Instagram-Post wird viral

14 Millionen Klicks: Südtiroler Krampus-Video geht durch die Decke

Mittwoch, 18. Januar 2023 | 07:05 Uhr

Schnals – Mit dem Instagram-Account „Southtyrolian“ haben Tristan Weithaler und sein Team bereits mehrere Videos gepostet, die bis zu einer Million Menschen erreichten. Doch das Krampus-Video aus Schnals, das vor rund einem Monat veröffentlicht wurde, übertrifft mittlerweile alle Erwartungen: Mit 14 Millionen Klicks ging der Clip „einmal um die halbe Welt“. Sogar Menschen aus Ländern wie die USA, China, Russland oder Saudi-Arabien wurden darauf aufmerksam, wie man in den unzähligen Kommentaren lesen kann. Im Interview mit Südtirol News verrät der 29-jährige Schnalser, wie das virale Video entstanden ist.

Südtirol News: Ihr Video hat auf Instagram 14 Millionen Aufrufe generiert. Warum ist das Interesse so groß?

Tristan Weithaler: In erster Linie handelt es sich für viele Menschen aus Ländern außerhalb des Alpenraums, wie etwa aus Österreich, der Schweiz und eben aus Südtirol beim Krampus um etwas Unbekanntes. Das Unbekannte macht es interessant. Die User fragen sich: Warum verkleiden sich die Leute als Teufel und schlagen andere? Der Krampus ist damit wohl auch außerhalb der typischen Alpenländer berühmt geworden.

Wie waren die ersten Reaktionen von Menschen, die etwa aus arabischen Ländern stammen?

Manche waren anfangs schockiert, weil sie den Krampus zunächst mit dem „Bösen“ identifizierten. Wir mussten ihnen zuerst das dahinterliegende Brauchtum erklären. Ursprünglich sollten die Krampusse in der Winterzeit ja Dämonen und böse Geister vertreiben. Als die User das verstanden haben, hat sich rasch großes Interesse entwickelt. Viele interessierten sich etwa, wo man die Masken herbekommt, und dergleichen.

Was hat noch zum Erfolg beigetragen?

Wir haben Krampus-Videos auch in Toblach und Welschnofen gemacht, die ebenfalls gut angekommen sind, aber nicht diese Reichweite erzielt haben. In Schnals ist der Krampus auf dem Gletscher: Das ist ein besonderer Eyecatcher. Die Gestalt begegnet einem mitten auf der Skipiste und stellt sich dir in den Weg. Als Social Media-Experten wissen wir, worauf es ankommt, damit Videos viral gehen. Doch 14 Millionen Klicks haben selbst uns vom Hocker gehauen (lacht).

Sie und ihr Team kümmern sich hauptberuflich um das Instagram-Profil „Southtyrolian“. Wie verdient man damit Geld und wie ist die Sache entstanden?

Wir sind vor ungefähr vier Jahren gestartet und unser Ziel war es, die schönsten Bilder von Südtirol zu posten. Unser Vision ist gut angekommen und der Account ist gewachsen. Schließlich wurden wir in der Tourismusbranche von Hotels kontaktiert, die uns gebeten haben, Videos für sie zu produzieren. Wir kooperieren auch mit Gemeinden und Tourismusvereinen. In der Wintersaison arbeiten wir oft mit Skigebieten zusammen. Unser Hauptfokus liegt aber auf Luxushotels.

Das Krampus-Video wurde allerdings von niemandem finanziert?

Nein, das Video entstand aus meinem eigenen Interesse heraus. Ich war früher selbst im Krampus-Verein tätig und auch heute helfe ich noch bei der Gletschertour der Krampusse in Schnals im Hintergrund mit, etwa beim Aufsetzen der Masken. Nebenbei habe ich die Bilder aufgenommen und das Video dann auf unserem Account veröffentlicht, weil es ja perfekt dazu passt.

Vielen Dank für das Gespräch!

