Spontanbefragung

Versucht ihr, plastikfrei einzukaufen?

Dienstag, 12. Oktober 2021 | 08:26 Uhr

Bozen – Dem Planeten Erde geht es schlecht: Der Mensch beutete natürliche Ressourcen aus, verschmutzt die Umwelt und der Klimawandel zeigt sich immer wieder an extremen Wetterphänomenen. Immer mehr Menschen möchten ihren Beitrag dazu leisten, nachhaltiger und umweltschonender zu leben. Ein Ansatz dazu ist die Vermeidung von Plastik. Doch wer durch die Supermarktregale streift, bemerkt schnell, dass dies nicht immer so leicht ist.

Wie schaut es bei euch aus: Versucht ihr, plastikfrei einzukaufen?

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "Versucht ihr, plastikfrei einzukaufen?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Tratscher
14 Tage 20 h

Wie soll man plastikfrei einkaufen?
Das Problem wird seit Jahren an den Verbrauchern festgemacht. Wobei es ein Einfaches wäre die Hersteller durch harte Gesetze zu zwingen platikfrei zu liefern!
Das ist von den Herstellern und der Politik nicht GEWOLLT!

hundeseele
hundeseele
Superredner
14 Tage 19 h

N.G. 👏👏bravo,alles gesagt!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
14 Tage 18 h

Gut gekontert

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

vieles könnte statt in Plastik in Papier oder karton verpackt werden ,ist halt praktischer… es ist Aufgabe der Politik hier etwas zu ändern…die Endverbraucher können das nur minimal beeinflussen

Gscheida
Gscheida
Superredner
14 Tage 15 h

@N.G.
zu 1.000% Deiner Meinung!

Gscheida
Gscheida
Superredner
14 Tage 15 h

@N.G.
es ärgert mich immer wieder beim Einkaufen!
Wenn man dann vor dem Geschäft alles auspackt und in die eigenen Behälter einpackt, sieht man, wieviel man bei nur einem Einkauf an Plastik mitgekauft hat! Gurken in Plastikfolie, aber klar, BIO draufschreiben! Tomaten im Plastikbehälter PLUS in einer Plastikfolie! Bei der Wurst: zwischen jeder Scheibe eine Plastikfolie! Sorry, was soll der Endverbraucher da groß machen????

sophie
sophie
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Da macht ja die Politik nicht mit, denn mit ein paar Gesetzen kann man Das Plastik einfach verbieten, nicht mit Jahrelangem blablablaaaa

Staenkerer
13 Tage 19 h

i bin voll deiner meinung, ober de verpockungsmitteel herstellungsindustrie isch mitlerweil a zur lobby gwortn de a gewichtiges wort mitzuredn hot und sicher a stoots und EUweit unterstützt werd! deswegn werds solche gsetzliche verbote sicher nit gebn!

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
13 Tage 17 h

Ok, dann will ich dir mal ein bißchen auf die Sprünge helfen: man nehme eine Einkaufstasche, gebe dort das Gemüse und Obst rein und auch sonst die ganzen (plastikfrei verpackten) Sachen, begebe sich zur Kasse und bezahle ! Logisch, ist es ein einfaches hier dann wieder der Politik die Schuld zu geben, und sobald diese dann Gesetze erlässt auch darüber zu schimpfen ! Deswegen N.G. du hast schon recht, man kann es sich auch leicht machen u. allen anderen die Schuld geben !

lissi81
lissi81
Grünschnabel
14 Tage 19 h

probieren ja und zwar jedes mal! Aber es wird immer schwieriger, als ich neulich eine Salatgurke in einem Supermarkt ohne Plastiktüte aber mit Preis zahlen wollte sah mich die Kassiererin nur dumm an mit der Aussage dass das nicht sehr hygienisch wäre

