Trotzdem ist das Bienensterben vielerorts Realität

Aprilscherz: Eifrige Handbestäuber zurückgerufen – UPDATE

Montag, 02. April 2018 | 08:08 Uhr
Update

Aufruf zur Handbestäubung wegen Bienensterben in Südtirol? Kaum ein Leser auf Südtirol News ließ sich gestern den Aprilochsen aufbinden, wie aus den Kommentaren schnell deutlich wurde. In der Tat handelte es sich um eine als Aprilscherz gedachte, erfundene Story – zum Teil. Denn zu Recht wiesen manche Südtirol News-Leser darauf hin, dass es sich um ein reales und ernstes Problem handle.

In vielen Teilen der Welt ist in den letzten Jahrzehnten ein starker Rückgang in Anzahl und Dichte von Bienenvölkern, allen voran der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera) festgestellt worden. Kritische Beobachter sehen die Hauptursache in einer mittlerweile stark industrialisierten Landwirtschaft, welche durch die Verbreitung von Monokulturen, den exzessiven Einsatz von Pestiziden sowie lange Transportwege für die ausbleibende Bestäubung der Pflanzen durch die fleißigen Insekten verantwortlich seien. Dies wiederum habe schwerwiegende Konsequenzen für die Lebensmittelproduktion insgesamt.

Diese Erklärung ist in der Fachwelt allerdings umstritten. Forscher führen die Bevölkerungsschwankungen etwa teils auf sozio-ökonomische Veränderungen zurück, welche Bienenhaltung für Imker mancherorts attraktiv, andernorts weniger attraktiv machen. In einigen Fällen wurden Verluste von Bienenvölkern eindeutig auf ein neues Auftreten eingeschleppter Parasiten wie die Varroamilbe zurückgeführt. Unabhängige Wissenschaftler gehen von einem Zusammenspiel mehrerer Faktoren aus, jedenfalls sei das Problem ernst zu nehmen und noch viel Forschungsbedarf gegeben.

 

(WAS AM 1. APRIL BERICHTET WURDE:)

Pflanzen müssen bestäubt werden, damit Obst gedeihen kann. Dies übernimmt in der Regel die Biene, die jedoch seit Jahren mit Krankheiten, Milben und dem rätselhaften Sterben ganzer Völker kämpft. Andere Insekten, die Bestäubungsarbeit leisten, sind ebenfalls bedroht.

Auch in Südtirol ist die Situation derzeit bedenklich, wie Südtirol News erfahren hat. So fürchten etwa die Obstbauern einen großflächigen Ernteausfall, weil es überraschend an natürlichen Bestäubern fehlt.

Um eine Katastrophe zu vermeiden, hat die Landesregierung nun zu einer ungewöhnlichen Maßnahme gegriffen. Menschen sollen einspringen und die Blüten der Apfelbäume per Hand bestäuben. Dazu wurden auch Gelder freigestellt. Fraglich ist, ob das ausreicht. Deshalb können auch Freiwillige in den Obstfeldern kurzfristig vorbeikommen und bei der Bestäubung helfen. Jede helfende Hand ist bei der Sisyphosarbeit erwünscht.

In einigen Regionen Chinas werden seit Jahren Obstblüten per Hand bestäubt, nachdem der Mensch die Biene zurückgedrängt hat. Dabei wird die Arbeit der Insekten sozusagen imitiert. Weil unzählige Blüten für eine reiche Ernte bestäubt werden müssen, ist es dort keine Seltenheit, dass Scharen von Arbeitern mit Pollen im Gepäck ausschwärmen und die Apfel- und Birnenblüten bearbeiten. Dazu benötigt jeder Arbeiter in etwa ein Kilogramm frische Blüten – und das täglich. Doch so effektiv wie Bienen sind die Menschen freilich nicht.

Was Südtirol betrifft, wird jedenfalls gehofft, dass dies ein einmaliges Ereignis bleibt.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

130 Kommentare auf "Aprilscherz: Eifrige Handbestäuber zurückgerufen – UPDATE"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marta
Marta
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

aber immer schön Glysophat spritzen und Bienen , Insekten vergiften

typisch
typisch
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

nicht glysophat sonder glyphosat, ist ein unkrautvernichtungsmittel und kein pestizid

maxi
maxi
Grünschnabel
21 Tage 19 h

Informiere dich erst bevor du solchen Blödsinn schreibst, aber auch eine die jeden Hype hinterherläuft.

