehälter und Kosten wie die von chineschischen Firmen kommen.

Neumi
Neumi
Kinig
26 Tage 19 h

@Krissy Nein, ich habe das bewusst so geschrieben, weil das auf dem Produkt steht.
Wer hier greift bewusst zu Produkten, auf denen steht, dass sie in der EU hergestellt wurden?

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
26 Tage 12 h

Krissy : Ganz klar NEINNNNN ,Made in Südtirol ja da würde der Export dort sicher steigen !!! aber NICHT EU ! Jedenfalls nicht für deutsche Produkte !

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
26 Tage 12 h

wouxune: des isch kein Betrug,es kommt drauf an wo der Speck gmocht weart,des Fleisch isch net so wichti wenns Tiergerecht hergstellt wird ! 🙂

Spiegel
Spiegel
Superredner
26 Tage 7 h

@Zugspitze947 wo gibt es noch Made in Germany? Schon lange her……

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
23 Tage 12 h

@Zugspitze947 ; dann sollten ja eigentlich auch chinesische Schweine i.o sein. vorausgesetzt diese werden tiergerecht gehalten🤣🤣🤣🤣

Boerz
Boerz
Tratscher
27 Tage 21 h

Daran wird es sich leider nichts ändern produziert wird, trotz Corona immer dort wo es am billigsten ist! in ALLEN Unternehmen zehlt nur LEIDER eins und das ist der Reingewinn….

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

leider hast du Recht, und da der homo so sapiens ist, wird er nicht ein mal aus dieser ganzen Pandemie etwas lernen!

mithirnundherz
mithirnundherz
Superredner
27 Tage 18 h

leider und die arbeitsmoral der angestellten wier südtitoler sind zu verwönt

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 9 h

@Jiminy wos soll man do lernen??🤔🤔 Das sich is Volk von do Politik vero….n lässt???

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

Denke schon das ein gesundes Maß an Reduzierung der Globalisierung gut ist. Weniger Umweltverschmutzung durch Transport, mehr Eigenständigkeit, viele Arbeitsplätze zurückholen was verloren gegangen sind…..

walter1
walter1
Grünschnabel
27 Tage 20 h

gekauft wird wos billig isch

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

so “denkt” der hirnlose Durchschnittsbürger! Schauen ob sich nach Corona etwas ändert und der Durchschnittsbürger sich auch weiterentwickelt.

Fungizid
Fungizid
Grünschnabel
27 Tage 16 h

Made in China hat nichts mit dem preis zu tun…
Es gibt auch genug Güter welche in China hergestellt werden aber teotzdem sehr teuer sind… da verdienen einige einfach viel mehr dran

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
27 Tage 16 h

@Fungizid

Nenne doch einige der Güter.

walter1
walter1
Grünschnabel
27 Tage 14 h

@Jiminy
die behaubtung das der durchschnittsbürger hirnlos isch find i a bisl überheblich

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

der hirnlose Durchschnittsbürger konn vielleicht net teuer inkafn ,weil er minimal gezohlt werd

OrB
OrB
Universalgelehrter
27 Tage 9 h

@giftzwerg
Das ist ja da Problem, daß Gehalt und Lebenskosten zu weit auseinanderklaffen!
Das Gehalt der ” hirnlosen Durchschnittsbürger” wurde für zu lange Zeit nicht mehr angepasst, es fehlen im Durchschnitt 25-30% .

Staenkerer
26 Tage 22 h

@OrB der geholt werd a nit aufigien, noch der kriese erst recht nit, dafür werd olles teurer, vor ollem wenn man heimische produkte, europäisch gfertigtes, kafn soll! es sein jo grod de eigenen leit de die situation ausnutzn und oan onständig in sock steign!
des sicht man jo jetz schun ban täglichn einkauf!

Spiegel
Spiegel
Superredner
26 Tage 7 h

@Faktenchecker Z.b der Onlinedienst Amazon…… Viele Produkte aus China und …… er zahlt keine bzw sehr wenige Steuern….