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
14 Tage 19 h

So ist es!
Warum das aber nur für die Gurke gilt und nicht für die Zucchini, die Tomaten, den Salat, Brokkoli, Lauch, usw., hättest du sie fragen müssen…

oli.
oli.
Kinig
14 Tage 16 h

Normal könnten wie O & G ohne Verpackung einkaufen , ob auf dem Markt oder Supermarkt.
Wenn jeder seine Tasche/Korb mitbringt und es einlegt , die ganzen Produkte werden zu Hause gewaschen. Bei uns wird auch die Wassermelone etc vor dem aufschneiden gewaschen.
Den Verbrauchern wird immer eingeredet wie schlecht Sie mit der Umwelt beim einkaufen umgehen . Was machen wenn die meisten Sachen nur mit zig Verpackungen zu kaufen gibt.
Die Politik muss den Herstellern und Lieferanten klar machen wie Sie Ihre Waren verpacken müssen.
Der dumme ist immer der Verbraucher und der kann am wenigsten dafür.

sophie
sophie
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

Kassiererin ohne Hirn…..

Monkur
Monkur
Tratscher
13 Tage 23 h

@sophie: die Kassiererin, vorausgesetzt sie ist nicht die Chefin, kann in dem Moment wahrscheinlich genau soviel tun wie der Käufer. Anfangen muss das umdenken in der Politik. Ist genau so wie bei den Plastikstrohalmen, Plastiktellern, Plastikbesteck usw.

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

@Monkur . . jetzt soll euch die Politik erziehen, und sobald sie das tut schimpft ihr dann wieder über sie ! Euch ist wirklich nicht mehr zu helfen !

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
10 Tage 17 h

@lissi81
das nächste Mal antworten. “Künstliche Fingernägel sind es auch nicht. 75-80% der Trägerinnen haben Nagelpilz”.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
10 Tage 17 h

@Monkur
Meiner Meinung nach nur Augenauswischerei.
Wenn ich heute statt einen Plastikteller einen Pappteller nehme oder statt einen Plastiklöffel einen Holzlöffel in einem Papiertütchen verpackt, frage ich mich “wieviele Bäume mussten dafür gefällt werden?”
Das grösste Problem sind die Leute, die alles einfach irgendwo hinschmeissen.
Ein Pfand auf Plastikflaschen, Dosen usw. wäre da eine weitaus bessere Lösung.

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 20 h

Versuchen: ja, aber nicht um jeden Preis.
Was an Plastikmüll anfällt, kommt in den Recyclinghof – zu Fuß, nicht mit dem Auto.

Dagobert
Dagobert
Kinig
14 Tage 18 h

@Neumi

I hoff woll a, dass Plastik und Nylon, des i im Recyclinghof obgeb, wiederverwertet werd und nit irgendwo auf einr Insl ongspült werd, so wie auf den Foto mit der Möve!

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 16 h

Darauf muss man vertrauen, sonst bräuchte man ja gar keinen Müll mehr zu trennen.

sophie
sophie
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@Dagobert
Ja diese Frage stelle ich mir auch, wo das alles endet was von den Menschen recycelt wird, habe da meine Zweifel….

genau
genau
Kinig
14 Tage 14 h

@Dagobert

Bei uns wird ja ohnehin sehr viel Müll getrennt.
Uch verstehe nicht wo das Problem sein soll.

Wie Dagobert es schon sagte, wenn ich Abfälle zum Wertstoffhof bringe landen sie wohl eher nicht im Meer bei der Möwe! 🙄😄

primetime
primetime
Kinig
14 Tage 13 h

Da würd ich nicht viel darauf wetten. Anscheinend (!!!!) wurde beim Müllverbrennungsofen falsch kalkuliert und damit der Wirkungsgrad/Rentabilität (glaube so heißt das) wieder passt wird der Müll teilweise wieder zusammengemischt.
Zusätzlich frage ich mich, wie kann die Müllgebühr höher werden wenn man die Trennarbeit selber vornimmt?
Das Tarifsystem sollte sowie überdacht werden. Eine Einzelperson zahl anhand der bewohnbaren m² der Wohnung…ist ja hirnrissig

