Fusion von Talent und Romantik

Bodyguard: Ein Film, der träumen lässt

Samstag, 11. September 2021 | 08:12 Uhr

Wer erinnert sich nicht an den Film “Bodyguard” mit der Starbesetzung Whitney Houston und Kevin Kostner? Ein Film, von dem man nie genug bekommen kann. Die Wahnsinnsstimme Whitneys und die realitätsnahe Darstellung wahrer Leidenschaft der beiden Hauptdarsteller Kostner und Houston sind der Inbegriff für Romantik. Der Kinofilm war ein echter Kassenschlager.

Kostner wollte keine Geringere als Whitney Houston an seiner Seite für die Besetzung der “Rachel” und redete ihr gut zu, als sie Selbstzweifel plagten. Und es zeigte sich: Houstons Talent war nicht nur der Gesang, sondern auch die Schauspielerei.

Schaut rein und lasst alte Erinnerungen aufleben:

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Bodyguard: Ein Film, der träumen lässt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Universalgelehrter
5 Tage 18 h

…wieso jetzt dieser Artikel? ist ja ein alter Schinken…
😅

Ninni
Ninni
Kinig
5 Tage 16 h

@ Doolin

🤣🤣, hättest wohl lieber mal den neuen James Bond auf der Leinwand.

gel ??

Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 17 h

Halte mich da lieber an “The Killers Bodyguard” (Teil 1, nicht 2).

Bodyguard war zwar durchaus sehnswert, aber ich habe es nicht bereut, ihn seit knapp 30 Jahren nicht mehr gesehen zu haben.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
5 Tage 16 h

…und was isch mitn nuien James Bond?…Corona zum Opfer gefallen…

Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 11 h

@Doolin Startet in knapp 3 Wochen.

Ninni
Ninni
Kinig
5 Tage 19 h

Ein sehr guter Film, den man nie vergessen kann.

Die Besetzung 1.Klasse, gespielt super 🥰

inni
inni
Superredner
5 Tage 14 h

Ich kann diese Whitney Houston nicht mehr sehen und nicht mehr hören.

Neumi
Neumi
Kinig
4 Tage 18 h
Viel zu sehen gibt’s von Houston ja nicht, die ist schon lange tot. Persönlich hab ich Dolly Parton’s Originalversion des Songs lieber, auch ihr Duett mit Vince Gil ist ziemlich gut. Houston hat(te) halt eine kraftvolle Stimme, die ihn im Wesen ziemlich umgekrempelt hat. Mir war die ruhige etwas melancholische Art lieber als die Power-Präsentation von Houston. Ich denke, was einem davon besser gefällt, ist ziemliche Geschmackssache. Housting hat schon ein paar ziemlche Kracher rausgehauen, aber sie tendierte dazu, in so vielen Songs zeigen zu müssen, wie toll ihre Stimme ist. Schlimm war ihr Live Duett von When You Believe… Weiterlesen »
wpDiscuz