Umfrage

Plastik: Könntet ihr darauf verzichten?

Dienstag, 06. November 2018 | 16:33 Uhr

Bozen – Plastik im Ozean, in Flüssen, im Wald und am Straßenrand. So praktisch das Material im täglichen Gebrauch auch sein mag, zu viel davon landet in der Umwelt, wo es hunderte Jahre benötigt, bis es sich zersetzt.

Langsam aber doch bewegt sich auch die Politik. Es gibt bereits erste Bemühungen, Verbote von Einweg-Plastik umzusetzen.

Könntet ihr euch vorstellen, euer Leben ganz ohne Plastik zu bestreiten? Teilt uns eure Meinung mit!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "Plastik: Könntet ihr darauf verzichten?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Universalgelehrter
7 Tage 7 h

An alle, die jetzt sagen sie könnten auf Plastik verzichten. Bitte erst nachdenken, dann schreiben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
7 Tage 7 h

auf das Eine oder Andere verzicht ich bereits ..aber ganz könnt ichs mir nie vorstellen.

Staenkerer
7 Tage 6 h

wenn mir jemand sog wo i winkafn konn wo i nit an haufn plastik mitkafn konn, verzicht i gern auf 70- 80% vom kunststoff, ober der mocht deb vroßteil aus weil man ihn ollm wueder kaft!
auf de restlichn 30-20% wer i nit verzichtn, denn sem geats vom griff der bohrmaschin über liechtscholter, zahnbürste bis zum putzeimer, sowie an haufn kloanigkeitn de es lebn erleichtern, in ondre materjalien nit erhältlich sein oder zu teuer sein!
ober i vermeid wieklich oll den kunststoff den i vermeiden konn und trenn und endsorg den unvermeidlichen so peniebel wie es geat!

Krissy
Krissy
Superredner
7 Tage 5 h

@Missx
da hast du Recht.
Schliesslich benötigt man einen Behälter zum Nachfüllen von Reinigungs- oder Körperpflegemittel, einen Tupperwarebehälter für Wasser und selbstgemachten Muffins (spare also die Plastikflasche bzw. Verpackung von “merendine”), Zahnbürste, Toilettenpapier (die Verpackung ist aus Plastik), Lebensmittel, Südtirolpass und diverse Karten und und und …

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
6 Tage 16 h

wieso? bis vor 50-60 ging alles ohne Plastik! Man müsste ja nicht zu 100% auf Plastik verzichten, aber man könnte sie wirklich nur mehr dort verwenden wo wirklich nötig/sinnvoll! Z. B. brauchen wir wirklich Plastikflaschen? Der Mensch hat sich daran gewöhnt aber wenn es nie Plastikflaschen gegeben hätte dann würde es auch ohne gehen!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
6 Tage 16 h

@Krissy es gibt bereits Alternativen, aus Maisstärke wenn’s mich nicht täuscht. Wunderbar, wie Plastik!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
6 Tage 14 h

“ein Leben GANZ ohne Plastik”… muss man immer von ein Extrem zum anderen? Es wäre schon viel wenn man Plastik weg lässt dort wo es auch ganz leicht ohne geht: Taschen, Flaschen, Teller… bzw. es gibt auch alternative “Plastik” aus Maisstärke (der Sanirätsbetrieb hat z. B. solche Gläser)

Spamblocker
Spamblocker
Grünschnabel
3 Tage 13 h

Ich habe gut Nachgedacht!! im Supermarkt wollten die mir meine Wahre ohne den ganzen Plastik nicht verkaufen, ich hätte ihnen den im Laden gelassen…

AAA
AAA
Grünschnabel
7 Tage 6 h

plastik isch sicher net is problem. ober wieso londet des olls im meer wenn mir fleissig müll trennen????