Juli
Juli
Grünschnabel
21 Tage 18 h

iz musse a als netbauer schon amo epas sogn..lai zur info!!
glyphosphat wert et af di bame gspritzt sondern afn boden!!!
in ondre länder wert des mittl a und sell vor ollem im getreideunbau zur ausdünnung af di pflonze ausgebrocht.
des isch a groasser unterschied!
do sig man amol wiaviel bestimmte leit verstian de do schreibn!!es gib sicher mittel de di bienen töten ober glyphosphat domit in verbindung zu brengen???

enkedu
enkedu
Kinig
21 Tage 17 h

nieder mit den Viechern

Aurelius
Aurelius
Tratscher
21 Tage 16 h

@Juli
glyphosat oder Roundup ist krebserregend und ein Unkrautvernichtungsmittel das gespritz wird auch gegen zb den Löwenzahn…Roundup verwenden aber auch viele private Gärten. Wenn die Biene in Kontakt kommt mit dem Mittel, stirbt sie. so einfach ist das

Marta
Marta
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

@typisch und genau dieses vergiftet nebenbei Insekten und Umwelt !!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

@Juli dass dieses ins Grundwasser gelangt ist dir wohl auch nicht bekannt !!!??

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

@Marta ist dir bekannt, dass es in kleinen Mengen als ungefährlich eingestuft wurde?

Staenkerer
21 Tage 14 h

tjo, marta, 😉de soche laft so: als handbestäuber muaß man zuerst de hände mit dem von bauer gewünschen gift einreibn, do man mitn bestäuben eh den gonzn bam auskimmt isch der glei gspritzt a schun und der bauer ersport sich a orbeit … in diesem sinne frohe ostern und an schien 1. april!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

@Juli auf den Boden gespritzt und von der Pflanze aufgenommen, oder im Grundwasser, es bleibt auf jeden Fall nicht nur auf dem Boden!

Marta
Marta
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

@Neumi Traurig -aber wahr !!!–

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

@Marta Die Welt ist nicht so schlecht, wie du sie dir wünschst. Traurig, aber wahr.

Nein ehrlich. Klar ist das Zeug nicht harmlos, aber deswegen gleich Zeter und Mordio zu schreien, bringt auch keinem was. Die Weichmacher in Plastiktüten und Waschmitteln haben schon viel mehr Schaden angerichtet, als es dieses Mittel jemals könnte. Wir sind so oder so im A…, warum also in Panik verfallen?

1litermuelch
1litermuelch
Grünschnabel
21 Tage 7 h

Protellts lei olle uans ummer…bis za guater lescht oumse enk in april gschickt und net mehr.
Wahsinn sog i lei mehr!!!

Juli
Juli
Grünschnabel
21 Tage 2 h

@Marta
 das Molekül schnell abgebaut wird beziehungsweise fest im Boden gebunden und damit ungefährlich ist.
des isch wenn ibrhaup lai gonz seltn im grundwosser zu finden.wenn a bauer a gute Schorfsteategie fort und sich sem 1 Spritzung dersport nor tuater mer fir di Umwelt wia wenner 1mol glyphosat verwendet!

Es isch holt schun intressant wia sich olle wegn glyphosat auregn und selber di meisten wett i mit a stinker diesel manonder fohrn und nor af di barrikaden gian wegn fohrverbote..

Juli
Juli
Grünschnabel
21 Tage 1 h

@Aurelius
stimp iberhaup net
a biene stirb net wenn sie in kontakt kimp mit glyphosat!!i sog net dass i glyphosat gut finde ober do wern so viele sochn iber den mittl gschriebn weils in oller munde isch de null der Wohrheit entsprechen

Marta
Marta
Universalgelehrter
20 Tage 22 h

@Juli und der Honig ist sicher würziger😨

Aurelius
Aurelius
Tratscher
20 Tage 22 h

@Juli
wenn es noch nicht trocken ist bzw feucht ist, stirbt sie sowohl. wenn das Spritzmittel trocken ist, ist es ein wenig besser aber immer noch nicht ideal. deshalb sollten die Spritzungen immer früh morgens, oder am Abend, auserhalb der Bienenflugzeit gemacht werden. und apropo stinkende Autos. Der Bauer tankt auch Diesel bzw Uma

brutus
brutus
Tratscher
20 Tage 22 h

@Marta
Glyphosat ist nicht bienengefährlich!
Hast du dir einmal die Mühe gemacht die Etikette und das Sicherheitsdatenblatt durchzulesen.

