Betrugsversuch bei Mathe-Hausaufgabe!

Amazon Echo: Grundschüler schummelt mit “Alexa”

Montag, 07. Januar 2019 | 07:55 Uhr

Hausaufgaben bereiten den meisten Schülern und Schülerinnen Bauchweh, doch sind sie notwendig, um voranzukommen. Um sich die lästigen Hausaufgaben vom Leibe zu halten, lassen sich schon Grundschüler einiges einfallen. Weil einem Sechsjährigen die Hausaufgabe zu schwierig und ein “Amazon Echo” gerade in der Nähe war, hat er “Alexa” nach der Lösung für eine aus seiner Sicht wohl schwierige Gleichung gefragt. Die Mutter ist allerdings genauso auf Zack, filmt ihren Nachwuchs beim Betrugsversuch, lädt den Videobeweis auf Twitter hoch – und macht ihren Sohn zum “Twitter-Star”.

Mathehausaufgaben gehören wohl zu den unangenehmsten Schulpflichten weltweit. Doch während wir uns noch selbst durchbeißen oder einen Elternteil um Hilfe bitten mussten, stehen der aktuellen Grundschulgeneration ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung – zum Beispiel “Alexa”.

Das hat der sechsjährige Jariel aus New Jersey jetzt gnadenlos ausgenutzt: Während er gerade seine Hausaufgaben machte, fragte er Amazons KI: “Alexa, was ist fünf minus drei?”, woraufhin die Stimme aus dem Echo mit der richtigen Lösung antwortete. Die perfekte Schummelei war das jedoch keinesfalls, denn die Mutter hat den “Betrüger” schonungslos mit ihrem Smartphone aufgenommen – und den Videobeweis auf Twitter geteilt:

Womit die 24-jährige Yerelyn und der kleine Jariel wohl nicht gerechnet hätten, ist der Erfolg, den das kurze Video wenig später hatte: 8,4 Millionen Aufrufe sind es bisher, fast zweieinhalb Tausend Twitter-Nutzer hat der Post zum Kommentieren angeregt, in dem die junge Mutter wohl scherzhaft fragt, ob sie ihrem Nachwuchs lieber jetzt oder besser später den Hintern versohlen soll.

“Gib ihm doch lieber eine Belohnung für seine Cleverness”, antworteten darauf viele. Zumal Yerelyn in einem Interview mit der New York Post verrät, dass Mathe eigentlich Jariels Lieblingsfach ist. Er habe einfach nur “eine Abkürzung genommen”, meint sie. Eine “Zehn” in Betragen gibt es außerdem für seine Umgangsformen: “Danke, Alexa, dass du mir mit den Hausaufgaben hilfst”, habe der Schüler hinterher gesagt – womit er den meisten Erwachsenen schon einiges voraus hat, die smarte Assistenten schon mal abschätzig fragen, ob sie zu gar nichts Nutze sind.

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Amazon Echo: Grundschüler schummelt mit “Alexa”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Schatten
Schatten
Superredner
16 Tage 23 h

ich hab mir immer heimlich den Taschenrechner meiner älteren Schwester geschnappt 😂

nuisnix
nuisnix
Tratscher
16 Tage 19 h

…derweilen sich jemand deine ältere Schwester geschnappt hat?

elvira
elvira
Superredner
16 Tage 18 h

@nuisnix 🤣🤣

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
16 Tage 13 h

@nuisnix
Wozu, die hatte doch keinen Taschenrechner mehr. 😂😂

Fungizid
Fungizid
Grünschnabel
16 Tage 23 h

Ich würde sagen der kleine hat nicht geschummelt sondern für ihm ist der sprachassistent einfach etwas selbstverständliches

Staenkerer
16 Tage 19 h

😄😃🤣do es ba ins de “helferlein no nit gebn hot hobn mir vier schüler der zwergnschule ins de “orbeit” getoalt! i hinn mate für olle gemocht, meine mitschülerin wor bei der rechtschreibung auf zag und hot fehler ausgebessert und de oan zwoa hobn glernt und nor eingsog, bezw. obschaugn glossn … man muaß sich holt zu helfn wissn!

klara
klara
Superredner
16 Tage 17 h

@Staenkerer Das bedeutet, dass die Rechenkenntnisse Ihrer Mitschülerin auf demselben Niveau sind wie bei Ihnen die Rechtschreibung? 

Staenkerer
16 Tage 9 h

@klara tjo, klara,… stell dir vor, i kimm trotz den riiiiiiiieeeeesen großen manko der schlechtn rechtschreibung alloan sehr selbständig und unabhängig durchs lebn zu kemmen…. erstaunlich … gell?

wellen
wellen
Superredner
16 Tage 20 h

Das ist sowieso die Zukunft. Roboter werden die Welt übernehmen

Staenkerer
16 Tage 19 h

konn sein, ober der bua lernt mit frogn, ziahörn und niederschreibn sicher mehr als wenn de mami, oder papi, ohne komentare nochkorigiert!

schreibt...
schreibt...
Tratscher
16 Tage 18 h

@wellen Und wir ihnen dienen!

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
16 Tage 18 h

In meiner Schulzeit (im “Vorelektronik-Zeitalter”) habe ich beim Schreiben der Schwindelzettel am meisten gelernt. 😊

Staenkerer
16 Tage 9 h

🤣😃😄👍 erst longe gschriebn und nor nit gebraucht, des kenn i!

nuisnix
nuisnix
Tratscher
16 Tage 19 h

Mensch hon i a Glick, dass ba mir drhoam koane selche Tussi wohnt ☺

Schatten
Schatten
Superredner
16 Tage 19 h

sel tat mi a wundern

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
16 Tage 1 h

@nuisnix
Brauchst du ja auch keine, hast ja Google auf dem Handy ?!?!?! 😉😉😉😉😉😉

silas1100101
silas1100101
Superredner
16 Tage 18 h

Wenn er geschummelt hat sollte man ihn das Schuljahr noch mal wiederholen lassen!!

Staenkerer
16 Tage 9 h

er schummelt jo ba de hausaufgobn! wer woas ob de überhaupt olle mochn …

Evi
Evi
Superredner
16 Tage 23 h

Generation xy😜😂

Einheimischer
Einheimischer
Grünschnabel
16 Tage 12 h

Wenn den Kindern solche Hilfsmittel zur Verfügung stehen, dann ligt dies bei den Eltern….
Viele Eltern machen da einen Fehler…

ma che
ma che
Tratscher
16 Tage 14 h

Ich hab früher heimlich den Taschenrechner meines Vaters genommen.
Wo ist der Unterschied zu Alexa, außer dass man es statt eintippen bloß fragen muss?

Mec.T.
Mec.T.
Grünschnabel
16 Tage 7 h

und olle drucken fescht auf des gstellte Video,
Die mami hot zufällig a Cam mitlafen, während do Letze lernt…
8,4mio Klick und Südtirol News hilft fleißig mit mehr draus zu mochen…
 
Respekt! wenns do Kluane wirklich woas, sich zu helfen woas…

wpDiscuz