Spontanbefragung

Stichwahl in Meran: Zufrieden mit dem Ausgang?

Dienstag, 26. Oktober 2021 | 08:10 Uhr

Bozen – In Meran hat am 24. Oktober die Stichwahl zwischen Paul Rösch und Dario Dal Medico stattgefunden.

Durchsetzen konnte sich am Ende mit 96 Stimmen Vorsprung Dario Dal Medico, der von italienischen Bürgerlisten unterstützt wurde. Er wird die Geschicke der Stadt in den kommenden Jahren leiten.

Seit ihr mit dem Wahlergebnis zufrieden? Gebt jetzt eure Meinung ab!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Stichwahl in Meran: Zufrieden mit dem Ausgang?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Terminator
Terminator
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Zufrieden da Rösch nicht mehr BM ist

Nichname
Nichname
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Rösch war kein schlechter Bürgermeister, auf jeden Fall besser als es Dal Medico laut seinen Ankündigungen sein wird.

Paladin
Paladin
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Um es schlechter als Rösch zu machen müsste sich Dal Medico schon sehr anstrengen. Rösch war der BM der Touristen und möchtegern Grünen, nicht der Jugend. Er hat die Bedürfnisse in der Stadt nicht erkannt und falsch eingeschätzt. Angefangen vom Sicherheitsproblem, was existiert und von den Grünen totgeschwiegen wird, über verkehrstechnische Maßnahmen die Meran im Verkehr versinken lassen. Die Grünen warne z.B. gegen den Küchelbergtunnel! Ein Wahnsinn!
Also nochmal Dal Medico kann es nur besser machen, aber das gilt für jeden. Gott sei Dank ist Rösch weg!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Paladin Rösch ist ein netter Mensch, leider muss ich dir Recht geben. Er hat unsere Probleme nicht ernst genommen!

meilenstein
meilenstein
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Paladin super 👍

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Nichname bei wos wor der R a guater BM?
i wor a bürgerversommlung und zem wor der R der plotzzuaweiser und mikrofonträger… jede frog hot er auf jemand ondern verwiesrn und um punkt 10e hots koasen die versommlung isch vorbei jede weitere frog bitte als mail senden.

Chrys
Chrys
Superredner
1 Monat 5 Tage

Roesch war nicht in der Lage eine Mehrheit zu finden. Das ist schon schwach. Wenn also Dal Medico eine regierungsfähige Mehrheit findet dann ist er zumindest schon einmal weiter gekommen. Und dann soll man ihn zuerst arbeiten lassen und dann beurteilen. Dann gibt es ja wieder Wahlen und man wird sehen, ob die Mehrheit mit ihm zufrieden war. Mit Roesch war es die Mehrheit eben anscheinend nicht.

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 5 Tage

bei jeder Wahl wo rechts im spiel ist bekomme ich Bauchschmerzen!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

Mico krieg ih bei die Grienen.

Paladin
Paladin
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Dann solltest du Demokratie besser verstehen bevor du sie verzehrst. Da gibt es Rechts, Links und Mitte. Wer eine dieser drei nicht verdauen kann, sollte bei Stalin, Mussoluni rund Co. anklopfen.

falschauer
1 Monat 5 Tage

@Sag mal

und an ordentlichn durchfoll sollsch a nou kreagn 🤭

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

…SVP, obwohl abgewatscht, kommt mit ihrem sindaco wieder ans Ruder…also kann sie zufrieden sein…
😝

Chrys
Chrys
Superredner
1 Monat 5 Tage

Was aus unserem Land/Stadt unter vielen Jahrzehnten SVP Regierungen geworden ist wollen einfach viele nicht eingestehen. Ob es die anderen besser machen würden werden wohl viele in ihrem Leben nicht mehr beurteilen können.
Wenn ich mir aber Italien anschaue dann hat man wohl alle Politiker/Parteien abgewählt aber sehr selten, oder vielleichjt sogar nie, konnten die Nachfolger den Vorgängern das Wasser reichen.

falschauer
1 Monat 5 Tage

das war wohl das ziel, durch die grün-weiß-rote hintertür wieder ans ruder zu kommen, die wahl verlieren und ansprüche stellen, was dem laschet nicht geglückt ist sollte der zeller gelingen, einfach zum 🤮

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Dal Medico bedeutet: SVP durch die Tür hinaus, durchs Fenster wieder herein. Also kann man sich wieder auf Bauern und Wirtschaftslobbys verlassen, die werden das Wetter im Gemeinderat machen. Bevölkerung, Verkehr, Klima? Zweitrangig.