Staenkerer
20 Tage 21 h

@Neumi i gib dir recht! a im haushalt werd no viel, bewußt oder unbewußt, chemie verwendet de sicher a nit “gsund” isch! i glab a das do panik gemocht werd!
nebenbei frog i mi warum imker ollm no ihre bienenstöcke in mitten der obstwiesen stelln, wenn dort de meiste gefahr für de bienen lauert?
a kronkheit ba an tier konn von vielem kemmen, es muaß nit ollm von pestizide und co!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

@Juli  Ob auf Bäume oder Boden gespritzt macht keinen Unterschied. Wird es auf Bäume gespritzt wird es durch Regen in den Boden gespült, wird es auf den Boden gespritzt kommt es halt früher in den Kreislauf und über den Boden wieder in den Baum. Gift ist Gift.

Staenkerer
20 Tage 21 h

@Juli mir kimmt a vor das es do so geat wie ban wolf: panik mochn und letzer mochn, sicher isch es nit gsundheitsfördernt, wie es isch und damit jede vernünftige diskusion unterbinden!
mir sein heit von chemie umgebn de ins gor nimmer bewußt isch und de mir nimmer wahrnehmen weil se zum täglichen lebn ghearn!
a de gonzn desinfektionsmittel de zb. auf de tüchlein sein mit de kinderhände “bakterienfrei” gmocht wern gsund sein frog i mi a …

DerBerni
DerBerni
Neuling
20 Tage 21 h

Die Chemiker

typisch
typisch
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

@Marta und dain auto fährt mit wasser, harspray waschmittel deo spylmittel putzmittel ist bei dir sicher alles bio

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
20 Tage 13 h

@brutus Etikette und Sicherheitsblatt? hahahahahahaha hahahaha hahahahaha hahaha! Die Geschichte isch voll von Medikamente und Chemikalien mit nette Etiketten und sichere Sicherheitsblätter!

Marta
Marta
Universalgelehrter
20 Tage 12 h

@typisch ich hab kein Auto-Haarspray brauch ich keinen–Waschmittel biologisch abbaubar….

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
20 Tage 11 h

@Neumi so eine lächerliche Aussage! Definier mal “kleine Mengen”!

Staenkerer
20 Tage 9 h

@Juli i frog mi von wos des bienensterbn im huntersten ridnaun oder in sunst an hochtol kimmt, fernab oller obstwiesen a für bienen? de imker hobn nähmlich a damit zu kämpfn!

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
20 Tage 1 h

@Staenkerer genau hel hinterfrog i a olm wieder.. Deswegen sog i jo man muas des von ALLEN Seiten betrachtet, nit lei olm des verurteilen wos man sig! Hel isch zu uanfoch und sehr kurzsichtig gedenkt… Varroa, Faulbrut, Beutekäfer usw gibs do a no. Die Bienen vom imker werden von ihm kontrolliert ober die wildbienen sterben sicher an solche sochen a zu massen!

susisorglos
susisorglos
Grünschnabel
21 Tage 22 h

Toller Aprilscherz. Zu lachen und blöde Witze zu machen ist das aber nicht. Hoffe das es nicht so weit kommt. Wenn ja dann können wir uns bald selbst das Grab schaufeln. Ohne Biene ist bald Schluss mit lustig.

Blitz
Blitz
Superredner
21 Tage 20 h

Zum 1 .April meggs ench wos bessres einfoln lossn, dass a poor richtig frigiert !

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

ja sehr lustig! Oder doch nicht? Die Bienen sterben tatsächlich immer mehr und die Ursache ist längst bekannt: der homo sapiens und seine Umweltvergiftung

Onkel
Onkel
Grünschnabel
21 Tage 13 h

Hosch recht du Spassbremse

gringo
gringo
Neuling
21 Tage 21 h

beim bauern freiwilig orbeitn des isch jo a frechheit sou ebis ùberhaubt za denkn.die reichschtn im lond und zohln foscht kuane stuirn nor soll ma dei nou gratis helfn. und uebrigens sollnse wianigr gift spritzn nor gibts a wiedr bienen.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
21 Tage 18 h

von tuten und blosen kuan ohnung wias ausschaug… die bauern sein nit de wos die riesen hoteller hoben mein guater mensch.. stuier zohlen sie vil wianig drfir kriagen sie a lri die mindestrente! informier die mol gscheider befor so an Aprilscherz ogibsch

Aurelius
Aurelius
Tratscher
21 Tage 15 h

@So sig holt is

Man kann eine Rente nur fordern, wenn man auch dafür einzahlt. Ein Arbeiter zahlt sein vom 1. Arbeitstag an ein, bis er in Pension geht und bekommt dann das raus, was er eingezahlt hat. Die jungen müssen sogar eine Zusatzrente abschliesen, weil die Staatliche nicht mehr reicht. Wenn der Bauer eine Rente will, muss er eben einzahlen, wie alle anderen auch. so siehts aus