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
23 Tage 12 h

Walter1: letztendlich entscheidet nur der Preis was wo produziert wird. Dabei geht es in vielen Bereichen um das Überleben und eher selten um Gewinnmaximierung. Konsumenten werden nie umdenken. Südtiroler schon gar nicht denen ist nicht einmal zu blöd nach Innsbruck zu fahren um das billig Shirt noch drei Euro billiger zu bekommen..

genau
genau
Kinig
22 Tage 9 h

@Jiminy

Nein da wird sich gar nichts ändern.😄
Dachtet ihr wirklich wir halten uns jetzt alle an den Händen und singen Lieder?

Jetzt bitte.
In ein paat Monaten ist der ganzr Zirkus sowieso vorbei.😄

genau
genau
Kinig
22 Tage 8 h

@walter1

Nein das denke ich nicht.
Dir meisten sind wohl nicht wirklich….Nja

genau
genau
Kinig
22 Tage 8 h

@OrB

Ja aber dafür haben die Parteitreuen gute Möglichkeiten sich zu bereichern.

So ist das hier im Fürstentum.
Und die Hirnlosen lassen es eben mit sich machen…

xXx
xXx
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

Wenn man all diese Billiarden, die am Ende auch nur einen kleinen Teil des Schadens decken werden, in den letzten 20-30 Jahren in unsere Gesundheitssysteme (Produktion, Infrastruktur und vorallem den Menschen die dort arbeiten) investiert hätte, wäre das viel billiger gewesen und es käme uns allen zugute, immer!

Marisa
Marisa
Superredner
27 Tage 21 h

Ich wäre auf jeden Fall dafür daß ein Teil in Europa produziert würde und würde auch mehr dafür bezahlen. Ich müsste auch nicht jeden neuen Schnickschnack haben lieber weniger und dafür bessere Qualität. Es ist schlecht so auf andere Länder angewiesen zu sein weil die Produktion nur noch dort stattfindet. Ausserdem werden in solchen Ländern die Arbeitnehmer sehr ausgebeutet und das nur damit wir billiger kaufen können.

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 9 h

Marisa Und dein Tv,Händy,Auto isch made in EU odo gor epa Südtirol???🤔🤔🤔

Marisa
Marisa
Superredner
27 Tage 7 h

@wouxune
Deswegen habe ich ja geschrieben daß zumindest ein Teil wieder in Europa produziert werden sollte. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen aber man könnte klein anfangen.Zum Beispiel bei der kleidung könnte ich mir es vorstellen. Viele produkte werden ja ausschließlich in Asien hergestellt da habe ich doch überhaupt keine Wahl.

Staenkerer
26 Tage 22 h

@Marisa i gib dir jo recht, ober wer derzohlt des nor?
hon gheart das a auto made in germany, ba mde in italy werds nit besser sein, schun als des verkaft wern dorf wenn 20%, es kloanstn schraufele mitgrechnt, im lond gfertigt werd, man zohlt ober 100% deutsche wertarbeit! stell dir vor es sein plötzlich 30, 40% eugfertigte toale drinn??? wer soll des nor derzohln von de niedriglohnempfänger, genau de, de es brauchn weil viele pendeln müßn?????
und so geats ba kuhlschrenke, waschmaschienen, x ondre geräte de hondwerk und betriebe brauchn!
es geat nit lei um billighudern und schuhe!

Marisa
Marisa
Superredner
26 Tage 19 h

@Staenkerer
I versteah schun daß des net sou leicht möglich ihsch deswegn hon i jo gschriebn kloan unfongen. I moan daß man teilweise in Europa produziartes kaft sou Sochn wia Kleider und Schuache. Mir sein zu obhängig von Asien und dei kennen tian wos si welln. Konnsch du di nou an friar erinnern dou hot der Monn a Vespa kopp und die Frau isch zufuass gongn oder mitn Radl gfohrn. Es geaht olls wenn man muass ober mir sein holt in Luxus gwehnt.

