Spontanbefragung

Wetterkapriolen wegen Klimakrise: Macht ihr euch Sorgen?

Dienstag, 03. August 2021 | 07:11 Uhr

Bozen – Todes-Hitze in Kanada und dem Westen der USA und Jahrhundert-Flut in Teilen Deutschlands mit über 100 Todesopfern – spätestens diese Ereignisse zeigen auch der westlichen Welt auf, dass die Klimakrise Realität ist und wir umdenken müssen. Auch Südtirol hat in den vergangenen Jahren ungewöhnliche Wetterereignisse erfahren müssen. Man denke nur an den Sturm Vaia, der ganze Wälder dem Erdboden gleichgemacht hat.

Wie geht ihr mit dieser Situation um, die eigentlich seit Jahren prophezeit wird. Macht ihr euch Sorgen darum, was da noch kommen mag und versucht ihr, möglichst klimaneutral zu leben oder seht ihr das nicht so ernst? Nehmt jetzt an der Spontanbefragung teil!

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

79 Kommentare auf "Wetterkapriolen wegen Klimakrise: Macht ihr euch Sorgen?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 17 Tage

Wettercapriolen gab es immer und wird es immer geben,macht mir keine Sorgen

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 17 Tage

@hundeseele
Frage:
Wie lange lebst Du schon, und wie lange gehen deine Aufzeichnungen zurück, dass du so etwas behaupten kannst?
Außerdem muss jeder, der klar bei Verstand ist einsehen, was ist Auswirkungen auf das Klima hat wenn man den halben Planeten/Amazonas abholzt. Das ist leider so.
Leider ist dieser dieses Phänomen des Klimawandels nicht temporär sondern ist wahrscheinlich jetzt schon nicht mehr gutzumachen.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

hundesele
ja man auch ins Haus gehen und die Augen und Ohren verschließen dann gibt es die klimaveränderung nicht😂🙈 oder erst wenn der Blitz einschlägt oder eine Mure das Haus mitnimmt

Tina1
Tina1
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Hundeseele und Schlex… erstaunlich nicht nur Prof. Dr. med für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie sondern auch Experten in Meteorologie. Ironie aus

diskret
diskret
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Aber so extrem wie wie es zur zeit ist gabs früher das nicht
Heuer kannst ja kein trockenes heu einbringen

Alle nur mehr silo ballen dann kaufen sie bio mich schmeckt gut mit gülle

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@Missx es gibt Aufzeichnungen bereits im Mittelalter, wo es sehr langr sehr warm war, die mittelalterliche warmzeit genannt… es gab immer schon solche Phänomene, heute treten sie vil etwas häufiger und schneller auf

A Suedtiroler
1 Monat 17 Tage

@diskret Is hai obm mir olls truckn gekrieg😉

Kingu
Kingu
Tratscher
1 Monat 17 Tage
Man muss sich halt auch eingestehen, dass selbst alle europäischen Länder der G10 weniger Ausstoß besitzen, als wie z. B. China. Wir können auch hier in Höhlen sitzen und der Klimawandel würde voranschreiten. Ausbaden auf jeder Ebene, muss es meine Generation, die vor uns haben den Wirtschaftswachstum miterlebt, wo 5-10% im Jahr keine Seltenheit war und Ressourcen wurden als unendlich angesehen. Jetzt muss man die Balance finden, zwischen Rationalität und Aktionismus, weil zuerst alles verteufeln und dann z. B. Kernenergie als Wundermittel preisen ist verrückt, selbes gilt für Transport und Mobilität, hier Leute einschränken und abschneiden, während Frächter, Schiffsfahrt usw.… Weiterlesen »
genau
genau
Kinig
1 Monat 17 Tage

@So sig holt is

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mittelalterliche_Klimaanomalie

Wer war damals schuld?
Der Diesel-Skandal wohl nicht? 😲😄

genau
genau
Kinig
1 Monat 17 Tage

@Kingu

So ist es!
Ein gesundes Mittelmaß wäre angebracht.
Man denke an die 70et Jahre.
Damals wurden die Ressourcen noch richtig verschleudert.
Und wir sollten uns jetzt nur noch mit Fahrrad und Handkarren fortbewegen?