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
21 Tage 13 h
@Aurelius du hosch mi nit verstonden wias scheint… i sog jo genau WEIL a Bauer wianiger stuiern zohlt kriag er lei di mindestrente! Des wor kuan jammern sondern eine Feststellung der Tatsache, wos a jedee Bauer woas! Logisch kriaget er mear wenner mear inzohlt… Fakt isch holt, dass wenn a Bauer in gleichen Steuersatz zohlen miasset wia jeder ondere, kannten lei Betriebe überleben mit 10 oder 15 Hektar aufwärts! Man sigs bei insre Unternehmen sehr guat.. A kluans Unternehmen tuat sich mit die herrschenden stuiersätze brutal schwar, während a groaßer Betrieb des viel leichter derstemmp… und beinins isch die durchschnittsgröße… Weiterlesen »
Aurelius
Aurelius
Tratscher
21 Tage 11 h

@So sig holt is

Wenn man schon von Steuern redet, müsste jeder Bauer eine Einkommensteuer zahlen. Wäre leicht zu machen, denn in den Genossenschaften scheint alles auf. das wäre nur gerecht. Wenn man eine höhere Rente will, muss man eben eine Zusatzrente abschliesen. Jeder Handwerksbetrieb zahlt eine unmengen an Steuern, sie müssen sich selbst Versichern und bei der Rente schauts auch nicht Rosig aus. Die Hoteliere investieren ständig, denn der Gast will heute alles haben. wenn man mihalten will muss man mindesten 4 Sterne haben besser noch 4 S

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
21 Tage 9 h

@Aurelius sobold i als Bauer a einkommensteuer zohlen muas wia jeder ondere, konn i mein Betrieb zuasperren.. Hem isches nimmer rentabel, weil hem verdian i mear wenn i auswärts orbeiten gea, hon mein urlaub und es Wochenende frei! Hem isch a bio nimmer wirklich rentabel! Jeder sigg lei es geld wos brutto ausserschaug, de poor euro Beiträge ober nit wos donn untern strich bleib! A bauer muas a olleweil wiedee investieren. Maschinen und nie Anlagen aufstellen kosten a a heiden Geld und muas getun werden, um in die unsprüche vom Markt und der Konsumenten gerecht zu werden…

Aurelius
Aurelius
Tratscher
21 Tage 8 h

@So sig holt is
aber die anderen sollten steuer zahlen das ist in ordnung? alle oder niemand….deshalb isr die stimmung gegen die Bauern auch so schlecht, kein Wunder denn beim Thema Steuer sehern alle Rot. und urlaub hat ein Bauer auch, so ists nicht

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
21 Tage 47 Min

@Aurelius ach egal i bins longsum leid.. man konn sowieso sogen wos man will jeder glab wos er muant.. irgendwann werrt der tog kemmen wo lei mear groaße betriebe überleben kennen, seis im hondwerk, londwirtschoft oder sonst eppes und die gonzen kluanen Familienbetriebe kennens lossen… vil sein donn olle endlich zufrieden und vil kimmp hem donn die Einsicht und das Verständnis, warum monche dinge so sein, wia sie sein

Mamme
Mamme
Superredner
20 Tage 23 h

@Aurelius Ich habe noch nicht mitgekriegt,dass Bauern nicht in die Rentenkasse einzahlen und keine Steuern zahlen ,aber dass sie nur die Mindestrente kriegen schon und dass ein Arbeiter selber einzahlt habe ich auch noch nie gehört,sondern der Arbeitgeber

Mamme
Mamme
Superredner
20 Tage 23 h

@Aurelius Die stimmung gegen Bauern ist deshalb so schlecht,weil die Bauernhasser,weshalb auch,immer etwas auflügen müssen von wegen die kriegen weisgott wie hohe Beiträge,aber dass fast jeder Bauer einer anderen Arbeit nachgehen muss um überhaupt leben zu können,das verschweigen siegeflissentlich

Aurelius
Aurelius
Tratscher
20 Tage 22 h

@Mamme
ach mamme…manche verstehen es eben nicht, weil sie es nicht wollen.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
20 Tage 22 h

@Mamme
bei eier Arbeiterfamilie müssen auch beidearbeiten gehn, damit sie über die Runden kommen…

Aurelius
Aurelius
Tratscher
20 Tage 21 h

@So sig holt is

gegen einen klein bzw Familienbetrieb ist auch niemand. Ganz im Gegenteit. Die müssern oft viele Stunden arbeiten Büroktatie ist sowiso der wahnsinn was da alles auf einen zukommt. Ich hab gegen niemanden was, mir geht es nur ums Prinzip