Neutral 24
Neutral 24
Neuling
27 Tage 20 h

Ja weil die Umweltstandarts besser sind und die Tourismusbranche vermutlich zurückgehen wird, diese Menschen benötigen dann arbeit.
Außerdem ist man unabhängiger die Transportwege verkürzen sich und ein umstieg auf mehr Produktion(besonders lebenswichtiger Dinge) würde die Wirtschaft deutlich stabiler machen und stärken.

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
27 Tage 20 h

logo made in eu isch olbm schun s beschte zuig gwesn, deis hot lei der hondl noch china gschtrutzt um nu mea zu verdeanen.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

made in eu isch a meistens in china vorgefertigt

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

Die Südtiroler zahlen gerne einen 3-fachen Preis für Made in EU!

Staenkerer
27 Tage 15 h

wenn de lebensdauer um des länger isch, jo! zumindest ba geräte, werkzeuge, oder sochn de oft ubd lobg im gebrauch sein soll!
isch leider nit so, denn a sauteuers hot GEWOLT lei a begrenzte lebensdauer, reperatur tuat sich preislich kaum rentieren!

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Grünschnabel
27 Tage 10 h

@Faktenchecker oder den 4-fachen! 

ahiga
ahiga
Superredner
27 Tage 19 h
…eigentlich beantwortet sich die frage von selber.. im moment läuft im ital. fernsehen eine werbung, wo verschiedene Werkzeuge angeboten werden…also zig teile für gewisses geld.. wenn man die teile durch das geld teil, kommen grad mal 30 Cent!! pro teil raus…Und der kommentator sagt das nebenbei noch…30 cent pro teil. das werkzeug ist kaputt noch bevor es zum richtigen einsatz kommt. am ende bleibt ein plastikkoffer übrig, und ein haufen blech oder eisenschrott zum entsorgen. wenn ich dann bedenke, das dieser ganze schrott im container war, auf einem riesen containerschiff…hin und her transportiert wurde um am ende hier zu entsorgen,… Weiterlesen »
wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 9 h

ahiga Stimmt schon!! Aber nenn mir eine Qulitätsmarke von Werkzeug wo kein Anteil aus nicht EU Ländern kommt!!🤔 Schwierig!?!

Spiegel
Spiegel
Superredner
26 Tage 7 h

@wouxune Dovidad?

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

JA !!!!!

hundeseele
hundeseele
Superredner
27 Tage 19 h

Das wäre schon lange wünschenswert gewesen.Wir sind immer nur auf kostengünstig aus und wenns dann drauf ankommt,wie jetzt in der Krise,dann kann man sich nicht mal selbst die Schuhe zubinden,weil immer alles von anderen gemacht wurde.JA made in EU! wäre sicher gut,auch für die Umwelt,weil vor Ort produziert und nicht um die halbe Welt gekarrt,wir haben eh schon zu viel andere Waren,die um die halbe Welt fliegen müssen um bei uns zu landen

idenk
idenk
Superredner
27 Tage 17 h

Die Realität ist halt, der Großteil der Verbraucher entschiedet sich aber dann trotzdem im Handel für das Produkt was günstiger gehandelt wird🤷🏼‍♂️automatisch verliert der Einheimische Produzent den Preiskampf auf dem Markt. Nicht umsonst wird mittlerweile so vieles in Asien produziert. Es fängt ja schon im Kleinhandel an und es hört bei Amazon auf. Die Konsumenten entscheiden sich in der Regel für die günstiger Variante, bei den meisten sitzt das Geld halt nicht mehr do locker.