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "14 Millionen Klicks: Südtiroler Krampus-Video geht durch die Decke"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lohmann
Lohmann
Neuling
14 Tage 1 h

Val Senales? Ich finde es eine Unart, für ein Tal mit mehrheitlich deutschsprachiger Bevölkerung (98% laut Volkszählung 2011) im Englischen den erfundenen italienischen Ortsnamen zu gebrauchen.

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
14 Tage 36 Min

Gib i dir Vollkommen recht👍👍 der erfundenen Nsmen kern long schun obgschoft

wieland
wieland
Grünschnabel
13 Tage 20 h

Das ist in der Südtiroler Tourismuswerbung leider Gang und Gäbe. Kommt aber auch daher, dass die deutschen Ortsnamen lediglich geduldet werden und die italienischen die einzig international Offiziellen sind.

krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
14 Tage 2 h

jojo, Klicks sein heintzutog schun es ollerwichtigste…
🙈

ober wiso schreib er Krampusse from Val Senales stott Schnalstal? 😉 hetter jo frisch Krampusse a af “ausländisch” schreibn gekennt

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 23 h

Klickzahlen sind sehr wichtig! Grins, wird mir hier täglich erklärt!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
13 Tage 19 h

@N. G. Gratulation, du konsch die mit die Kramuse vergleichn. Die sem kriagn holt positive Klicks und du negative

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@N. G. ich glaube du liegst da falsch. die daumen hoch spiegeln die meinung im forum zum teil wieder da längst nicht alle die bewertung nutzen.
wenn du mit minus überhäuft wirst dann weil du nicht für die mehrheit sondern meist oder fast immer nur für dich sprichst.
da hilft natürlich nur schönreden 👍

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
13 Tage 23 h

Je hässlicher – desto mehr Klicks.
Das ist die ” neue Zeit “.
Die reale Welt ist ja ( noch) nicht schrecklich genug !
Muss man da wirklich immer noch einen draufsetzen ⁉️

Doolin
Doolin
Kinig
14 Tage 1 h

…wir hinterlassen bleibende Eindrücke in aller Welt…
🤪

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Südtirol ist halt anders, deshalb liebt uns die ganze Welt.

Staenkerer
13 Tage 21 h

wiso onderst?
krampus isch decht nit a südtiroler tourismus-anzieh-erfindung sonder de gibs im gonzn deutschsprochigen alpenraum!
und warum solln de krampuse nit in des moderne netzwerk kemmen? influenzer*innen, oder wie de hoaßn de sich es geld mit bl… in de kamera grinsn verdien, inn sein und man so an schwochsinn unschaug,warum nor nit a des krampustreibn ? ondre länder hobn holt ondre traduzionen und bräuche …. oder?

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
13 Tage 20 h

Wir leben in “Diabolischen Zeiten”…ein Spiegelbild des geistigen Zustandes vieler Menschen…
Der geistige Untergang des Westens.Der heutige Mensch ist zum Konsumenten seiner eigenen Produkte degradiert,und überwältigt von seinen eigenen Kreationen.
Das alte Herrscherprinzip “Brot und Spiele”, moderner ausgedrückt könnte man sagen “Geld und Ablenkung”, hält ihn weiterhin in Schach. Seine Weltanschauung ist größtenteils von den Medien geprägt. Die materiellen Sinne sind überreizt und die geistigen verkrüppelt.
Das Barbarenturm herrscht nach wievor…

rantanplan
rantanplan
Tratscher
13 Tage 21 h

ja und….schauen die leute halt ein krampusvideo…..andere schauen wie jemand eine lasagne zubereitet…..wer nix besseres zu tun hat, bittschön

Gustl64
Gustl64
Superredner
13 Tage 18 h

Um so blöder und sinnloser, desto gefragter! Als ob es nicht schon genug Teuflisches auf der Welt gäbe.

Plusminus
Plusminus
Grünschnabel
13 Tage 17 h

Und was ist das Besondere an dem Video 🤔

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Superredner
13 Tage 15 h

Es isch schun a coole soche..Krampuse gibs a in Slovenien Ungarn und nou in a poor orte..Obo pa ins gibs holt die coolschtn weil mir Südtirola coole Leit san, die meischtn zumindescht.. 👍

wpDiscuz