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

@So sig holt is  Die Bauern sollten gleich Steuer zahlen wie jeder andere, Subventionen erhalten sie auch für jede Kleinigkeit. In der Landwirtschaft wird ohnehin vieles schwarz gemacht, also würden sie ohnehin nur geringe Stern zahlen

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
20 Tage 20 h

@Aurelius hell kimmp mir nit fier, ganz im Gegenteil! Genau gegen die sem geats oft weil genau die sem de sein, wos es Wochenende spritzen miassen oder af nobet! I hon selber an Betrieb im Nebenerwerb, i woas also genau wovon i red! Wia viel des zusätzliche orbeit isch usw…

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
20 Tage 19 h

@krakatau und wieder jemand der muant man kriag Beiträge, dass man nimmer woas wohin mittn geld😂 besser informieren mein lieber mensch, besser informieren denn das war einmal vor einigen jahren!

Mamme
Mamme
Superredner
20 Tage 18 h

@Aurelius habe nie das Gegenteil behaupet

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Grünschnabel
20 Tage 17 h

@aurelius dann zahle du einen ordentlichen preis für die milch ,fleisch usw,dann kann der bauer auch für seine rente vorsorgen.wenn die bauern so reich wären wie hier manche behaupten dann würden sicher nicht so viele ihre betriebe aufgeben.denkt doch bitte erst mal nach bevor ihr hier so einen schwachsinn schreibt.

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
21 Tage 22 h

wenn die lage weltweit nicht so ernst wäre, könnte ich über diesen aprilscherz lachen.

Schatten
Schatten
Tratscher
21 Tage 21 h

ob Aprilscherz oder nicht,dass die Bienen immer weniger werden ist fakt. und wer ist schuld? der Mensch…

ivo815
ivo815
Kinig
21 Tage 20 h

Nicht der Wolf?

Aurelius
Aurelius
Tratscher
21 Tage 20 h

Schatten

Stimmt. Das Bienensterben ist Weltweit und betrifft alle. Vor allem Wildbienen und insekten,Schmetterlinge Marienkäfer sind betroffen und das summen verschwindet. In China gibt es schon Regionen, wo keine Biene oder Insekten mehr fliegen. Da ist es realität, dass die Menschen auf Bäume klettern und von Hand bestäuben. Effizienz zur Biene ein Bruchteil…
Bei uns ist die Lage Gott sei dank noch nicht so Dramatisch. Alle sind gefordert, damit es besser wird.
Trotz allem . am 1 April kann man auch mal Lachen.

denkbar
denkbar
Kinig
20 Tage 1 h

@Aurelius . typisch Südtiroler, … bei uns ….😂😂😂

maria zwei
maria zwei
Superredner
21 Tage 22 h

Das Bienensterben gibt es leider……nur das sieht mir eher nach 1.April aus

Lauterfresser
21 Tage 21 h

Leider kein Aprilscherz 🧐
Das Buch „Die Geschichte der Bienen“ ist zugleich lesenswert und erschreckend. Ich freue mich über jede Biene im Garten!

Schatten
Schatten
Tratscher
21 Tage 20 h

tolles Buch! ich hab es verschlungen 💗💗💗💖💖💖

maria zwei
maria zwei
Superredner
21 Tage 12 h

Lauterfresser das Buch habe ich gelesen und es wäre durchaus möglich dass “Handbestäubung” Realität wird……

Aurelius
Aurelius
Tratscher
21 Tage 11 h

@maria zwei
hoffen wir nicht, das es soweit kommt

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

Mach ich, wenn ich die Bäuerin mit Bestäuben darf!

Tabernakel
21 Tage 18 h

Primitiv. Passt zum Aprilscherz.

RedSonja
RedSonja
Grünschnabel
21 Tage 22 h

isch des a scherz…. sem ischs obbo et a guito… 😐😟😢

rota
rota
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Ja richtig, bisher hatten die Obstgenossenschaften dem Imkerbund über 40.000 Euronen an Jahrespremien für die Bestäubung ausbezahlt. Trotzdem verweigern dieses Jahr nach massiven Bienenverlusten viele Imker  das Anwandern in die Obstblüte.
Pro Bienenkasten werden diese Jahr bis zu 85€ von den Apfelbauern geboten. Trotzdem kann die Nachfrage nicht befriedigt werden und es werden Arbeitslose und Einwanderer zum Handbestäubung angeheuert werden müssen. Zur Sicherheit gibt es auch einen Mundschutz und Handschuhe.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
21 Tage 13 h

viele bauern sein a selbst Imker. wia konns donn sein, dass die sem kuan bienensterben hoben?