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 9 h

hundeseele Obo die guten Äpfel Made in Südtirol fliegmo bis China!! dofür bürgt die “Südtiroler Schutzmarke”🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Spiegel
Spiegel
Superredner
26 Tage 7 h

@wouxune sei froa das irgendeppes no laft. Oder wünschst du dir das Mittelalter zurück?

genau
genau
Kinig
22 Tage 8 h

@wouxune

Vergiss den Speck nicht.😄😄😄🙉

genau
genau
Kinig
22 Tage 8 h

@Spiegel

Nein das Mittelalter wünsche ich mir auch nicht!
Aber ob wirklich die Obstbauern die Stütze unserer Zivilisation sind?😄😄

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

@iuk

Was sind kritische Güter?

berthu
berthu
Superredner
27 Tage 20 h

Gute Frage: denke alles, was man braucht und ohne geschlossenen Transportwege einfach “da sein muß”. Sogar die lächerlichen Papiermasken!

oli.
oli.
Kinig
27 Tage 18 h

JA , man sieht ja welche Qualität aus China kommt, z.B. in Deutschland jede 5 ist unbrauchbar oder komplette Sendungen verschwinden trotz Bezahlung.
Wir sollten uns nicht so arg von anderen Ländern abhängig machen, wenn wir es auch selber produzieren können.

Flaschenpost
Flaschenpost
Tratscher
27 Tage 15 h

NEIN,
natürlich nicht mehr in Europa produzieren!!!

Vor allem Penicillin/Antibiotika bitte weiterhin zu über 90%  aus Asien/China importieren!

Das schafft zwar Abhängigkeit von diesen Ländern, aber die Medikamente bleiben relativ billig, solange die Asiaten welche liefern … dann allerdings nicht mehr …
Und wenn sie keine mehr liefern, oder nur zu einem erhöhen Preis, dann … ja dann leben und sterben wir halt ohne Penicillin/Antibiotika etc.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
27 Tage 10 h

Sagenhafte Ansichten!

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 21 h

Flaschenpost
Und was willst du jetzt mit diesem ironischen Kommentar sagen?

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
26 Tage 12 h

Flaschenpist =eine selten dämliche Meinung ! 🙁

Spiegel
Spiegel
Superredner
26 Tage 7 h

Nicht gerade ein Helles Sternchen am Firmament??

idenk
idenk
Superredner
27 Tage 20 h

Bei wichtigen Gütern ja, wäre es sicher wieder sinnvoll mehr den Einheimischen Markt zu fördern. Aber klar, schlussendlich ist es nicht möglich in Europa so billig zu produzieren wie in Asien, dafür werden Arbeitsplätze geschaffen und das Geld bleibt im eigenem Land.
Fazit: der Verbraucher muss halt bereit sein, wieder tiefer in die Tasche zu greifen.
Wie halt überall findet man auch in der Globalisierung Vor & Nachteile.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
27 Tage 17 h

Europa muss autark werden!

andr
andr
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

Höchste zeit

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
27 Tage 17 h

Viele Produkte könnten locker um den selben Preis verkauft werden,wenn der Zwischenhandel dem freien Markt unterliegen würde.
Preisabsprachen, Kartell Bildung und Korruption tragen ihren Teil dazu bei, dass Produkte oft zu teuer sind.

EugenioDeMaria
EugenioDeMaria
Tratscher
27 Tage 17 h

Das bestimmt doch nicht der Konsument..
Der Zglobale Wirtschaftskreislauf hat doch dazu geführt..das die kapitalistische Ausbeutungsindustrie in den Ländern produziert,wie Pakistan Bangladesh, Indien..etc. wo es noch Arbeitssklaven gibt . Unsere Europäischen Regierungen müssten dem Einhalt gebieten, denn es ist nicht mit unserem Wertesystem zu vereinbaren und höchst unmoralisch. Die große Lüge dabei ist, das es immer heißt, der Konsument erwartet billige Preise. Wenn ein Hemd 60 € kostet weil es in Italien genäht wird..dann ist es eben so..Dann fragt keiner nach dem Hemd für 12€.

nightrider
nightrider
Superredner
27 Tage 18 h

Die Frage muss wohl heisen sind wir bereit mehr zu zahlen wenn es in Europa produziert wird.
Aber wenn man sieht was für ein Plunder einen Absatt findet dann anscheinend nicht.