IchSageWasIchDenke
7 Tage 6 h

@aaa
Wir schon, aber viele andere nicht und wir müssen wieder für alle herhalten… Siehe nur die ganzen Fahrverbote und Abgasnormen im Vergleich zur USA, die kennen das Wort Abgasnormen nicht einmal

Norbi
Norbi
Superredner
7 Tage 6 h

@ AAA
weil wir Südtiroler unverantwortlich handeln und damit die ganze Welt verseuchen angefangen von den Diesel Auto die jetzt nicht mehr fahren dürfen denn im reichen Land Südtirol kann sich ja ein jeder ein E Auto leisten. Ausser die Politiker die kaufen noch ihre super 5000ter um weiter zu kommen bezahlen ja wir

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

@IchSageWasIchDenke
In den USA sind die Abgasnormen für Autos teilweise weit strenger als in Europa, Kalifornien hat die strengsten der Welt.
Es macht wenig Sinn, wenn jeder nur weiß, was der andere falsch macht.

redbull
redbull
Grünschnabel
7 Tage 3 h

in china südostasien südamerika und afrika lig is problem.

Willi
Willi
Tratscher
7 Tage 3 h

wie du sogsch, weil mir , und leider lei mir mülltrennen, dor rest tuat so als war des koan problem. mit mir moan i die eu länder und die sem netamol olle!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
7 Tage 7 h

Verzichten nicht ganz

Aber Verbrauch reduzieren auf jeden Fall!

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
7 Tage 6 h

brumm kuan pfond , wie in deitschlond…. sogor die mülleimer wern noch plastikfloschn von orme teifl durchsuacht. do liegt kuane mear ummer bringt jo a 25 cent stück.

Krissy
Krissy
Superredner
7 Tage 5 h

@knoflheiner
und die ganzen Plastiktaschen von 10/15 Cent auf 2 Euro erhöhen. Mal schauen ob die Leute nicht mal ihr Hirn einschalten und eine Mehrwegtasche zum Einkaufen mitnehmen.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
7 Tage 5 h

@Krissy

Ich benutze schon seit Jahren Stofftaschen für den Einkauf und dass ohne das mir Politik oder Industrie vorgeschrieben hätten was ich tun muss.

Gredner
Gredner
Superredner
7 Tage 4 h

@Krissy … oder das Wasser von der Pipn trinken! Wasser in Plastikflaschen (die den Grossteil des Abfalls ausmachen) gehört gänzlich verboten.

1litermuelch
1litermuelch
Grünschnabel
6 Tage 13 h

@Gredner genau, stimp 👍🏻
Es lig lei am ende am konsumenten…
I kaf z.b. kuane frische sochen wos in plastiktüten verpockt sein, verzickt ich liaber.
Brot nimm i lei, wenns in popiertüten ausgebm werd usw….
schlussendlich ligs an ins, ob sich dei „produkte“ afn morkt durchsetzen

Staenkerer
6 Tage 4 h

@Krissy do hosch recht, man muaß ober schun sogn das sich des wieklich sehr verbessert hot! man sicht zum glück heit schun viele mit stofftaschn, und olle werd man, leider nie überzeugn!

Staenkerer
6 Tage 4 h
@1litermuelch es lig viel am konsumenten, ober zu viel werd ihn a aufgezwungen! man konn vieles frisch kafn, ober zu vieles gibs holt amoll lei obgepockt, und wis no dazukimmt isch, das man als einzelperson vieles nit in großen mengen kafn konn, des gild a ba frischlroduckte: a beispiel: i brauch höchstens 100 gram wurst ,käse, 1 schnitzele usw, teog damit ober gleich viel plastfizierts papier hoan wie jemand mit a vierköpfiger familie, der de dreifoche menge kaft, genau so muaß i a ba “guat” verpockte produkte auf großpockungen verzichtn, also kimm i mit mein minihausholt (im verhältnis) auf mehr… Weiterlesen »
IchSageWasIchDenke
7 Tage 6 h

Wollen und können sind zwei Paar Schuhe, ich glaube daß es unmöglich ist komplett auf Plastik zu verzichten, ein großer Anfang wäre es ja schon nicht immer alles doppelt und dreifach zu verpacken