Aurelius
Aurelius
Tratscher
21 Tage 11 h

@So sig holt is

bei den Bauern kein Bienensterben? ich sag dir den Grund. Die Bauern die das Bienensterben leugnen, geht es nur um die Bestäubung und nicht um das wohl der Bienen und danach sollen die Bienen schnell verschwinden, weil ja grspritzt werden muss. Genau so wollen sie es nicht warhaben, dass im Pollen schon Pestizidrückstände nachgewiesen wurden und die Bienenzahl bei einem Bienenvolk im Obstbau stetig schleichend abnimmt, als bei den Bienenvölker die von den Obstanlagen abwandern und ins Gebirge bringen.

realitaet
realitaet
Neuling
21 Tage 7 h

@Aurelius sie werdn schun nit wissn wiaes bestäuben funkzioniert? dr pollen isch rein zum bestäuben do. sem konn don drin sein wos will. der nektar werd von dr biene aufgnummen. bo konn a sein dass sie sich in pollen aufs brötchen streichn. fachwissn war holt vom vorteil befour men wos schreib

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
21 Tage 34 Min
@Aurelius die Messmethode heutzutage sein so dermaßen fein, dass 1 Tropfen in tausenden Hektolitern wosser findesch… natürlich finden sie wos wenn sie wellen… es gonze bienensterben ober LEI aufn obstbau zu beziehen isch sehr kurzsichtig von mir aus, weil wenns lei wegen die sogenannten “Pestizide” war, miasset olls schun long hin sein! i woas nit ob du tdt oder e605 kennsch, ober es scheint mir donn doch sehr unlogisch, dass die Biene die sem Mittel überlebt hot und die heintigen nit? Auch fraglich isch, warum nia von der varroamilbe, amerikanische faulbrut oder in beutekäfer gesprochen werrt? olls sehr sehr schlimme… Weiterlesen »
Aurelius
Aurelius
Tratscher
20 Tage 21 h

@So sig holt is
da bin ich bei dir, das sind auch Gründe und es wird schon auch geredet über diese Sachen. das bestreitet auch niemand. Du siehst es sachlich und real. mit solchen Leuten kann man auch gut Diskutieren und Argumentieren, was man bei vielen nicht kann. Leider wird diese Thema auch von vielen eben geleugnet und schöngeredet

Aurelius
Aurelius
Tratscher
20 Tage 21 h
@realitaet du hast mich nicht verstanden. Dass der Pollen zum Bestäuben da ist, ist klar. Durch die Spritzmittel ist er kontamentiert, hab ich gesagt. der Pollen wird heutzutage überall Angeboten und zu kaufen. Er dient als Ergänzungsmittet. wenn er aber unrein ist, hat man ein Problem. und die Biene holt sich nicht den Honig so. Er wird als Nektar gesammelt, ins Volk gebracht, gelagert und da bleibt er bis er reif ist. erst dann kann ihn der Imker entnehmen, schleudern und ins glas abfüllen. er dann hat man ihn auf den Tisch. Also was für Zeug du auch immer rauchst,… Weiterlesen »
Sun
Sun
Tratscher
21 Tage 22 h

Billiger Aprilscherz….

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

Jo isch billig gwesn, der hot nix gekoschtit!

moler
moler
Tratscher
21 Tage 22 h

i tat mi meldn alluan glossene damen zu bestäuben
bei den nochwuchsmongl war sel a sinnvoll 😂😂😂

des sein schun EIER wenn der erste april und ostersunntig zomfolln

Albert
Albert
Grünschnabel
21 Tage 22 h

Do kannten sich amol insre gonzen lieben Facharbeiter nützlich mochn. Wenns a ein Aprilscherz ist, die Idee wär nicht dumm.

jack
jack
Superredner
21 Tage 22 h

mit der hand?
sicher ist sicher orme bauern🤗🤗😂

Marta
Marta
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

da hat jemand Erfahrung😁

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
21 Tage 21 h

 südtirol ist auch ein land ,wo seit jahren mit gift für das sterben ganzer bienen völker gekämpft wird.
gespritzt wird oft nur nachts ,aber gift is es trotzdem

Septimus
Septimus
Superredner
21 Tage 19 h

“Wenn die Bienen verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben”, sagte einmal Albert Einstein. Kein Wunder bei all den Pestiziden,Chemikalien die verwendet werden..in der Landwirtschaft..

