Daten des neuen Niederschlagsradars am Gantkofel seit heute online

3,5 Mio. Euro für bessere Sicht

Mittwoch, 07. Februar 2024 | 16:17 Uhr

Borgo d’Anaunia/Gantkofel – Seit heute stehen die Daten des neuen Niederschlagsradars am Gantkofel zur Verfügung. Das neue Radar wurde Ende Oktober 2023 als Gemeinschaftsprojekt von Südtirol und Trentino fertiggestellt.

Nach 22 Jahren Betrieb ist das alte Niederschlagsradar am Gantkofel mit einem neuen ersetzt worden, die Installation wurde im Oktober 2023 fertiggestellt. “Extreme Wettereignisse traten in den vergangenen Jahren immer häufiger auf. Das neue Niederschlagsradar liefert in diesem Zusammenhang wichtige Informationen für den Zivilschutz und kann gleichzeitig eine interessante Ressource für die gesamte Bevölkerung sein,“ hebt Landeshauptmann Arno Kompatscher hervor, der in der neuen Landesregierung auch für den Zivilschutz zuständig ist. “Denn je genauer Naturereignisse vorhergesagt werden, desto gezielter können wir uns darauf vorbereiten und dadurch mögliche Schäden verringern.”

“In den vergangenen Wochen wurde die Funktionsweise des Radars ausführlich getestet, und mit heute, Mittwoch, 7. Februar, können die Daten freigegeben und veröffentlicht werden”, berichtet die Direktorin des Landesamtes für Meteorologie und Lawinenwarnung Michela Munari.

“Es wird zunehmend notwendig, nicht mehr nur auf Extremereignisse und Ausnahmesituationen zu reagieren, sondern vielmehr vorausschauend zu handeln”, unterstreicht der Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz Klaus Unterweger: “Da die Anzahl an Extremereignissen zunehmen wird, ist ein modernes Niederschlagsradar von grundlegender Bedeutung für die Vorhersage und die Bewältigung der Naturereignisse.”

LPA/Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung)

Das neue Doppler-Radar deckt ein Gebiet mit einem Radius von 120 Kilometern ab und kann somit die gesamte Region Trentino-Südtirol überwachen. Das neue Niederschlagsradar auf 1866 Metern Meereshöhe auf dem Gantkofel in der Gemeinde Borgo d’Anaunia an der Grenze zu Südtirol, wurde in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung der Agentur für Bevölkerungsschutz und vom Amt für Vorhersagen und Planung (ufficio previsioni e pianificazione) des Zivilschutzes des Trentino errichtet.

Auf dem Turm in Stahlbeton, in dem das neue Radargerät untergebracht ist, wurde das Radom installiert, das die Antenne vor Witterungseinflüssen schützen soll. Das an einen überdimensionalen Fußball erinnernde Radom besteht aus fünfeckigen Modulen aus einem speziellen, für das Signal durchlässigen Material. Das Blitzschutzsystem bildet mit den vier neun Meter hohen Pfosten an den Ecken des Turms einen faradayschen Käfig.

Die Gesamtkosten der Anlage belaufen sich auf 3,5 Millionen Euro, die zu gleichen Teilen von den beiden Ländern Südtirol und Trentino getragen werden; ebenso werden im Rahmen einer Arbeitsgruppe auch die Verwaltung und Wartung sowie die Entwicklung des Radars besprochen und geregelt.

Das Niederschlagsbild des neuen Radars am Gantkofel kann unter wetter.provinz.bz.it/niederschlagsradar.asp oder in der App Wetter Südtirol eingesehen werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "3,5 Mio. Euro für bessere Sicht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Homelander
Homelander
Superredner
22 Tage 20 h

das ist eine tolle Sache👍

Faktenchecker
22 Tage 19 h

Warum? Bist Du Regentänzer?

https://youtu.be/KPf6ulQrTAw?feature=shared

Homelander
Homelander
Superredner
22 Tage 18 h

@Faktenchecker du kimsch in Lebm muani net gonz miet😂

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

@Faktenchecker
wo bisch du oanmol und gott ungrennt???
des isch jo a strof…

xXx
xXx
Kinig
22 Tage 3 h

@Faktenchecker warum nicht? Bist du Faktenverweigerer?

Stryker
Stryker
Superredner
22 Tage 15 h

Nor hoffmer mol das der Wetterbericht besser werd in Zukunft,weil zuletzt hobn sie echt net oft derotn obs schneib,regnet oder die Sunn scheint😄

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

🫢🫢🫢🫵

Muggi
Muggi
Tratscher
22 Tage 5 h

Naja, dafür gibt es zum Glück auf facebook Florians Wetterseite 🙂

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
22 Tage 17 h

3,5 Mio für bessere Sicht, 3 Mio mehr für 11 Landesräte usw., Südtirol geht es Gut, die Steuern fließen.

So ist das
22 Tage 7 h

…“Es wird zunehmend notwendig, nicht mehr nur auf Extremereignisse und Ausnahmesituationen zu reagieren, sondern vielmehr vorausschauend zu handeln”, …

Wobei die Vorhersagen oft nicht mal für denselben Tag zutreffen 😂😂😂

moler
moler
Superredner
22 Tage 5 h

Für den Flughafen ist nichts zu teuer.
Man muss es nur gut verkaufen können

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

Du hast vergessen die Geschichte mit den Kondensstreifen, den FFP2-Masken und den runden Löchern in den Kornfeldern in deinem Kommentar unterzubringen 😉

moler
moler
Superredner
22 Tage 1 h

@krokodilstraene seit wann soll ich etwa mit dem Schmarrn etwas zu tun haben?

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

@moler
Du sitzt doch anscheinend leicht den Verschwörungstheorien auf oder produzierst sie selbst…
Erklär doch mal bitte, was ein Niederschlagsradar mit dem Flughafen (wohl eher Plätzchen) zu tun haben soll…!!

moler
moler
Superredner
21 Tage 19 h

Naja ein bisschen Köpfchen könnte man ja schon haben.
Ohne dieses moderne Radar würden bei schlechter Sicht einige Flüge wohl anderswo landen müssen.
Ich glaube kaum daß dieses Radar nur für die Wetterdaten genutzt wird, sondern auch dem Flugsystem Hilfe leistet

logo
logo
Tratscher
22 Tage 4 h

Eine super Sache !
Allerdings hat man hier Jahre dafür gebraucht !
Wenn‘s um Service geht, läuft alles hier im schneckentempo.

wpDiscuz