PuggaNagga
1 Monat 17 Tage

Irgendwann schlägt sowieso ein Meteorit auf die Erde ein und vernichtet den Großteil oder sämtliches des Lebens. So wie vor Millionen Jahren.
Wir sind nur zu Gast und alles hat irgendwann ein Ende.
Nur, durch unser aktuelles Tun beschleunigen wir den Vorgang. Wir beuten die Erde aus und vernichten den Lebensraum von uns und den Tieren.
Die Welt retten wir aber nicht wenn wir Elektroauto kaufen sondern erst wenn wir keine neuen Resourcen verschwenden. Das passt aber mit unserer Einstellung nicht zusammen: größer, schneller, weiter, höher…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 17 Tage

hundeseele Überfälle hatts immer gegeben,Krankheiten auch und so weiter u.s.w.u.s.w.boa..dass ist eine Einstellung🙈

falschauer
1 Monat 17 Tage

wetterkapriolen sind kurzfristige phänomene, der klimawandel hingegen ist ein langfristiges, welches sich erst in jahrzehnten auswirken wird, obwohl im sommer der zustrom von kaltfronten aus dem norden in den mittelmeeraum und die damit verbundenen gewitter mit hagel, starkregen und windböen, sobald diese auf die warmluft treffen, die ersten anzeichen dafür sind….die temperaturänderungen im wasser (golfstrom) und in der luft werden unser klima in den nächsten jahren nachhaltig beeinflussen und verändern

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 17 Tage

@diskret es gibt Bio Milch ohne SiloFütterung und GÜlleüberschuss.Man muss schon sehr achtsam Sein…aber es ist möglich😉

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 16 Tage

@So sig holt is
Es gab auch sogenannte “kleine Eiszeiten”im 16.und18.Jahrhundert!

@
@
Superredner
1 Monat 16 Tage

@genau
Du hast den von dir verlinkten Artikel wohl selbst nicht gelesen.Da steht unter anderem auch:
Mittelalterliche Warmzeiten werden von Klimaleugnern bisweilen als vermeintlicher Beleg angeführt, dass es keinesfalls sicher sei, dass die gegenwärtige Erwärmung durch vom Menschen emittierte Treibhausgase verursacht wird……Dabei begehen sie einen logischen Fehlschluss…….

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Dummheit hat es auch immer schon gegeben, aber in letzter Zeit macht sie mir zunehmend Sorgen.

schlex
schlex
Tratscher
1 Monat 17 Tage

setta wetter hots ollm Schun gebm!! und wo isch die Klimaerwärmung in Wintert wo mor die kältesten Temperaturen seit Jahren gemessen hobm??? olls a witz

N. G.
N. G.
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Daran erkennt man wie wenig du von der Materie verstehst!
Klimaerwärmung bedeutet nicht zwangsläufig, dass es in jeder Gegend wärmer wird und auch nicht, dass es übetall trovkener wird!

manic
manic
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Klima und Wetter sind zwei verschiedene Paar Schuhe! In der Arktis und auf Grönland schmilzt zum Beisbiel das Eis, das heißt, dort ist es eindeutig zu warm für diese Jahreszeit! Sibirien passiert das selbe, Permafrostboden schmilzt auch!

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@Schlex Du hosch Recht, irgend wie, irgend wo, brauchts an Schuldigen.

Jaga1456
Jaga1456
Neuling
1 Monat 17 Tage
Klima und wetter sind zwei verschiedene sachen.. lokal kann es kälter oder wärmer sein und auch einzelne phänomene kann mznn nicht auf die klimaerwärmung direkt zurückführen, aber es ist tatsache die tempersturmessungen die weltweit stattfinden kontinuerlich steigen weil der co2 gehalt der atmosphere höher geworden ist (treibhauseffekt), und das hat extremwetter zur folge. starke unwetter, dürreperiode etc. wissenschaftler sagen das seit 50 jahren und wurden belächelt, öl riesen haben millionen investiert in propaganda gegen den klimawandel.. was tun jetzt? Ja einerseits akzeptieren und zum anderen unsere ganze wirtschaft nachhaltig ausrichten.. zu 100%. Wir leben in einer komplett anderen welt als… Weiterlesen »
schlex
schlex
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@N. G. hosch du irgendwelche Statistiken oder Fakten dazu?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 17 Tage

@ schlex Diejenigen, die was davon verstehen, gehen von Auswirkungen des Jetstreams aus.

https://youtu.be/ELk6VBXQZBo?t=381

Durch die fehlende Kaltluft am Nordpol wird er instabil und schlägt nach Süden aus, was zur Folge hat, dass es ungewöhnlich kalt wird.

Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 17 Tage

@manic…….es gab Zeiten da war Grönland eisfrei und unter den auftauenden Permafrostböden kommen Überreste von Mammuts zum Vorschein. Nichts auf dieser Welt hat ewigen Bestand alles ist im Wandel.

schlex
schlex
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@Neumi YouTube isch jo a super Quelle 😂😂😂

schlex
schlex
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@Pacha gonz genau!!!

Jaga1456
Jaga1456
Neuling
1 Monat 17 Tage

@die was jetzt passiert geschah in 100 jahre, was normalerweise in 10000 oder mehr jahre passierte

manic
manic
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

@Pacha: Von wievielen Jahren sprechen wir hier, wenn Sie sagen diese Gebiete waren einmal eisfrei? 100, 1000, 10000 Jahren? Natürlich ist alles im Wandel, aber denken Sie nur einmal nach was alles seit der industriellen Revolution passiert ist. Sind gerade einmal ca. 150 Jahre!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 17 Tage

@ schlex nein, Youtube ist das Medium, über welches das Video verbreitet wird.
Die direkte Quelle sind die Leute hinter Terra X und Professor Harald Lesch.

Nenn mal eine bessere, welche diesen Aussagen widerspricht.

Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 17 Tage

@manic…..die Permafrostböden bestehen aus meterdicker organischer Masse, ein Indiz dafür dass die Gegenden einmal stark bewaldet waren und das über eine sehr lange Zeit. Es muss dort aber in einem sehr kurzen Zeitraum bitterkalt geworden sein, denn ansonst würde man keine Kadaver von Tieren finden. Wie erklärst du dir dann das?

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 17 Tage

@schlex:

Sicho, es gib Satelliten de sowos messen, z.B. von der Nasa.
https://climate.nasa.gov/

manic
manic
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

@Pacha https://de.m.wikipedia.org/wiki/Permafrost

Zeit ist relativ. Menschenleben dauert ca. 80 Jahre, was ist für Sie also reletiv kurze Zeit in der Geschichte der Erde?

blumenwiese
blumenwiese
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Anstatt dem Klimawandel die Schuld in die Schuhe zu schieben,sollte jeder mal nachfragen ,was man mit den HAARP Anlagen alles machen kann !

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 16 Tage

@manic “Klima und Wetter sind zwei verschiedene Paar Schuhe!”

Das Klima beeinflußt allerdings das Wetter stark und ist die globale Erwärmung wird von der Wissenschaft einhellig für immer häufigere und immer heftigere Extremwetter verantwortlich gemacht. Natürlich stellt man sich die Frage, wieso die Wissenschaftler dieser Meinung sind, wenn es doch viele User hier und die typischen Kneipenstammtische viel besser wissen.

Eine der Ursachen für immer heftigere Wetterextreme wird z.B. hier gesehen: https://www.wwf.ch/de/medien/die-erwaermung-des-mittelmeers-schreitet-schneller-voran-als-die-aller-anderen-meere

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 16 Tage

@Pacha Zum Einen ist in Permafrostböden schon etwas mehr als organische Masse enthalten: https://www.lpb-bw.de/permafrostboden Und er ist massiv gefährdet: https://www.scinexx.de/news/geowissen/aeltester-permafrost-sibiriens-entdeckt/
Zum Anderen, in der Schule wurde gelehrt, daß Europa vor der letzten großen Eiszeit ein recht warmer und feuchter und somit dicht bewachsener Urwald war, vergleichbar mit den heutigen Regenwäldern. Und auch die Tierwelt hat sich, wie viele Funde belegen, dementsprechend zusammengesetzt.

Es gibt nicht wenige Wissenschaftler, die die Meinung vertreten, daß ein Auftauen des sibirischen Permafrost gigantische Mengen Metangas freisetzt, was zum Einen das Klima weiter aufheizen würde zum zum Anderen buchstäblich allem Leben die Luft zum Atmen nehmen würde.

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 16 Tage

@blumenwiese:
Ohje.. HAARP? Du losch a koan Bledsinn aus oder?
Wendler-Fan zuafällig?