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
21 Tage 45 Min

Und den eigenen hausgorten nit vergessen 😉

sanibel
sanibel
Grünschnabel
21 Tage 21 h

a wenn des a aprilscherz isch – in china leider schun realität..und wenns so weiter geat ba ins sicher a..

Marta
Marta
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

war das die Idee vom Schuler???

sapperlott
sapperlott
Neuling
21 Tage 22 h

April, April!!🤣🤣🤣

gringo
gringo
Neuling
21 Tage 9 h

i mecht lei uans klorstelln gmuant sein schun lei die epflbauern sell sein die schmatign dei olm jammern und kuane stuirn zohln.die bergbauern sein do ausgnumen .ob r wenn man die londrbauern redn heart sein dei ban verhungern .

realitaet
realitaet
Neuling
21 Tage 7 h

da spricht der neid

rota
rota
Grünschnabel
20 Tage 22 h
Ich bin mit den Erklärungen im Update zum Bienen Sterben in Südtirol nicht eiverstanden. Es sollte mehr ins Detail rechargiert werden und zahlenmäßig erfasst und berichtet werden. Der Hauptschuldige an der Bienen Misere steht immer noch hinter dem Bienenkasten , der Zweitschuldige ist der Intensivanbauer und die Heimgärtner, erst dann kommen die zugewanderten Krankheitserreger. Die angewandte Chemie , natürlich Hersteller/ Vertreiber /Anwender arbeiten gleich unverantwortlich. Aber es bequem die Schuld immer wieder auf den Anderen abzuschieben: der Bauer und Privatgärtner auf die Laimburg als Berater, diese wiederum auf die Anwender wegen falscher unsachgemäßer Handhabung, die Imker auf alle beide obwohl… Weiterlesen »
Aurelius
Aurelius
Tratscher
20 Tage 21 h

rota

Fachkundliche Aussage.gut geschrieben

Chriss
Chriss
Grünschnabel
20 Tage 19 h

rota” eine Frage, haben Sie von der Apistox-Studie gehört? wenn ja, dann frage ich Sie, wie viele Studien braucht es noch, um zu sehen, wie ernst die Lage ist. Ich wette wenn die Studien auf andere Insekten ausgeweitet würde, wäre das Ergebnis noch viel schlimmer. In Südtirol werden auf einer Fläche von ca. 16.400 Hektar (Bioanbau nicht inbegriffen) Pflanzenschutzmittel eingesetzt. Dies nur die Fläche auf der Obstbau betrieben wird. Dazu kommt noch die Fläche im Weinbau. Den Hauptschuldigen am Bienensterben und auch andere Insekten hier zu finden liegt wohl auf der Hand.

rota
rota
Grünschnabel
20 Tage 18 h

@Chriss, mir wurde trotz mehrmaliger bitte, die Einsichtnahme in die apitox Ergebnisse immer verwehrt. Immer wieder werde ich auf nächste Termine vertröstet.
Mit genauen Daten könnten auch die gesamte Obst Industrie und Tourismus Wirtschaft in Erklärungsnot geraten. Niemand von den Parteien für die Landtagswahl im Herbst will es sich mit dem Bauernbund und hgv vertun. Daher halten sich auch die Medien zurück.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
20 Tage 15 h

@Chriss wieder mol die Biobauern ausschließen natürlich, weil die sem sein jo die heiligsten und spritzen lei weihwosser? Auch im bioanbau gibt es bedenkliche mittel zur Information

Aurelius
Aurelius
Tratscher
20 Tage 11 h

@Chriss
stimmt. Der Hauptgrund beim Bienensterben ist das ausbringen der Pestizide. beim konvensionellen aber auch bei bio ist das ausbringen nicht unbedenklich

meiserl
meiserl
Neuling
21 Tage 16 h

Der schlechteste Aprilscherz aller Zeiten
Der Ersteller verdient den größten Kaktus

Tabernakel
20 Tage 16 h

Bekommt er morgen vom Chef.

DerBerni
DerBerni
Neuling
21 Tage 20 h

Hetzig. Die Pestizide sein nia schuld. Zum Glück homm mer inserige nuin fleißigen Erntehelferfachkräfte.
Sollt des wirklich an Aprilscherz sein megs enk epps bessers infolln lossn denn net long werd’s dauern und des isch Wirklichkeit

Waltraud
Waltraud
Superredner
21 Tage 22 h

April, April
Hahahaha😂

Tabernakel
21 Tage 18 h

Der ging nach hinten los.

spyki
spyki
Neuling
21 Tage 17 h

Wos isch des für a schlechter Aprilscherz!!! Follt enk wirklich nix besseres mehr ein! Schämt euch!!!

franzl.
franzl.
Tratscher
21 Tage 22 h

i bestäub olm schun mit dr . …. äähhm …. hond… 😂😂😂😂

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

auch Federica bestäubt fleissig mit der Hand.