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
7 Tage 5 h

Ja ich glaube auch dass es schon viel Wert wäre wenn nicht so viel doppelt und 3fach verpackt wäre…

Staenkerer
6 Tage 4 h

@Uuuups jo, schien wars! es isch jo schun de wochnzeitung FF in foglie verpockt damit de rwo zeitungen zomm bleibn, sem gangs a ohne und das (fost) jede tube est a schochtl nor no a olatik braucht isch a a witz … do kannt man vieles aufzähln wo man des 2-3 foch eingepocke nit versteht!

man muaß ober a zuagebn das der hygienewahn der in de 80- 90er johr aufkemmen und seit sem ollweil grotesker wordn isch, viel schuld an de müllberge hot!

ma che
ma che
Grünschnabel
7 Tage 7 h

Gar kein Plastik ist meiner Meinung nach in den Industrieländern überhaupt nicht mehr möglich.
Aber man kann ja bestimmten Wegwerfprodukten aufpassen und Alternativen benutzen.

elmike
elmike
Tratscher
7 Tage 6 h

Ich arbeite selbst in enier Frima welche Lebensmittel verpackt, leider lässt es das Gesetz nicht zu ohne Plastik zu verpacken! Ich habe auf voelen Fachmessen nach Alternativen gesucht, jedoch gibt es keine… Letzendlich muss der Verbraucher darauf achten keine oder weniger Produkte zu verkaufen, welche in Plastik verpackt sind…

Staenkerer
7 Tage 5 h

jetz kimmts drauf un welche lebensmittel man kafn will, obst, gemüse geat ohne,
fleisch, wurst, käse an der theke natüerich ….ober sem findet man kunststoff jo schun im papier eingschweißt
.. und von wurst und käse werd wegn drei scheibn a ellenlonges stuck plastikfoglie gezochn, verschmissn und danoch kimmt glei es gleichlonge neu drauf …., also a nix!
reis und nudel . . konnsch vergessn,
jogurt … geat a nir!
brot und mehl eier… sell geat …
tjo, werdn spärlich meine mohlzeitn
und auf hygiene werd, bis auf seife, gonz verichtet denn:
ohne kunststoff kriegsch nit amoll a klpapier …

maaaaa, werd mickrig

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
7 Tage 5 h

Wenn du sagst dass es keine Alternativen gibt, wie soll dann der Verbraucher etwas anderes kaufen?

elmike
elmike
Tratscher
6 Tage 17 h

Es könnten jo die Gesetze dementsprechend abgeändert werden… Es Gesetz schrebt uns nämlich voch dass mann a Lebensmittel im Regal so verpacken muss, dass ein Öffnen und verschließen der Packung ohne dass man es sieht nicht möglich ist… Bei gewisse Produkte mit Aromen sein se no strenger, sem muaß sogor ein Aromaschutz her…

nuisnix
nuisnix
Tratscher
7 Tage 7 h

Wer da mit Ja gestimmt hat ist entweder Politiker oder Rechtsanwalt!

Hausverstond
Hausverstond
Grünschnabel
7 Tage 7 h

die möglichkeit besteht,wenn kein plastik produziert wird.

wouxune
wouxune
Tratscher
7 Tage 5 h

Stott do PLASTIK-Zohnbürste nimm i long schun a Stahlbürste mit Holzstil😂😂😂

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
6 Tage 19 h

@wouxune
nimm i a… sigsch an meine zenn😏

Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 5 h

wenn jeder von uns ein wenig reduziert ist schön viel getan. man kann mit Stofftaschen einkaufen gehen, Mineralwasser Glas anstatt Plastik….