World
World
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Was bringt es, wenn einige wenige klimaneutral leben und so auch auf vieles verzichten. Die anderen fahren während dessen weit weg in Urlaub, womöglich noch mit Flugzeug und belächeln oder verspotten die Umweltschützer. So hat Greta von Thunberg hier bei uns auch mehr Kritiker als Anhänger. Solange die Politik da nicht einlenkt und zwar weltweit, wird sich nichts ändern. Was nützt es wenn ein kleines Land wie Europa klimaneutral handelt, andere Länder wie China, Russland und USA es jedoch nicht tun.

andr123
andr123
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Wer glaubt mit Verzicht auf Urlaub, Fahrverboten und CO2-Steuer kann man noch was ändern, ist dir auch nicht mehr zu helfen…

oschpile
oschpile
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

@world
des isch a mol a gscheido Kommentar …

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Soo klein ist Europa nicht. Und solange die Wähler keinen Druck machen, machen Wirtschaft und Politik ihren klimaschädlichen Stiefel weiter.
Es ist mir piepegal, ob ich wegen Mülltrennung, Einkauf mit dem Bollerwagen etc. belächelt werde.

genau
genau
Kinig
1 Monat 17 Tage

Flugzeug! 💪💪💪
Ich fliege so oft ich kann! 😁
Manchmal auch sehr sinnlose Trips.
Aber es macht Spaß! 🙂

@
@
Superredner
1 Monat 16 Tage

@genau
Dann flieg weiter deine sinnlosen Trips aber verschone uns bitte mit deinen sinnlosen Kommentaten.

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 17 Tage

es gibt sicher bald eine Impfung dagegen…..

Foxi556
Foxi556
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Schon mal nachgedacht welchen Schwachsinn sie geschrieben haben?

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 17 Tage

@Foxi556 hast.du mal die Überschrift gelesen…. klimakriese….. ?…

genau
genau
Kinig
1 Monat 17 Tage

Super!
Ich werde mich dann sofort anmelden und jedem ungeimpften Klimaleugner auf die Nerven gehen! 😄😄🤦‍♂️

diskret
diskret
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Das alles wegen den geld gierigen Mensch

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 17 Tage

@diskret:
Net lei wegn die gierigen, a wegn die komottn und die verwöhnten.
Im Grunde wegn fost olle.

anniho63
anniho63
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

ich mache mir keine sorgen weils des olm schun gebn hot

wavemaster
wavemaster
Neuling
1 Monat 17 Tage

I’m Kapitalismus wird es kein Umschwenken in eine rechtzeitige klimaneutrale Politik geben. Dazu sind die Machtverhältnisse zu einseitig verteilt. Solange noch Profit gemacht werden kann, machen wir so weiter wie bisher. Ein Umschwenken wird es erst geben, wenn das System bereits gegen sie Wand gefahren ist. Fatal für unsere Kinder.

corona
corona
Superredner
1 Monat 17 Tage

Ist zwar eine kulturpessimistische Sichtweise, aber ich muss dir Recht geben. Der Mensch ist nur einzeln und in der Theorie einsichtig. Wenn es um die praktischen Kosequenzen geht, sind die meisten zu bequem und verwöhnt, niemand will eine (vermeintliche) Einbuße an Lebensqualität hinnehmen. Und ganze Gesellschaften/Staaten sind sowieso zu träge, um den Wandel in der Zeit hinzukriegen, die uns noch bleibt.
Ich bin der Meinung, es geht jetzt mehr um Anpassung an das neue Klima und nicht mehr so sehr um die Vermeidung des Unausweichlichen.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

das wird wohl leider so kommen…ich hoffe die Welt kann sich nachher wieder erholen von dieser Epoche der Menschheit

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 17 Tage

Nein ich mach mir keine sorgen, ich bin sogar froh dass sich die Natur endlich mal zu Wort meldet! Und ich hoffe sie Protestier so lange bis es der Korrupteste Blödeste Politiker kapiert dass das nicht so weitergehen kann

Billy31
Billy31
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Die Klimawandelleugner müssten sich mal den Verlauf der CO2 Kurve in der Luft der letzten 40-50 Jahre ansehen. Also ich würde mir schon Sorgen machen. Es wird leider nicht reichen die Strandliegen um ein Meter zu verlegen. Versprochen!

honsi
honsi
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Mir fehlt bei dieser ganzen Debatte ein gesamtheitliches Bild. Es mag schon sein, dass diese Unwetter-Ereignisse mit der Klimaerwärmung zusammen hängen, was man aber nicht vergessen darf, es werden permanent Flächen versiegelt, sei es durch Straßen, Häuser usw. oder durch falsche Bodenbearbeitung in der Landwirtschaft. Zudem wurden Flüsse begradigt um neue Gebiete zu erschließen. Ich denke jeder kennt Bilder von früher von seinem Dorf oder seiner Stadt und kann sich somit vorstellen wie stark wir in der Landschaft eingegriffen haben.