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 11 h

@ primetime Das ist in jeder Stadt anders. Hier gibt es eine FIxgebühr entsprechend der anzahl Einwohner, eine gewisse Anzahl an Leerungen ist inklusive. Braucht man mehr, zahlt man drauf. Braucht man weniger … naja, schön für die Stadt

User
User
Grünschnabel
14 Tage 7 h

Nor trog lei olls vrzua aufn Recycling, rettesch die Umwelt 🤣

N. G.
N. G.
Tratscher
14 Tage 20 h

Dem Verbraucher zu sagen er könnte durch seine durchdachten Einkäufe die Hersteller dazu zwingen anders zu verpacken ist Augenwischerei!
Das klappt NIE!
Auserdem, es ist nun mal billiger und wer hat das Geld etwas für Bio drauflegen oder sogar weit zu fahren wo man es so bekäme, was wiederum ökologischer Unsinn ist!

oli.
oli.
Kinig
14 Tage 16 h

Solange Biogurgen beim Discountern fast nur in Folie/Plastik gibt , ändert es wenig .
Die Politik , Lieferanten müssen einen Ausweg finden , aber solange es billig und bequem ist wird weiter in Plastik verpackt.

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 22 h

Jupp, und der Metzger packt die Frischware in beschichtetes Papier ein und danach in eine Plastiktüte.

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Neumi man könnte aber auch einfach eine Tasche mitbringen und zum Metzger sagen :bitte keine Plastiktüte”.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

@Neumi
bei den Metzgern, bei denen ich einkaufe, kommt nichts in eine Plastiktüte.
Im Gegenteil, bei einem bekommst du sogar eigene Behälter für die Einkäufe zu kaufen.

Leonor
Leonor
Superredner
14 Tage 18 h

Putzmitteln, Shampoos, und viele Beispiele gibt es nicht plastikfreie Produkten…deswegen schwierig.

Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 16 h

Shampoos ist schwierig. Aber Putzmittel gibt es sehr viele in nachfüllpackungen

Luiz
Luiz
Grünschnabel
14 Tage 16 h

Das gibt es alles Plastikfrei!

Faktenchecker
14 Tage 13 h
Stella999
Stella999
Neuling
14 Tage 12 h

Wir füllen Waschmittel, Neutralseife, Spülmittel und Spülmaschinenmittel alles nach, macht schon viel aus, natürlich gäbe es noch bessere Varianten wie selbermachen, hat bei mir noch nicht so gut geklappt 🙈Shampoo und Duschgel als Seife funktioniert auch gut und auch ein kleiner Betrag. Besser einige kleine Beiträge wie sich nur das Grosse vornehmen.

sophie
sophie
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

Irgendwo muss man aber anfangen, bis es Alternativen gibt..

Leonor
Leonor
Superredner
13 Tage 20 h

Faktenchecker

Du checki…wo denn? Inder Schweiz vielleicht? Hm, und wo gibt es bei uns in Südtirol? Augen auf und schau rum!

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

@Storch24
teilweise bekommt man diese Produkte sogar “vom Fass”. Man kauft also nur einmal die Plastikflasche und füllt dann immer wieder nach.

Sigo70
Sigo70
Tratscher
14 Tage 20 h

Viele achten darauf, aber sind auch jetzt gezwungen sich einem regelmäßigen Plastiktest zu unterziehen. Die Welt ist wohl verrückt bzw. wahnsinnig geworden 🥴

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
14 Tage 16 h

Ich bin letzthin an einer Baustelle vorbeigegangen, da wurde eine kleine Brücke saniert. Hab mich da umgesehen und was da bereits an Plastikmüll herumlag (Plastikplanen, Kübel, dieser orange Absperrzaun, Fettspritzen, Gummihandschuhe…) hat mit Sicherheit das, was ich im ganzen Jahr an Plastikmüll mache, bei weitem übertroffen. Solange die ganze Industrie da nichts ändert wird sich nichts bessern. Der kleine Endverbraucher mit seinen fünf Joghurtbecherlen macht da gar nichts aus. 