Staenkerer
7 Tage 1 h

sell moch i schun seit jahren! olles wos geat im glas/ glasflasche, wos geat papiersacklen, aufbewarungsboxn stott folie, stofftasche oder a kistl, und dert kimmt no an haufn plastikmüll zomm!

hoglsturm
hoglsturm
Tratscher
7 Tage 3 h

ich versuchs kauf nur noch holzflaschen und glaskondome.ein anfang

xyz
xyz
Tratscher
7 Tage 6 h

Sicher…denn dann gäbe es Alternativen. Wenn alle auf Plastik verzichten würden, gäbe es hunderte innovative Alternativen…

Staenkerer
6 Tage 4 h

am besten wor wenn es wieder de gschäftlen gab (in bruneck gibs oans für nüße oller ort und vieles mehr) wo man wie vor 50- 40 johr, vieles offn gib, mehl zucker, reis müsli, usw . ober sell verbietet heit jo de hygiene ….

Gredner
Gredner
Superredner
7 Tage 4 h

Diese Frage kann man nicht mit Ja oder nein beantworten!

Natürlich wollen wir, dass weniger Plastik-Abfälle unsere Umwelt belasten.

Aber wollen wir mit Zahnlücken herumlaufen und auf Hüftprothesen verzichetn?

Die LCD-Bildschirme sind auch aus Kunststoffen – wollen wir aufs Fernsehen verzichten?

Und was sagen die Tierschützer, wenn wir statt synthetischer fasern vermehrt auf Pelz und Leder setzen müssen?

Soll in unseren PKWs das Armaturenbrett aus Holz sein, und der Airbag darf ganz fehlen?

Suedtirola
Suedtirola
Neuling
7 Tage 1 h

Wenn ba die Lebnsmittl guita alternativn warn kannat man dei sochn wos du dou gschriebn hosch gitrost nehm. A Auto mitn Amaturnbrett hot man jo a viel länga wie a Vopockung fa an Lebnsmittl wos man e glei weckschmeist.

Staenkerer
6 Tage 4 h

@Suedtirola stimmt, ober zb. sein nudl in nichtplstifizierten papier schun schwar zu findn, genau so reis, und einiges mehr des lei zu de grundnahrungsmittel zähln, ubd heit müßn viele a den geldbeutel berücksichtigen und de zeit, also werd schunbdeswegn nit von oan feinkostgschäft zum ondern glafn um zu schaugn wo man eppas offen zu kafn krieg oder sinnvoller verpockt!

Storch24
Storch24
Superredner
7 Tage 6 h

Wer jetzt mit hä gestimmt hat, belügt sich wahrscheinlich selbst. Ich kaufe Krone Fertigprodukte, versuche so wenig wie möglich eingepacktes zu kaufen. Aber nichts ist fast unmöglich. Wir pflegen uns (Duschgel , Shampoo, …..)

aristoteles
aristoteles
Superredner
7 Tage 6 h

niemals

Frau
Frau
Grünschnabel
7 Tage 4 h

Gonz verzichtn werd nit gian, obr reduzieren tat a schun mol guat!

lumpi
lumpi
Tratscher
7 Tage 3 h

In meinem Aufwachsen gab es viele Produkte lose, zB. Marmelade, Essiggurken, Eier, Mehl, Zucker und vieles mehr. Heute ist jede Salatgurke, Salatköpfe und und und, alles einzeln in Plastik verpackt. Das müsste ganz gewiss nicht sein.

Protler
Protler
Grünschnabel
7 Tage 6 h
Wir könnten auf Plastik verzichten wenn uns der Markt Alternativen bietet, vorausgesetzt der Bestimmer des Marktes (das sind – eigentlich? – wir) danach drängt. Doch: Auch wenn wir dem Markt unser Bedürfnis an alternativen Produkten mitteilen und er sich eigentlich danach richten könnte und auch sollte so bleibt immer noch der Druck der milliardenschwerderen Plastikindustrie und all seiner Abnehmer an Spaßvereinen wie u.a. der EU die ein kurzfristiges Abdanken des Plastiks als Unmöglich bezeichnen und mit dem Verlust von 100.000en Arbeitsplätzen betiteln, sodass bis zum Schluss Plastik selbst doch die bessere Alternative bleibt. Funktioniert übrigens bei vielen anderen tollen “Totmachartikeln”… Weiterlesen »
Willi
Willi
Tratscher
7 Tage 3 h

verzichten net ober besser einsetzten, so sein de “biosacklen” für obst und gemüse total umsunst a zellulosesackl war 1000 mal besser