Kangal
Kangal
Neuling
21 Tage 20 h

Stirb die Biene; stirb der Mensch!

schleifer
schleifer
Grünschnabel
21 Tage 22 h

April April…

Andreas
Andreas
Superredner
21 Tage 22 h

April April 😂😂😂

witschi
witschi
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

heit lochmer übern aprilscherz ober bold amol isch des wirklichkeit. logo net mit der hond ober eppes ifolln miassn sie sich lossn insere gscheidn politiker

realitaet
realitaet
Neuling
21 Tage 7 h
losst mol des ewige thema weck wegn stuiern. hobs es nu nia verstonden dass de stuiererleichterung do isch um kluanbetriebe am lebm zu erholtn bzw familienbetriebe? fa denn geld wos er kriag muas er maschienenerholtung ernte u zupfhelfer, investitionen,versicherungen, verbrauchsmaterial usw olls selber zohln. wenn a hondwerksbetrieb eppes mocht donn zohlt es zb als kunde schian brav materialkostn+aufschlog+orbat+onfohrt uvm. odr hobs gmuant es zohlts in inkafspreis+orbeit lei? wenn a bauer sel a so mochn kannt jo donn…. sem zohl i gern a einkommenstuier. und bitte lott mol des glyphosat ausn spiel. es isch nit zu 100 pro bewiesn dass es… Weiterlesen »
phile
phile
Grünschnabel
21 Tage 7 h

Ich bin gegen Bienen Allergisch … Gut das sie sterben

silas1100101
silas1100101
Superredner
21 Tage 12 h

Ich melde mich! Vielleicht bekomme ich ein Trinkgeld dass ich mir eine Kaffee und Kekse leisten kann!

amme
amme
Tratscher
21 Tage 20 h

diejenigen die im kommentar betonen müssen dass das ein Aprilscherz ist müssen zeigen wie intelligent sie sind

Aika
Aika
Grünschnabel
21 Tage 22 h

April April

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

Kein Tier ist so dumm sich selbst umzubringen – ausser der Mensch. Das schön anzusehende Obst und Gemüse das wir kaufen schmeckt nach nichts. Und alles vergiftet von Spritzmittels bis stinkende Zentimeter dicke flächendeckende Gülleteppiche meist noch von undefinierbaren Futtermitteln

DerBerni
DerBerni
Neuling
20 Tage 21 h

Je länger i von meinem geliebten Landl weg bin, desto mear follt mer au, wia kleingeistig mir do obn sein. Anstott zommenzuholtn kemmen die Gscheiden und erklären wos Glyphosat isch, dass i net loch. Mir hobns ins wohl net ondersch verdiant als dass inser Landl von jeder Front hear vernichtet werd (Boschi, Stocker, Schuler und co.). Ober international welln mer sein, pfiatigott.

bernd0
bernd0
Neuling
21 Tage 22 h

sehr witzig…erster april

andr
andr
Tratscher
21 Tage 13 h

Müssen wir dann das bestäuben auch noch bezahlen von unseren Steuergelder!! zuerst niederspritzen dann ohhhh scheisse…..

schreibt...
schreibt...
Grünschnabel
21 Tage 18 h

Die Chinesen machen das schon länger. Man kann sie ja fragen, ob sie’ s übernähmen!

the hace
the hace
Grünschnabel
21 Tage 22 h

Moch i gern ! ospeeele heit isch jo dor 1. April ;)) donn wert decht nix draus werdn

nachgedacht
nachgedacht
Grünschnabel
21 Tage 16 h

makabrer scherz….🙈

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
21 Tage 8 h

A toller Aprilscherz..obr bold eper Realität!

Wenn holt sell war
21 Tage 21 h

🤣🤣🤣🤣🤣🤣der isch guat

webejott
webejott
Neuling
21 Tage 20 h

Unter handbestäubung kann man(n) auch was andres drunter verstehen ;-))

hannes
hannes
Grünschnabel
21 Tage 13 h

Mikemann, deine Gelegenheit auch mal wen zu bestäuben!

lisa
lisa
Neuling
21 Tage 21 h

APRIL..APRIL

yeah
yeah
Grünschnabel
21 Tage 20 h

makaber makaber…

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
21 Tage 20 h

April-Ochse

wpDiscuz