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

…und Verbot von Plastikstrohhalmen macht das Kraut erst recht nicht fett…
🤪

Faktenchecker
14 Tage 13 h


Strohhalm
So viel Müll verursachen Strohhalme

In Großbritannien sollen Strohhalme und andere Plastik-Einwegartikel verboten werden. Warum Strohhalme so schädlich für die Umwelt sind, lesen Sie hier. ”

“Alleine die Briten verbrauchen laut der Nachrichtenagentur AFP pro Jahr etwa 8,5 Milliarden Plastikstrohhalme – in Deutschland sollen sogar schätzungsweise 40 Milliarden Strohhalme jährlich in den Müll wandern.”

https://www.br.de/radio/bayern1/strohhalm-100.html

Mico
Mico
Superredner
14 Tage 19 h

einfach keine plastikverpackung mehr machen…. ganzneinfach….

Luiz
Luiz
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Wenn man in die richtigen Läden geht, klappt das.
Allerdings gibt es in Südtirol nur 3 davon…

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
14 Tage 17 h

probiern schun beim Einkauf für Zuhause….,obr wenn man nor bei meiner Orbat sig wiaviel auf uaner Baustelle asou Müll,vor ollem Nylon ounfollt nor vrgeats uan ….do muaß schun FA oubn oar epas geändert werrn !!! jedes Baumaterial werrt 10x in Nylon gepickt,abdeckmaterial ist auch aus Nylon…könnt ihr euch vorstellen wieviel Müll sich bei einer einzigen Baustelle ansammelt vom Maurer bis hin zum Maler?!also da fällt das Plastik was ein Haushalt das Jahr weckwirft nicht ins Gewicht (soll jetzt nicht heißen daß man trotzdem im kleinen anfangen sollte🤷🏼‍♂️)

Paula
Paula
Tratscher
14 Tage 18 h

Versuchen und wollen ja, meistens scheitert es aber an den Angeboten. Klar kann man auf Wochenmärkten und bei den Landwirten verschiedene Produkte offen kaufen. Geht man allerdings in den Supermarkt, da ist alles verpackt. Sogar Bananen….
Hier stimme ich mit den anderen hier überein, die Politik muss was machen. Es kann nicht sein, dass alles mehrfach verpackt werden muss. Ebenso würde ich mir hier bei uns auch “Unverpackt-Läden” wünschen.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

@Paula
bie M***s kann man eigene Säckchen kaufen, die man für Obst und Gemüse verwenden kann.

sophie
sophie
Universalgelehrter
14 Tage 20 h

Ja, immer wenn die Möglichkeit besteht, das Angebot in den Geschäften ist klein, es wird zuviel von Lebensmittel Firmen, vorverpackt….

merlinita
merlinita
Neuling
14 Tage 19 h
Ohne Plastik einzukaufen ist halt schon sehr schwierig, versuchen kann man es, ganz vermeiden lässt es sich nicht, aber man kann halt auch etwas darauf beharren, Obst und Gemüse kaufe ich fast ausschliesslich bei den Bauern hier und saisonal, am Gardasee ist da die Auswahl schon recht gut, Fleisch hab ich nen guten Metzger, Käse bekomme ich auch beim Bauern. Schwieriger wird es wenn man “Fresserein” wie Schoki usw. im Supermarkt kauft, aber da habe ich angefangen direkt an der Kasse die überflüssige Verpackung wegzumachen und dort liegen zu lassen, wenn ich mal gezwungen werde wegen z.B. einem Sellerie oder… Weiterlesen »
genau
genau
Kinig
14 Tage 14 h

Nein absolut nicht!
Südtirol ist bei der Mülltrennung mehr als vorbildlich.
Auch ich bringe meine Plastikabfälle zum Wertstoffhof.
Wenn man Kunststoffe recycelt sehe ich dabei überhaupt kein Problem.