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
27 Tage 19 h

Die meisten Leute die ich kenne würden trotzdem immer zum billigeren Chinaprodukt “greifen”. 🤔 Dieses “Billig” ist meist leider sehr unGünstig für Umwelt und die lokale Wirtschaft. Dasselbe gilt für Wertpapiere und Anlagen. Es wird dort investiert wo mehr herausschaut und das ist wahrscheinlich nicht kompatibel mit z.B. “sustainability”.

faif
faif
Tratscher
27 Tage 19 h

…i kaafet ve do enten här iberhaup lei bambusstaabelen und reis…in rest hobm mir jo do viel es bessere zuig ghob olm.

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
27 Tage 18 h

JOOOOO!!!!
Der umwelt und fürn morkt zu liebe sollet viel mehr EU produziert werden. Bin stork drfier, dass inser luft und meeresraum enlostet werden soll.

Allee89
Allee89
Tratscher
27 Tage 17 h

Ja logisch… Des billige Plunder fa entn umma heb jo ollm lei a kurze Zeit und nor londets im Müll…
Eppas ordentliches konn a mehr kostn!

nok
nok
Superredner
27 Tage 17 h

Die Theorie ist super, aber in der Praxis schlecht umsetzbar.
Da diese Personen die jetzt dafür sind dann doch wieder auf das billige aus China zugreifen!!
Ein Grund die zu geringen Einkommen ….

king76
king76
Tratscher
27 Tage 15 h

Wir mochen uns bon China abhängig…. und isere wirtschoft hin….. etwas weniger und net lei billig war oft mehr!

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

Ja und am besten verteilt. Jeder vernünftige Betrieb und Konzern hat im normalfall eine reduntante Produktion bzw. zweiten Lieferanten. Ist sicherer aber auch mit höheren Kosten verbunden.
Es nützt nichts an einem Standort für ganz Europa zu produzieren. Was macht man wenn in dem besagten Ort eine gewaltige Naturkatastrophe oder Bürgerkrieg wütet?

elmar-p
elmar-p
Neuling
27 Tage 16 h

Es wäre mE auch nicht verkehrt, würde man die Corona-Zuwendungen an Betriebe an Auflagen dieser Art koppeln: Mehr Regionalisierung (EU-isierung…), Zurücknahme von -außereuropäischer Abhängigkeit usw.

poison
poison
Grünschnabel
27 Tage 15 h

ja ja… dann nach mec Donald laufen

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 10 h

Hetzig isch lei bei der Umfroge sein über 90% für Europaproduktion+Teurer. Und noar wieder Maul olls zu teure…. Mitn Komentar bestell i bei Amozon bei ins kostet des olls zu viel. Obo Österreich fohrn um zu tankn🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

maria mary
maria mary
Neuling
27 Tage 17 h

ja auf jeden Fall

doigor
doigor
Neuling
27 Tage 13 h

Lösung; 0,001€ pro kg pro km ab einen Transportweg von über 500 km, den Erlös bekommt die Bevölkerung der Bestimmungsregion.   

wouxune
wouxune
Superredner
27 Tage 9 h

Bla,bla,bla… nennt mir bitte eine Automarke oder Elektronikgerät das AUSSCHLIESLICH in Europa produziert wird???

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
26 Tage 11 h

Das fällt dann wohl schwer. Irgendwas aus China ist immer drin.

Krissy
Krissy
Superredner
27 Tage 11 h

Nicht vergessen: auch in der EU gibt es “Billig”-Länder.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
25 Tage 15 h

i bin durch den hausarrest  drau kemen ,dass i auf sehr vieles verzichten konn,
es losst sich so viel leichter leben

nakedtruth
nakedtruth
Tratscher
26 Tage 8 h

Suggestivfrage…

iberetscher
iberetscher
Tratscher
22 Tage 16 h

werd schwierig weil china ols zomkaft wos sie kriagn

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

Es wäre wünschenswert, wird aber ein unerfüllter Wunsch bleiben. Es wird auch nach Corona, wann oder ob überhaupt das sein wird, schnell wieder um Gewinne und Dividenden gehen. Billig ein- und teuer verkaufen.

wpDiscuz