corona
corona
Superredner
1 Monat 17 Tage

Ja, jeder Bürgermeister und jeder Gemeinderat hätte es in der Hand, ob die Plätze im Ortskern mit Steinplatten oder Teer versiegelt werden oder ob eine lebenswerte grüne Oase daraus wird. Da müsste man halt einmal einen Landschaftsarchitekten ranlassen und auf die Familien hören, nicht nur auf die Kaufleute, die wollen, dass man ihr Ladenschild aus 300 m Entfernung sehen kann…

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Ich glaube dass viele das Thema noch nicht so ganz ernst nehmen, es ist enen schon Realität und die Zerstörungen der Wetterkapriolen können jeden Tag auch uns treffen. Das Klima jetzt so wieder abzu ändern ist eben nicht möglich, die Menschen müssen umdenken und das sofort

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Möglichst klimaneutral leben: kein Fleisch aus Massentierhaltung essen, keinen ” Südtiroler Speck”, oder Wurst, keine Milch und Käse( aufgepumpte Kühe, Massentransporte von Babykälbern über 1000km, Gülle auf die frisch gemähten Wiesen, alles Klimakiller bei uns im schönen Südtirol, pfui grauslich nebenbei

onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 17 Tage

auch sehr viele Hotels in Südtirol gehören zu den Klimaschädlingen, da sie im Winter ihre Freibäder teilweise auf 34 Grad mit fossilen Brennstoffen aufheitzen. Das ist ein Frevel an der Natur und gehört schleunigst verboten.

Staenkerer
1 Monat 17 Tage

olles ischvzuabetoniert, zuagebait, zuageteer wo will es wosser nor versickern? und das es olleweil wärmer werd?
im wold sig man olleweil größere kahlschläge und schneißen, das der wind leichtn ungriff hot und man schlägert decht weiter
und mir reden übers klima, nemmen ins oder in natürlichen schutz gegen de unwetter!
wos hilft es klima um an zerstörten planet zu schützen…..

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Auch bei diesem Thema gibt es wieder ein Pro und Contra, viele Menschen bekennen sich ja zu dem Thema, aber leben trotzdem gleich weiter wie immer, es nützt reichlich wenig wenn man nur denkt: Es wird schon irgendwie gehn. Solange man nur indirekt und nicht direkt von Katastrophen betroffen ist wird das nicht so ernst genommen, wird das Thema wieder verdrängt aber für die Betroffenen geht das Leid und der Wiederaufbau um Jahre weiter

Staenkerer
1 Monat 17 Tage

jo, ober de zerstörten häuser wern wieder mit beton gebaut, viele “gärten” wern zuagepflastert wern de stroßen wern wieder geteert werden, de ufer wieder zruggebaut und de bach wieder eingezwungen wern, hoaßt: a do wo es zu de katastrophen kemmen isch werd man nit umdenkn ban wiederaufbau!
und wer wegn an oltehrwürdigen bam ,der an geteertn parkplotz zum opfer follt oder wegn a au de a industriezubau weichn muaß, a kritisches wort verliert werd a weiterhin als IQschwocher und rückständiger “fortsschritsverhinderer” versopttet wern ….wettn?

Staenkerer
1 Monat 17 Tage
de natur zerstörn mir, sell konn koane leignen, ober de schlog ob und zua zrug und zoag ins wie schnell sie menschenwerk zerstörn konn! mir betoniern teern, olles zua und gebn in wetter de schuld wenn es wosser nimmer derversickert, mir begradigen flüße, bachlen, verbauen de ufer, und gebn in wetter de schuld wenn es sich in oltn verlauf zruggholt! mir bauen in jeden grobn und in jeden lavinenstrich und gebn in wetter de schuld wenn wosser und lavinen olles wieder zerstört! jeder gewochsne windfong muaß weg, mir schlägern gonze woldflächen und geben nor, wenn der wind überoll zu kimmt,… Weiterlesen »
Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
1 Monat 17 Tage
Für mich persönlich mache ich mir keine Sorgen. Ich habe 2 Drittel meines Lebens hinter mir und Nachkommen habe ich keine. Aber für zukünftige Generationen sehe ich es schon eher düster. Mein Eindruck ist auch daß die meisten Menschen, darauf angesprochen, schon meinen “jaja schon wahr, da müßte man… da sollte man…” – Aber trotz den MÜSSTE und SOLLTE dann doch gleich weitermachen wie gewohnt. Zu sehr hängt man am Komfort und an den Gewohnheiten. Der Mensch schafft es einfach nicht mal stehen zu bleiben oder einen Gang runter zu schalten. Das ist in allen Bereichen und auf allen Ebenen… Weiterlesen »
Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

die Natur nimmt sich seinen Platz wieder zurück, was ihr der Mensch mit verbauen weggenommen hat