Mauler
Mauler
Tratscher
7 Tage 2 h

I kannet verzichten und sel sofort, ober sog des amol dor Lebensmittelindustrie usw.
Solong die sel jeden Scheiss in a Plastik verpocken werd sich nichts ändern!
Solln se amol in die sel af die Eier gian und net ollm in Endverbraucher!

Suedtirola
Suedtirola
Neuling
7 Tage 1 h

Wenn die Lebnsmittl une Plastikvopokung warn, war viel wianiga umma.

nala
nala
Grünschnabel
7 Tage 2 h

Ich denke mal wenn man was abschafft , dann sollte eine alternative her , sonst ? Mal schauen was die sich einfallen lassen ..! Sein jo olle sooo suuuper gscheid …

Staenkerer
6 Tage 3 h

de verpockungibdusteie isch a a groaße lobby, de werd den teu… tien umbalternativen zu suachn, warum a? sie schiebn de schuld, wie immer aufnbendverbrucher … sell passt olm!

vfc
vfc
Neuling
7 Tage 4 h

Natuerlich kann man verzichten wenn gleichwertige Alternativen ange often werden

So ist das
So ist das
Superredner
6 Tage 17 h

Es wird kein Verzichten können mehr sein, sondern ein MUSS.

Marc
Marc
Tratscher
6 Tage 14 h

Ich würde gerne ein JA anklicken aber der Handel macht es mir fast unmöglich auf Plastik zu verzichten!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
6 Tage 13 h

nicht ganz verzichten ist praktisch unmöglich, aber einiges haben wir im Programm
Leitungswasser statt Plastikflaschen, Stofftaschen oder Kartons verwenden,
Fertiggerichte meiden,
möglichst viel in Schraubgläsern erwerben, nachhaltiges Küchengeschirr, Holz-Rührlöffel u.ä. …dies sind
nur einige bescheidene Ansätze ..😊

andr
andr
Superredner
6 Tage 17 h

Wenns so ist dann ist es halt so

Wally
Wally
Grünschnabel
6 Tage 14 h

ich bin der Meinung, man könnte auf Plastik großteils verzichten. ich mache es schon wo i kann. Man kann für vieles Glas zum abfüllen nehme.
zum Beispiel mache ich mir vieles selber: Deo, Zahnpasta, Abspülpulver, Waschmittel, Klarspüler etc. was ich alles in Gläser abfülle!
ein großes Problem ist der Einkauf.
Warum kann man nicht Jogurt, Milch usw. auch in Glas abfüllen?
ich versuche auch dort immer Ware zu kaufen die in Glas angeboten werden. Ich bin der Meinung,
wenn man will kann man wirklich viel Plastik veemeiden

Bubi
Bubi
Tratscher
6 Tage 6 h

auf Plastik verzichten ja wo man kann schon aber bei bestimmte Sachen geht es einfach nicht wichtig ist daß Plastik richtig entsorgt wird nicht in Flüsse wirft, der Straßenrand dient auch vielen Menschen als Entsorgungsort denn zulezt landet der Großteil im Meer und was illegal dort verschwindet möchte ich gar nicht wissen.

Ei
Ei
Grünschnabel
4 Tage 6 h

I glab es isch net uanfoch drauf verzichtn wennmans schun Johre long gessn hot 🤭

Spamblocker
Spamblocker
Grünschnabel
3 Tage 13 h

Wir?? wer Verpackt den ganzen Kram mit Plastik?? das ist die Wirtschaft

wpDiscuz