Es sind doch die Entwicklungs- und Schwellenländer welche permanent irgendwelche Abfälle ins Meer odsr un die Natur kippen.

Ich habe für diese ganze Hysterie überhaupt kein Verständnis und bin nur noch genervt!

Faktenchecker
14 Tage 13 h

@genau

Das Schwellenland:

“Wild entsorgter Müll in Bozen kostet Bürger 1,2 Mio. Euro”

https://www.suedtirolnews.it/chronik/wild-entsorgter-muell-in-bozen-kostet-buerger-12-mio-euro

Bissgure
Bissgure
Grünschnabel
14 Tage 13 h

es isch erstaunlich vieviel winiga müll man hot , wenn man awin aupasst ban inkafn . und wenn jedo awin mithilft , nua isch aschun viel gitun ! 😊

anonymus84
anonymus84
Neuling
14 Tage 10 h

Und nebenbei mal gesagt wie viel Plastik beim Bau zusammenkommt wer gebaut hat weis das ! Isolierung usw

brum.nit
brum.nit
Grünschnabel
14 Tage 8 h

Hä??!

genau
genau
Kinig
14 Tage 14 h

Mein ganzer Kofferraum ist voller leerer Plastik-Flaschen!😊
Ich hoff sie werden nicht gestohlen! 😔

Rabe
Rabe
Tratscher
14 Tage 14 h

Wäre auch mal die Politik zu erinnern, Gesetze und Vorschriften zu erlassen dass weniger Kunststoff für Verpackungen usw. schon von vorneherein nicht zuzulassen! Weil wos net isch brauch man erst gor net zu entsorgen

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
14 Tage 10 h

so blede Gesetze mochn daß olls 5mol eingepockt sein muas…do war amol wos zu tian!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

Wir versuchen es. Und scheitern, wenn ich mir die “gelbe Tonne” anschau. Doppelt so viel wie “Restmüll”.
Katzenfutter in Tüten. Folien um Käse, Beeren-Schalen, Tüten um Brokkoli etc. In der Pflanzsaison Blumen-Plastikkübel. Styropor, Luftpolster, Schrumpffolien bei Elektrogeräten. Jedes Ladegerät, die Batterien 🤪.
Und ich hör schon die Verpackungsindustrie jammern, wie viele Arbeitsplätze in Gefahr sind, wenn dieser Wahnsinn gestoppt wird.

TheRational
TheRational
Neuling
14 Tage 8 h
tja des problem isch vielfältig. Wieso wert Plastik verwendet? Zwecks Kosten, gewisse Sochen miasen eingepockt werden. Oft werdense a lei eingepockt, damitse im Gschäft oder Morkt im Regal oanfocher aughengt werden konn. Es gibt so viele Produkte afen Morkt, und es wert so viel konsumiert, dases wohrscheinlich a net onderscht meglich sein wert. Wenn i an Rasierer denk, wo die Plastikverpockung genummen wert, damitse ba der Kasse aufgheng wert, und die Verpockung so gemocht wert, damit moantsch es sein 8 Klingen drin, und nor sein lei 3 drin, des weiteren isch nor meischtens a Diebstohlschutz drin, weil die Leit onscheinend… Weiterlesen »
Erwin
Erwin
Grünschnabel
13 Tage 16 h

Warum verbiedet es die Politik nicht gleich bei den Herstellern und Händlern,zumindest da wo es machbar wäre,als den Menschen immer nur ein schlechtes Gewissen ein zu reden!Dann gäbe es das Plastik in vielen Bereichen gar nicht mehr!

wpDiscuz