Deimos
Deimos
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Mache mir sorgen wegen der menschlichen dummheit, also ehrlich, wieviele jahre wird jetz schon gesagt rettet den wald? Wir müsse. Auf der umwelt schauen. Und was passiert? Hygienehalber muss alles 3 mal verpackt werden usw…
Wegen der Gier mancher Menschen ist die Welt so wie sie ist☝🏻
Und ab 2030 solls nur noch E-Autos geben, die bis zur fertigen produktion mehr ausstoß haben als ein normales auto nicht mal während der gesamten laufzeit produziert 😂🙈👉🏻🧠??

Johannes
Johannes
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Die Probleme aufgrund der Klimaveränderung werden die Pandemie in den Schatten stellen. Es werden abermillionen Menschen von den heutigen Ballungszentren aufgrund des Meeresspiegelanstiegs auf der Flucht sein. Unwetter, Überlfutungen, Dürren, Schneemengen werden rasant zunehmen. Millionen Menschen werden sterben. Was uns in den nächsten Jahren bevorsteht, wird furchtbarer als diese lächerliche Pandemie! Bin gespannt wie lange es dauert, bis auch hier die politischen Maßnahmen durchgesetzt werden um den Planeten zu retten!

ellmar
ellmar
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Gott sei Dank macht sich die Mehrheit hier Sorgen, somit besteht noch Hoffnung!

falschauer
1 Monat 16 Tage

die überschwemmungen und windwürfe scheinen ihr wirkung getan zu haben, vor nicht all zu langer zeit, wurde dieses thema ins lächerliche gezogen…..45° C an der nordwestküste kanadas und schneefall im juli/august in unseren bergen über 2500 m sagt wohl einiges aus

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 17 Tage

Amol aufhearn gach die gonzen urwaelder zu roden…!!!! Normal miasatma dia vergolden und ounbetn!!!!!

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

ich glaube auch nicht das diese Schäden die jetzt im Wald entstanden normal sind

Laempel
Laempel
Tratscher
1 Monat 16 Tage
Die Milliarden von Menschen auf diesem Planeten haben durch ihr emsiges und oft auch recht wenig auf mögliche globale Folgen bedachtes Treiben einen immer messbareren Einfluss auf die sich nun für sie und für fast alle Lebewesen auf der Erde ungünstig entwickelnde Klimaveränderung ausgeübt. Aber wenn nun sogar davon die Rede ist, dass der Mensch imstande wäre das globale Klima in seinem Sinne zu lenken oder wieder ins rechte Lot zu rücken, fällt mir immer wieder unvermittelt die Fabel von der Schnecke ein, die sich auf einem Bahndamm in vermeintlich heiligem Zorn selbstsicher aufrichtete und in trotziger Überheblichkeit aufgebäumt dem… Weiterlesen »
super-man
super-man
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Klimamuffel?

Babba
Babba
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Klar mache ich mir Sorgen und ich zerbrech mir oft den Kopf darüber, was ich zum Klimaschutz beitragen kann… zumindest von meinem Wunsch, einmal eine Kreuzfahrt zu machen, hab ich mich verabschiedet, damit kann ich gut leben….

Halleluja123
Halleluja123
Neuling
1 Monat 16 Tage

Wenn man in salurn wohnt isch des nit so lustig… Schun letztes Jahr war es fast so weit… Im Unterland war es echt fünf vor 12… Und heuer spielt das Wetter verrückt 😱
Hommr mol es beste für alle im Land 🤞

tfoler
tfoler
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Die olten muas es eh net interessiern weil sein jo die jungen de donn dofir zohln miasn

EQ
EQ
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Die Party isch schneller vorbei wia gehofft

schneidigozoggla
1 Monat 9 Tage

Mawa Wetter umbrüche hots olbm schu gebm

wpDiscuz