Reinhard_Bauer
1 Monat 4 Tage

Haben Sie die Wahl überhaupt mitverfolgt? Bei der SVP Meran sind die ersten drei Gewählten allesamt Arbeitnehmervertreter und primär dem sozialen Flügel zuzuordnen. Natürlich müssen alle Interessen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger gehört und fair behandelt werden. Dies ist für eine Stadtentwicklung unabdingbar.
– Bürgernähe ist uns wichtig und haben wir bereits in die Wege geleitet
– Verkehrsplan, im Rahmen eines Mobilitätszentrums samt Ausbau und berzirksübergreifende Fahrradanbindungen geplant
– Klima: ein Thema das unbedingt von einer Partei der Mitte getragen werden muss. Darum geht es schließlich: Maßnahmen umsetzen und nicht bloß davon sprechen!

Beste Grüße

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Reinhard_Bauer ja redet ihr alle um den Brei herum. Habt ihr noch nicht verstanden was wir Bürger brauchen!

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
1 Monat 11 h

Trina1 ……………….die haben es nicht verstanden,es geht nur um die “Sessel” und die SVP MACHT!!!

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Bin extrem zufrieden, obwohl indirekt eh dann die SVP bestimmen wird . . aber das Kalb hat seinen Schlächter selbst gewählt ! Deswegen, passt schon ! PS: Bin zum Glück kein Meraner 🙂

AlterSchwede
AlterSchwede
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Was heißt hier “zum Glück kein Meraner????” Ooooooouuuuuuh geats no? 🤣🤣🤣

onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 5 Tage

bin zu 100% zufrieden da ich auch weiterhin mit meinem Auto nach Meran fahren darf. Alles was die Grünen zustande bringen sind ein Verbot nach dem anderen.

schreibt...
schreibt...
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die Italianisierung Süd- Tirols schreitet unaufhaltsam voran!

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 4 Tage

„Italienisierung?“
Sehe immer mehr Menschen aus Osteuropa oder anderen Kontinenten unseres Planeten! Ich glaube, dass wir bald froh sein müssen, wenn sie „zumindest“ italienisch sprechen, damit wir sie verstehen können und ich spreche nicht von unseren Touristen!

AlterSchwede
AlterSchwede
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Zufrieden, da Demokratisch…

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ob man zufrieden mit dem Ausgang ist, kann man erst in einem zweiten Moment wirklich beantworten, wenn man sieht, was die neue Stadtregierung zustande bringt.
Jetzt darauf mit Ja oder Nein zu antworten ist ein reines Bauchgefühl.
Jetzt sollen sie mal machen, in drei Jahren bei den nächsten Wahlen wird sowieso abgerechnet.

Reinhard_Bauer
1 Monat 4 Tage

Wie wir in den Medien gesehen haben, polarisiert das Ergebnis stark und die Gemüter kochen teilweise hoch.

Das Wichtigste ist nun, mit der politischen Arbeit zügig zu beginnen, es gibt viel zu tun.

Der Wahlkampf ist vorbei (!) und ich hoffe die Rethorik ändert sich nun auch zu Gunsten einer konstruktiven Zusammenarbeit des gesamten Gemeinderats. Der Koalition sowie der Opposition.

Meine Kolleg*innen und ich sind froh, unseren Beitrag dafür leisten zu dürfen und versuchen uns so gut als möglich einzubringen. In welcher Rolle auch immer.

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

vielleicht sollte die junge Frau Zeller die Partei wechseln, damit sie glaubwürdig bleibt. Sonst wird es nichts werden

Server
Server
Superredner
1 Monat 5 Tage

Das sind beide “feine ” Menschen. “Gente per bene”, wie man sagt. Wünsche beiden einen guten Start in die neue Stadtregierung.

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

ein Rückschritt ins vorige Jahrhundert

Galantis
Galantis
Tratscher
1 Monat 5 Tage

..alle beide sind für das Amt des Bürgermeisters nicht geeignet!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

mocht des an unterschied? Man sigs bei ondere politischen Ämter a, dass egal wer vorn zui isch ändern tuat sich decht kaum wos und wenn donn oft eher zum schlechten

meraner
meraner
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

dann wird er zu Sylvester wieder diese lächerlichen Knaller, welche sie “Feuerwerk” nennen, geben… na wie schön.

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 4 Tage

🎇🎆

Daktari
Daktari
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Alter Schwede. Bin Gott sei dank kein Meraner..wohne aber in Meran seid 50 Jahren …wie R sagte sind seine Meraner entlang der Etsch von ihn angesiedelt worden…also möchte ich nicht zu diesen gehören..nie !!!

wpDiscuz